Star Wars: Battlefront – Dedizierte Server nun bestätigt

Wie Entwickler DICE nun verkündet hat, werden in Star Wars: Battlefront dedizierte Server zum Einsatz kommen. Ein Serverbrowser ist aber weiterhin nicht geplant.

Wie Jamie Keen in einem Interview gegenüber PlayStation LifeStyle verraten hat, werden die Onlineschlachten im Weltraumshooter auf dedizierten Servern ausgetragen. DICE setzt also nicht auf die in vielen vergangenen Spielen anzutreffenden Peer-to-Peer Verbindungen, die nicht selten zu Serverabbrüchen führen können. Auch die viel gespielte Battlefield-Reihe setzt schon immer auf dedizierte Server, was ihr im Gegenzug zum Genrekollegen Call of Duty: Advanced Warfare aus der CoD-Reihe einiges an Kritik seitens der Spieler ersparte, da dort die Verbindungen oft schwächelten.

Wir haben immer noch dedizierte Server. Uneingeschränkt. Das ein Kennzeichen dafür, dass wir sicherstellen, einmalige Online-Server für das Spiel bereitzustellen.

Einen klassischen Serverbrowser wird es dennoch nicht geben. Somit werden Spieler die Online ein Match suchen, nach ihrem Rang zusammengewürfelt werden.

 

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.