Nitroplus Blasterz Heroines Infinite Duel bei uns im Test

Wir haben das Beat ‚em Up Nitroplus Blasterz Heroines Infinite Duel im Test. Vom komplizierten und langen Namen her kann das Spiel schon Mal mit den großen Vorbildern von Capcom mithalten. Ob sich der Titel von Entwickler Examu und Publisher Xseed Games spielspaßtechnisch ebenfalls auf Augenhöhe befindet lest ihr jetzt.

Hallo Mr. Klischee

Nitroplus Blasterz Heroines Infinite Duel bedient so ziemlich jedes fernöstliche Klischee das uns auf die schnelle in den Sinn kommt. Als spielbare Charaktere werden euch „nur“ weibliche Darsteller vorgesetzt. Diese wirken sehr jung und überzogen niedlich. Zudem besitzen sie große und fantastisch wackelnde Brüste. Teilweise könnt ihr die Kämpferinnen sogar nur in ihrer Unterwäsche kämpfen lassen.

Optisch dargestellt wird die Prügelei mit Comicgrafik. Spielbar ist das Ganze mit Controller oder Tastatur, wir empfehlen euch einen Hebel zu verwenden. Auf die Ohren bekommt ihr Synthesizer- und Rocktöne geliefert. Das Spiel wirkt wie eine Hommage an die 90iger Spielhallenklassiker wie beispielsweise Street Fighter 2.

In dieser Art und Weise sind sämtliche spielbare Charaktere gestaltet.

Auf die Fresse

Bis zur Schwierigkeitsstufe Nummer 4 könnt ihr in Nitroplus Blasterz Heroines Infinite Duel mit dem allseits geliebten Button Mashing eure Kämpfe gewinnen. Einzig und Allein der Endkampf gegen Al Azif Ex Mortis im Storymodus benötigt dann doch erweiterte Fähigkeiten am Gamepad. Wer mehr gefordert werden möchte stellt den Schwierigkeitsgrad einfach höher oder begibt sich in den Onlinemodus.

Neben den normalen Attacken verfügt jede Kämpferin natürlich über eine Ulti (Ultimativer Angriff), die richtig guten Schaden am Gegner anrichtet. Zudem könnt ihr eurem Charakter zwei Helfer an die Seite stellen. Diese Helferlein werden auf Tastendruck in die Schlacht geworfen und unterstützen euch beispielsweise mit Angriffen, Verteidigungspositionen oder ihr bekommt Support wie zusätzlich Leben oder Angriffsboni.

Wir und unsere zwei Unterstützer machen kurzen Prozess mit dem Gegner.

Die Spielmodi

Im Storymodus von Nitroplus Blasterz Heroines Infinite Duel erlebt ihr eine kurze Geschichte. Die Sprachausgabe ist in Japanisch gehalten, englische Untertitel helfen dabei die zehn Sätze zu verstehen. Im Story-Mode warten acht Etagen (Kämpfe) auf euch. In den ersten sieben Runden tretet ihr gegen zufällig ausgewählte Charaktere an. Auf Stage acht wartet dann der Bosskampf auf euch.

Diese Dame präsentiert die Kämpfe in der Story.

Im Versus-Modus könnt ihr gegen einen menschlichen Spieler vor einem Bildschirm zocken oder gegen die K.I. Dazu gibt es noch den Trainingsmodus und Score-Attack. In Score-Attack kämpft ihr einfach um Punkte, der Modus wird beendet sobald ihr verloren habt. Abschließend findet man im Network (Online)-Modus menschliche Gegenspieler denen man die Nase verbiegen kann.

Fazit:

Nitroplus Blasterz Heroines Infinite Duel ist für den PC, PS3 und PS4 erschienen. Besonders am PC könnten sich viele Käufer finden lassen, auf dieser Plattform gibt es schlicht wenig Konkurrenz im Beat ‚em Up-Genre. Das Spiel macht nicht wirklich was schlecht aber es fehlen auch Highlights die es hervorstechen lassen. Genre-Fans können zuschlagen.

 

Unsere Wertung
70%
mEssE
Rock You

mEssE

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen
mEssE
Rock You

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen