Slime Ranger bei uns im PreviewSlime Ranger bei uns im Preview
0100

Slime Ranger bei uns im Preview

Vermutlich sind die Entwickler große Fans von „Ghostbusters“ ganz besonders vom grünen Schleim-Geist Slimer. Als Slime Ranger ist es unsere Aufgabe etliche Schleimarten zu fangen, einzusperren, zu füttern und diese zu kreuzen. Natürlich müssen die Gehege von uns selbst errichtet werden. Niedliche Optik ist gleich einfaches Spiel oder steckt mehr in diesem Aufbau-Strategiespiel? Unsere Preview zeigt es euch!

Unkonventionelle Perspektive

Slime Ranger befindet sich noch in einer frühen Early-Access-Phase bei Steam, wir haben uns die Version 0.2.3 angesehen. Im Gegensatz zu anderen klassischen Aufbau-Strategie-Titeln steuern wir unseren Ranger aus der Ego-Perspektive. Ausgestattet sind wir mit einer „Waffe“ wobei das keine Waffe im eigentlichen Sinn ist sondern eher als Staubsauger bezeichnet werden kann.

Mit dem Staubsauger im Anschlag ist es unsere Aufgabe allerhand Ressourcen und Schleim-Viecher aufzusaugen. Anfänglich könnt ihr vier verschiedene Dinge zu je 20 Stück aufsammeln. Die Waffe lässt sich in weiterer Folge aber hoch leveln und dann könnt ihr größere Stückzahlen damit transportieren. Auch euer Charakter selbst kann diverse Dinge dazu lernen zum Beispiel könnt ihr ein Jet-Pack erforschen und mit diesem dann bis dahin unzugängliche Passagen erreichen.

Slime Ranger (2)

 

Gehege und Kacke wir brauchen

Zu Beginn haben wir nur wenig Ressourcen zur Verfügung also bauen wir uns ein kleines Gehege für unsere ersten Schleim-Viecher, ihr seht die pinken Freunde direkt darüber im Screenshot. Diese Art frisst praktisch alles ihr könnt Obst, Gemüse oder Hühnchen reinwerfen und schon sind sie glücklich. Andere Schleimarten sind da wesentlich anspruchsvoller manche möchten nur mit Obst (Pfirsichen) gefüttert werden, manche sind wahre Fleischtiger und verputzen nur Hühner und manche geben sich ganz vegetarisch und fressen nur Karotten.

Das Problem zu Beginn ist dass ihr noch zu wenig Geld habt um den Zaun höher zu bauen oder eben das Gehege mit einem Dach zu verschließen, also können die kleinen Biester ausbüxen. Deshalb müsst ihr flugs Essen sammeln. Das Futter befördert ihr dann ins Gehege und die Schleim-Viecher produzieren dann Plort-Steine. Im Grunde genommen ist das nichts anderes als Kacke-Häufchen. Je nach Art des Häufchens bekommt ihr dafür mehr Geld, zu sehen in der Übersicht am folgenden Screenshot:

Slime Ranger (7)

 

In Slime Ranger könnt ihr außerdem die unterschiedlichen Kreaturen kreuzen. So entstehen neue wunderbare Rassen die dann mächtigere Häufchen hinterlassen für die ihr mehr Kohle bekommt. Und mehr Kohle lässt euch eure Ranch gehörig ausbauen. Irgendwann wird natürlich der Bauplatz knapp und mit dem nötigen Kleingeld könnt ihr euer Reich dann vergrößern, mehr Gehege bauen, mehr Schleimkreaturen beherbergen was wiederum für mehr Kacke und Geld sorgt – somit schließt sich quasi der Kreislauf.

In der Nacht

wenn die Finsternis erwacht kriechen andere Schleim-Viecher aus ihren Höhlen. Es gibt friedliche Exemplare aber auch „bösartige“ die euch verletzen und wenn ihr reichlich dumm agiert, sogar töten können. Versäumen könnt ihr den Kontakt mit ihnen nicht, erstens ändert sich die Musik, diese wird dramatischer und sie grenzen sich allein durch ihre Optik vom Rest des Titels ab. Zweitens fressen sie alles andere um sich herum auf und agieren recht aggressiv.

Sind die „Tiere“ Nachtaktiv müsst ihr das auch bei eurem Gehege berücksichtigen. Einfach einen UV-Schutz drüber bauen und schon sterben euch die wertvollen Kreaturen nicht mehr in der brütenden Hitze.

Slime Ranger (4)

 

Noch etwas klein

In dieser sehr frühen Version von Slime Ranger findet ihr circa 10 Stunden an Beschäftigung und Spielspaß. Besonders das kreuzen der Schleimarten motiviert ungemein. So entstehen neue aber dafür gefährlichere Lebewesen. Die Spielwelt selbst ist auch noch relativ klein, in unserem Gameplay-Video könnt ihr das begutachten.

mEssE
Rock You

mEssE

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen
mEssE
Rock You

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen


 
Unsere Wertung
0%


Fazit
Die Basis steht, jetzt liegt es an den Entwickler für Inhalt und Content zu sorgen. Mehr Gebäude, mehr Schleim-Viecher, mehr Ressourcen, mehr Futter aber da wir uns ja in einer frühen Version befinden kommt da sicher noch einiges auf uns zu. Im Übrigen können wir das Spiel auch dem jungen Zockernachwuchs empfehlen. Das Spielprinzip aus züchten, bauen und farmen funktioniert wunderbar. Achtet aber darauf dass der Titel aktuell nur in Englisch verfügbar ist, auch deutsche Untertitel sind noch nicht vorhanden.