Jagged Alliance Flashback bei uns im TestJagged Alliance Flashback bei uns im Test
0100

Jagged Alliance Flashback bei uns im Test

Jagged Alliance was für ein Name im Spieleuniversum. Er steht für Kult und für ein geradezu perfektes Gameplay im Taktikgenre. Jagged Alliance Flashback wurde via Kickstarter finanziert und ist jetzt aus dem Early Access Programm hervorgetreten und wurde released. Full Control zeichnet sich für die Entwicklung verantwortlich. Ob es endlich einen würdigen Nachfolger für Jagged Alliance 2 gibt klären wir im Test.

Easy going?

Wir starten das Tutorial und erlernen die grundlegenden Mechaniken von Jagged Alliance Flashback. Das funktioniert super und wir kommen schnell im Spiel an. Jagged Alliance Flashback basiert auf der Unity-Engine und könnte großartig aussehen, tut es aber nicht. Es ist optisch in Ordnung mehr aber auch nicht. Der Sound und die Musikuntermalung stimmt hier gibt es nichts zu meckern. Das Spiel war in Englisch gehalten, welches aber sehr simpel geschrieben ist und somit für jeden Verständlich sein sollte. Nichts desto trotz wurde während unseres Tests ein Update eingespielt welches die deutsche Sprache in das Spiel integriert. Überhaupt wird Jagged Alliance Flashback alle paar Tage gepatcht, das ist auch nötig aber dazu später mehr.

Einfach kultig

jagged_alliance_flashback_06

Nach dem Tutorial starten wir ein neues Spiel und freuen uns so richtig. Bevor ihr einen Charakter erstellen könnt steht nämlich ein „Psychotest“ an. Dieser fährt tolle Fragen und witzige Antworten auf, wie im Original Jagged Alliance 2. Je nachdem welche Antworten ihr wählt erhält euer Söldner andere Fähigkeiten – Klasse. Wer darauf keine Lust hat kann das überspringen und sich seinen Standardsöldner selbst zusammenstricken. Bei beiden Varianten könnt ihr euch einen Namen verpassen, auch optisch könnt ihr euch euren Söldner bauen wie er euch gefällt. Viel wichtiger jedoch ist die Verteilung der ähigkeitenpunkte. Hier wird euer Söldner eurer Spielweise angepasst. Ihr wollt einen Sniper? Dann legt viele Punkte auf Marksmanship. Ebenso könnt ihr einen Nahkämpfer zusammenbauen, einen Medic, einen Spezialisten für Reparaturen oder einen Profi für Sprengstoff. Diese Auswahl wirkt sich erheblich auf das kommende Spiel aus.

Aller Anfang ist schwer

Unser Söldner erwacht in der Spielwelt und das mit jämmerlicher Ausrüstung. Wir haben eine Pistole und ein Messer ausgerüstet und das war es schon. Vor uns liegt ein abgestürzter Hubschrauber den wir untersuchen müssen. Die ersten Gegner tauchen auf und eröffnen sofort das Feuer auf uns. Nachdem wir sie geradezu glorreich erledigt haben schließen wir uns der Revolution an.

Wir heuern einen Söldner an der uns in der Schlacht helfen soll. Es wird Rudy „Lynx“ Roberts seines Zeichens ein Sniper. Da unser Konto gut gefüllt aussieht ordern wir ihn gleich für eine ganze Woche inklusive seinem teuren Equipment. Unser Geld am Konto ist fast zur Gänze verschwunden deshalb kreuzt ein Gedanke durch unser Gehirn – Hoffentlich ist der Typ das auch wert. Wir ziehen nach Norden um eine Farm zu untersuchen und natürlich stirbt unser Sniper im Gefecht. Dazu geht uns das Geld aus und ein Game Over zieht über den Bildschirm. Lektion 1: Gehe sparsam mit deinen Ressourcen um, den ist das Geld weg ist Jagged Alliace Flashback automatisch vorbei und ihr habt verloren.

Wir laden den Spielstand und dieses mal entscheiden wir uns für einen Medic. Da seine Heilfähigkeiten zu Beginn noch zu gering sind hilft uns dieser Zackenbarsch keine Sekunde weiter. Er kann sich und uns nicht heilen und zudem verfehlt er alles, selbst wenn der Gegner nur einen Meter von ihm entfernt steht. Wir sterben beide im Gefecht – Game Over. Lektion 2: Verliere niemals alle Teammitglieder in Jagged Alliance Flashback den sonst habt ihr verloren. Wir löschen den Spielstand und fangen komplett von vorne an.

