Star Crusade: War for the Expanse bei uns im Testcheck

ZiMAD hat mit Star Crusade: War for the Expanse ein neues Sammelkartenspiel für den PC (Steam) und auf iOS veröffentlicht. Wie üblich im Genre ist natürlich auch dieser Titel Free2Play. Im Test klären wir ob es eine echte Alternative für Hearthstone sein kann!

Leicht zu lernen

und schwer zu meistern, dass trifft auf Star Crusade: War for the Expanse ziemlich genau zu. Wer schon ein digitales Sammelkartenspiel gezockt hat wird sich sofort zurechtfinden. Zudem startet automatisch ein Tutorial beim ersten Spielstart welches ihr in wenigen Minuten absolviert habt. Dort werden euch die grundlegenden Dinge wie Deckbau, Spielablauf und die speziellen Fähigkeiten näher gebracht.

Hier öffnen wir gerade ein Boosterpack.

Hier öffnen wir gerade ein Boosterpack.

Neue Karten

Insgesamt warten in Star Crusade: War for the Expanse über 400 Karten darauf von euch entdeckt zu werden. Ebenfalls wie im Genre üblich könnt ihr die Boosterpacks mit erspielbarer In-Game-Währung oder gegen Echtgeld kaufen. Durch Level-Aufstiege der unterschiedlichen spielbaren Rassen könnt ihr zudem neue Karten und Module (Fähigkeiten) frei schalten.

Die In-Game-Währung erhaltet ihr wenn ihr Spiele absolviert oder ihr erfüllt die täglichen Quests, also alles wie im großen Vorbild. Durch das Setting hebt sich der Titel aber deutlich von Hearthstone ab und durch die drei verfügbaren Fähigkeiten die jedem Held ausgerüstet werden können.

So sieht der Deckbau aus.

So sieht der Deckbau aus.

Euer Deck

Maximal könnt ihr vierzig Karten und drei Fähigkeiten (Module) pro Deck ausrüsten. Neben den neutralen Karten gibt es zu jedem, der insgesamt sechs verfügbaren, Helden passende Karten. Somit sollte jedem Spieltyp ein passendes Deck geboten werden. Egal ob ihr lieber mauert und erst im Lategame angreift oder lieber von Start weg sofort Druck auf euren Kontrahenten ausübt, alles ist möglich.

Um die Übersicht zu behalten seht ihr in der Bildschirmmitte (unterer Bereich) eine gelbe Anzeige. Diese bietet eine wunderbare Ansicht über den Kartenwert und wie es um euer Deck bestellt ist. Mit den unterschiedlichen Modulen wird eine weitere Spielebene in Star Crusade: War for the Expanse geboten. Hier könnt ihr drei Fähigkeiten ausrüsten die ihr im Kampf aktivieren solltet beziehungsweise müsst.

Der Kampfbildschirm von Star Crusade.

Der Kampfbildschirm von Star Crusade.

Zwei Ressourcen

Die Hauptressource von Star Crusade: War for the Expanse heißt Nachschub. Wie üblich bekommt ihr jede Runde einen Punkt hinzu und könnt so immer stärkere Karten ausspielen. Die zweite Ressource erhaltet ihr wenn ihr Schaden austeilt und Gegner vernichtet. Diese Punkte werden blau umrandet bei eurem Charakterbild angezeigt. Habt ihr genügend davon angehäuft könnt ihr die Module (Fähigkeiten) verwenden.

Gameplay-Video:

Unser Gegner ist in diesem Spiel vollkommen chancenlos und wir fahren einen grandiosen Sieg ein:

Fazit:

Ob Star Crusade: War for the Expanse der neue Genrekönig ist? Nun dazu reicht es nicht ganz aber das Spiel selbst ist trotzdem richtig toll. Überzeugen könnt ihr euch selbst davon, ist ja Free2Play oder ihr seht euch unser Gameplay-Video darüber an. Ein Blick kann auf jeden Fall nicht schaden.

Unsere Wertung
80%
mEssE
Rock You

mEssE

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen
mEssE
Rock You

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen