Kirby und der Regenbogen-Pinsel bei uns im TestKirby und der Regenbogen-Pinsel bei uns im Test
0100

Kirby und der Regenbogen-Pinsel bei uns im Test

Nintendo hat uns die rosafarbende Kugel geschickt und präsentiert gleichzeitig das erste WiiU Abenteuer. In Kirby und der Regenbogen-Pinsel erwartet euch ein farbenfrohes und spannendes Abenteuer. Was ihr genau von dem Titel erwarten dürft sagen wir euch in unserem Review dazu.

Bunt und rollig

Kirby feiert endlich seinen Einstand auf der WiiU. Eigentlich verwunderlich das es solange gedauert hat. Eigentlich zählt die rosa Kugel ja schon zu einem echten Nintendo-Aushängeschild. Und wer Kirby kennt, der weiss: Es wird bunt … verdammt bunt. Und wenn dann schon die Regenbogen-Farben eine Rolle spielen könnt ihr ja euch ja schon vorstellen was euch erwartet. Ihr müsst die knuffige Kugel nämlich mit Regenbogenseilen durch die Welten befördern. Schon nach den ersten Minuten wird klar: So könnte ein echter LSD Trip aussehen. Und das alle Charaktere irgendwie aus Knete bestehen setzt dem Ganzen noch die Krone auf.

3_Wii U_Kirby_Screenshot_WiiU_KRC_scrn010

Alles bunt, quitschfidele Musik und zuckersüße Umgebungen lassen Kirby Fans vor Freude rollig werden. Und Kirby wäre ja auch nicht Kirby wenn er sich nicht auch noch verwandeln würde. So wird aus der friedlichen rosa Kugel mal eben ein Panzer, eine Rakete oder auch ein U-Boot. Und damit das Ganze noch mehr Fun macht dürfen bis zu vier Spieler gemeinsam das Spiel spielen. Und da eine WiiU Version ja auch noch andere Vorteile mitbringen soll, wird auch der Touchscreen unterstützt.

Auch amiibo Figuren dürfen mitwirken

Mit dem Touchpen könnt ihr Malen zum Rollen, Berühren zum Sprinten, Items einsammeln oder Kirby beschützen. Und sind wir doch mal ehrlich: Endlich dürfen wir den Touchpen mal aus der Schublade holen und ihn wirklich sinnvoll einsetzen. Die Möglichkeiten wurden gut genutzt und das Spiel macht von der ersten Minute an richtig Bock. Dank der vielen bunten Farben bringt es automatisch gute Laune und ihr wollt immer weiterspielen. Auch amiibo Fans kommen auf ihren Kosten und können durch drei verschiedene Figuren extra Power-Ups erhalten.

5_Wii_U_Kirby_Screenshot_129.mov.Still003

Die Geschichte von Kirby und der Regenbogen-Pinsel ist schnell erzählt und voller Dramatik. Ein unbekannter Bösewicht will die Farben der kunterbunten Welten stehlen und die Welten in einem faden Grau erstarren lassen. Doch Kirby hat was dagegen und will mit aller Macht die Farben zurück nach Dream Land bringen. Hier war es immer bunt und das soll auch so bleiben. Und da kann so eine rosa Kugel auch schon mal aus der Knete fahren.

Mal doch mal ein Seil 

Auf den ersten Blick erinnert Kirby und der Regenbogen-Pinsel stark an die bekannten Super-Mario Games. Unterschiedliche Welten laden zum Hüpfen, Rollen und Sammeln ein. Neben den schon erwähnten kunterbunten Leveln erwarten euch aber auch noch Abschnitte im Weltall oder unter Wasser. Kirby bewegt sich dabei durch die Regenbogenseile, die ihr mit dem Touchpen auf den Bildschirm zaubert. Das ist am Anfang ein wenig verwirrend und nicht ganz so leicht zu bewältigen. Habt ihr es aber einmal drauf, dann klappt es (Wortwitz) wie am Schnürchen.

8_Wii_U_Kirby_Screenshot_KirbyAndTheRainbow_Multiplayer_JOINING_FR_ES_PIX_5_009.mov.Still002

Auch wenn Kirby und der Regenbogen-Pinsel so viel Freude ausstrahlt, es ist ein knackiges Spielchen. Am Anfang denkt ihr euch: Wow, da flutsch ich mal so durch. Hinterher werdet ihr schnell eines besseren belehrt. Der Schwierigkeitsgrad legt einen Zahn zu und es wird deutlich schwieriger Kirby durch die Level zu bugsieren. Das liegt aber auch an dem Regenbogen-Pinsel. Dieser hat nur eine bestimmte Anzahl an Farben zur Verfügung und wird mit der Zeit immer schwächer. Auch die Linien halten nicht ewig und verschwinden nach wenigen Sekunden wieder. Ihr solltet also schnell sein und auch ein bisschen Geduld mitbringen. Manche Stellen können echt nervtötend sein.

Grafisch schön anzusehen

Das Spiel selber bringt mit sieben Welten eine Menge Abwechslung, dauert allerdings nicht ganz so lange und ist ziemlich schnell durchgespielt. Trotzdem macht das erneute Spielen immer wieder Laune, da es noch viele Sachen zu entdecken gibt und es besonders mit weiteren Mitspielern richtig Laune macht. Auch Herausforderungen warten auf euch, die allerdings erstmal freigeschaltet werden müssen.

7_Wii_U_Kirby_Screenshot_150.mov.Still002

Grafisch ist Kirby und der Regenbogen-Pinsel wirklich schön anzusehen und bringt eine lustige Knet-Optik mit. Es ist bunt, lustig aber an manchen Stellen auch grau und trist. Der Wechsel zwischen den schön animierten Umgebungen ist absolut gelungen und bringt Abwechslung ins Geschehen. Auch wenn der Name anderes vermuten lässt – Kirby und der Regenbogen-Pinsel ist eine echte kleine Herausforderung und bringt dazu auch den passenden Spielspaß mit.

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag


 
Unsere Wertung
83%


Fazit
Kirby und der Regenbogen-Pinsel ist ein bunter Mix aus Knete, Regenbogen und sieben unterschiedlichen Welten. Mal bunt, mal grau und immer voller Action. Mit dem Touchpen zaubert ihr Regenbogenseile auf den Bildschirm und leitet die rosafarbende Kugel so durch die Welten. Auch wenn das Spiel ein wenig kurz ist, macht es immer wieder Laune durch Dream Land zu reisen. Fans können bedenkenlos zuschlagen.