Es wird, es wird

Wir durchlaufen wieder den „Psychotest“ jagged_alliance_flashback_03und erstellen uns unseren Söldner. Tipp: Lernt ihm/ihr Marksmanship damit trifft euer Haudegen genauer und ist eine Unterstützung und kein Ballast der durchgezogen werden muss. Nachdem wir den Hubschrauberplatz erneut untersucht haben, ändern wir unsere Taktik. Wir nehmen eine billige Söldnerin ins Team aber diese trifft erstaunlich gut und oft aus fast allen Lagen. Tipp: Nehmt  Louisa „Buzz“ Garneau in euer Team so spart ihr Geld und habt ein äußerst geiles Teammitglied an Land gezogen. Zu Beginn ordert den Söldner immer nur für einen Tag, das reicht und schont euren Geldbeutel.

Wir übernehmen Sektor für Sektor. Befreien die Bevölkerung und unser Squad wächst und gedeiht. Als das erste Squad vollgestopft ist mit Söldner gründen wir ein zweites Squad und ziehen mit zwei Gruppen durch das Land. Die einzelnen Söldner wachsen euch sofort ans Herz. Man hegt und Pflegt sie, gönnt ihnen Verschnaufpausen, heilt sie und warum das alles? Weil sie hochleveln und so immer besser werden. Wir behüten sie wie unseren Augapfel.

Für Jagged Alliance Flashback werdet ihr zwischen 15 und 20 Stunden benötigen je nach Spielstil und gewähltem Schwierigkeitsgrad. Überhaupt sind die Gefechte recht knackig, es gilt langsames vorgehen, Alleingänge sind tabu und gute Planung. Wer seine Söldner nicht opfern möchte wir öfter Speichen und Laden müssen. Es gibt erfreulicherweise einen Leveleditor und erste Maps und Mods wurden bereits veröffentlicht – sehr geil. Die Community scheint aktiv zu sein, wir freuen uns auf allerhand Content aus eben dieser.

Die Probleme von Jagged Alliance Flashback

Es bietet keine Videos oder Zwischensequenzen aber das finde ich persönlich bei einem Taktitspiel jetzt nicht so wild. Eher problematisch ist das sich euer Hauptfeind erst am Ende zeigt und dadurch recht blass bleibt. Das Shopsystem ist dafür wirklich schlecht gemacht. Es fehlt der Laptop auf der Übersichtskarte, an dem ihr Ausrüstung kaufen oder verkaufen konntet und auch der Shop in den Levels ist mehr als mangelhaft. Dort steht zwar was ihr kaufen könnt aber es gibt kein Bild davon und ihr könnt so die Werte nicht vergleichen. Ihr kauft also quasi die Katze im Sack. Die Kamera ist zwar zoom- und in vier Stufen drehbar, das Problem ist aber das sich Objekte nicht ausblenden wenn sich ein Söldner dahinter befindet. Das gute daran es gibt alle paar Tage Updates und die Community wird vieles richten aber das sollte so nicht veröffentlicht werden.

Das Game kostet knapp 30€ und ihr könnt es hier bei Amazon als Box kaufen oder hier bei Steam als Download. Bei Steam ist es gerade in Aktion und kostet nur 24€. Dafür bekommt ihr bei der Amazon Version eine Box, ein deutschsprachiges Handbuch, eine Karte von San Hermanos (A3), eine Postkarte und einen Flashback-Skull Display Cleaner.

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen


 
Unsere Wertung
70%


Fazit
Jagged Alliance Flashback macht vieles richtig aber hat auch noch eine Menge Probleme. Der Entwickler Full Control arbeitet daran und die Community wird ihr übriges tun. Das aber ein Game so unfertig veröffentlicht wird ist ein Schlag ins Gesicht für die Zockergemeinde. Nichts desto trotz macht es viel Spaß aber es könnte um so vieles besser sein. Noch ist Jagged Alliance Flashback kein würdiger Nachfolger für Jagged Alliance 2 aber er wird es vielleicht noch.