HITMAN GO – Definitive Edition auf der PS4 bei uns im TestHITMAN GO – Definitive Edition auf der PS4 bei uns im Test
0100

HITMAN GO – Definitive Edition auf der PS4 bei uns im Test

Bisher für iOS, Android und Windows Phone erhältlich, hat es Hitman Go nun auch auf die PS4, die PSVita und den PC geschafft. Um die Wartezeit auf den neuesten HITMAN-Ableger zu verkürzen, haben wir uns das virtuelle Puzzlespiel etwas genauer angeschaut und sagen Euch, ob Agent 47 auch als Plastikmännchen eine gute Figur macht.

Hitman GO: Definitive Edition_20160301215734

Agent 47 ärgere Dich nicht

Das Spielprinzip von Hitman Go ist recht simpel. Wir blicken von schräg oben auf ein virtuelles Brettspiel, welches wie in Diorama für kleine Actionfiguren aussieht, auf dem wir Level um Level Agent 47 rundenbasiert auf einem einem vorgegebenen Gitternetz bewegen. Ziel des Spiels ist es, von unserer Ausgangsposition auf ein Zielfeld zu gelangen oder eine Zielperson aus dem Spiel zu werfen. Um dieses Ziel zu erreichen, verschaffen wir uns zu allererst einen Gesamteindruck über das Spielfeld und überlegen, welche Route die beste zu sein scheint. Wir sind nämlich nicht allein. Allerlei weitere Figuren kreuzen unseren Weg. Kommen wir diesen zu nah, kicken sie uns aus dem Spielfeld. Was zu Beginn noch recht einfach aussieht, wird mit der Zeit immer kniffeliger. So bewegen sich zu Beginn die Wachen nicht und schauen immer in eine bestimmte Richtung. Später bewegen sich die Gegner mit auf dem Spielfeld oder ändern ihre Laufwege. Um diese Laufwege zu unseren Gunsten zu korrigieren, gibt es bestimmte Hilfsmittel, wie zum Beispiel Steine, die wir auf bestimmte Felder werfen können. Ein Fragezeichen auf den Köpfen der Gegner symbolisiert, dass sie etwas gehört haben und sich in diese Richtung bewegen. Stehen die Gegner mit dem Rücken oder der Seite zu uns, haben wir die Möglichkeit diese vom Brett zu befördern. In stilechter Schachmanier, werden die Plastikfigürchen neben dem Spielbrett drapiert.

Hitman GO: Definitive Edition_20160301220143

Viele Wege führen zum perfekten Mord

Jedes Level bietet verschiedene Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Mal müssen alle Gegner vom Brett gefegt werden, dann dürfen keine Gegner getötet werden, oder das Level muss mit einer bestimmten Anzahl von Zügen erledigt werden. Die einzelnen Herausforderungen können hintereinander gelöst werden. Wer diese Zusatzaufgaben bestreitet, erzählt Bonusstempel, die spätere Zusatzlevel freischalten. So bietet Hitman Go eine hohen Wiederspielwert.

Hitman GO: Definitive Edition_20160301220744

Definitive Edition 

Hitman Go für die PS4, PSVita und den PC wird als soggenante Definitive Edition verkauft. In ihr sind alle Zusatzinhalte enthalten, womit die nervigen In-Game-Käufe der mobilen Versionen wegfallen. Die Steuerung wurde perfekt und sauber auf der PS4 portiert. Wer möchte, kann seine Spielfigur sogar mit dem Touchpad des Controllers bewegen. Ein weiteres nettes Feature ist die Cross-Save Möglichkeit zwischen der PS4 und der PSVita.

Hitman GO: Definitive Edition_20160301221713

 

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Publisher


 
Unsere Wertung
81%


Fazit
Auf den ersten Blick weis man nicht so recht, was man mit Hitman Go anfangen soll. Ohne Tutorial oder Beschreibung wird man in das Spiel geworfen. Die ersten Level sind so einfach und kurz, dass der Spielspass nicht wirklich aufkommen möchte. Doch mit der Zeit entfaltet das Spiel sein gesamtes Potential und man kann nicht mehr aufhören - das Spiel macht einfach süchtig. Schlussendlich ist es zwar (nur) ein Puzzle-Schiebe-Rätsel mit zahlreichen Trial&Error-Elementen, doch aufgrund der immer größeren Herausforderungen und unterschiedlichen Zusatzaufgaben bietet das Spiel einen großen Wiederspielwert.