Indoor Curling bei uns im TestIndoor Curling bei uns im Test
0100

Indoor Curling bei uns im Test

Zum Ende des Jahres haben wir noch ein ganz besonderes Spiel aus dem Hause Kosmos-Verlag für euch unter die Lupe genommen. Passend zu den kommenden olympischen Winterspielen haben wir Indoor Curling bekommen. Wir brauchen dafür aber kein Eis oder andere Dinge, sondern einfach nur Platz im Wohnzimmer. Wir sagen euch, ob das Spiel wirklich Spaß macht.

curling3

Tja, was ist das nun für eine Art von Spiel? Es ist kein Videospiel, kein Brettspiel, kein Kartenspiel – wir nennen es einfach mal Familienspiel. Indoor Curling soll die spaßige und mitunter auch sehr langwierige Wintersportart in euer Wohnzimmer bringen. Wie das geht? Ganz einfach: Eure virtuelle Eisbahn ist schick in einer Rolle verpackt und braucht auch keine Angst vor hohen Temperaturen zu haben. Nach dem Ausrollen gibt es eine 1,20 Meter lange Spielbahn, auf die ihr Indoor Curling spielen könnt.

Und wie beim echten Curling geht es darum die Steine so nah wie möglich ins Zentrum der Spielbahn zu bringen. Das spielt neben Glück auch Geschick eine große Rolle. Neben der ausrollbaren Spielbahn, die ihr überall mitnehmen könnt, gibt es noch 2 magnetische Halteleisten. Diese sorgen für Halt auf jeder Fläche. Wir empfehlen euch den Einsatz auf den Boden, da ihr dort einfach mehr Platz habt. Es geht natürlich auch auf dem Tisch, aber da wirkt es doch ein wenig beengt.

Bild 077

Es gibt vier Curlingsteine in Orange und vier in Blau. Diese werden in einem kleinen schicken Aufbewahrungsäckchen verstaut werden. Und wer Curling kennt, der weiss das dort auch immer mit dem Besen bzw. Schrubber gearbeitet wird. Das ist hier natürlich jetzt nicht der Fall. Trotzdem sind zwei kleine Schwämme dabei, mit denen ihr die Spielbahn sauber halten könnt. Sie werden aber nicht für den eigentlichen Spielverlauf benötigt.

Der Spielablauf besteht aus acht Durchgängen. Bis zu acht Spieler können mitspielen und somit auch als Teams auftreten. In einem Durchgang werden immer alle acht Spielsteine gespielt. Ein Stein muss losgelassen werden, bevor er über die erste Linie der Spielbahn gleitet. Damit der Stein auch gültig ist, muss er auch die zweite Linie überschreiten. In der Curling-Sprache spricht man dabei von der Hogline.

Steine die sich innerhalb des blauen Kreises befinden, können dann in die Wertung kommen. Alle anderen fliegen raus. Berührt ein Stein den blauen Ring, gilt er als im Haus befindlich. Der blaue Ring ist in der Curling-Sprache das Haus. Und das Ziel ist einfach: Bewegt eure Steine einfach immer so nah wie möglich in oder an das Haus heran. Gewonnen hat am Ende der Spieler oder das Team mit den meisten Punkten.

curling1

Die Umsetzung von Indoor Curling ist gut gelungen und sorgt für ein kurzweiliges und lustiges Miteinander. Beim ersten Mal haben wir nicht wirklich gedacht, dass Curling auch in der Wohnung Spaß machen kann. Wir wurden aber vom Gegenteil überzeugt. Ihr könnt Curling also auch im Sommer spielen und braucht dafür keinen Winter oder andere Winter-Landschaften. Das Spiel ist für knapp 17 Euro im Handel erhältlich.

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag


 
Unsere Wertung
85%


Fazit
Indoor Curing bringt die Wintersportart auch in jeder Jahreszeit ins Wohnzimmer. Das ausrollbare Spielfeld bietet mit knapp 1,20 m Länge genügend Spielfläche und braucht auch gar nicht so viel Platz. Durch die magnetischen Leisten ist die Spielbahn auch überall gut befestigt. Auch wenn echtes Curling natürlich was anderes ist, kann Indoor Curling überzeugen und macht immer wieder Spaß.