Game Royale 2: The Secret of Jannis Island bei uns im Test

Neo Magazin Royale und Headup Games haben ein weiteres mal kooperiert um das Spiel Game Royale 2: The Secret of Jannis Island zu releasen. Was das Spiel rund um den guten Herrn Böhmermann zu bieten hat erfahrt ihr gleich hier.

ACHTUNG: Ich habe mich dazu entschieden die Review teilweise etwas dem Stil des Spiels anzupassen.

Verschollener Satiriker

Im Vorgänger, ist der „dünne, blasse Junge“ Böhmermann verschwunden. In The Secret of Jannis Island taucht er dann wieder auf… um auf einer einsamen Insel zu stranden, was eine Steigerung. Natürlich versucht Böhmi wieder aufs Festland zu gelangen, zeitgleich versucht Freund und Kollege William ihn zu retten. Die Geschichte geht über die GEZ-Gebühren bis hin zu den dunklen Machenschaften der AFG (Alternative für Germania).

Humor so flach wie die Niederlande

Obwohl die Story des Spiels ganz okay ist, ist das Highlight des Humor. Hinter jeder Ecke verstecken sich Anspielungen auf Pop-Kultur, Politik oder alles andere über das man sich lustig machen kann. Das Zitat „Ja brat mir doch einer ne Ziege“ kommt nicht von ungefähr, immer wieder tauchen Anspielungen auf sein lyrisches Meisterstück auf. An Flachwitzen wird kein bisschen gespart, aber gut sind sie nahezu alle. Das Spiel bietet unglaublichen Fan-Service und jeder der den Bömermännchen Humor teilt, wird das Spiel lieben. Aber auch allen anderen Spielern könnte der Titel durchaus das ein oder andere Schmunzeln entlocken. Außerdem liegt die Liebe hier im Detail: So gut wie jede Item-Kombination hat eine eigene „alberne“ Vertonung bekommen und generell tragen die sehr guten Dialoge zum Spielspaß bei.

Voll Gut Vong Bild und Ton her

Die Pixelgrafik ist zwar nicht jedermanns Sache, aber sie ist sehr Detailreich und auch generell echt schön. Getreu den alten Point and Click Adventures kann der Retro-Look überzeugen. Die Musik ist auch stimmig (auch wenn sie zu 90% aus Remixes des Neo Magazin Royale Intros bestht) und die Dialoge beziehungsweise die Vertonung ist einsame Spitze, aber ich hätte auch nichts anderes von Profis der Medienbranche erwartet.

 #AdventuresWelcome

Das ganze ist ein klassisches Point and Click-Adventure. Ob der Name wohl eine Anspielung auf das sehr erfolgreiche „The Secret of Monkey Island“ sein soll…? Wir werden es wohl nie erfahren. Aber jetzt mal Spaß bei Seite. Das Spiel besteht aus Item-Kombinations-Rätseln und dem typischen „Verwende das richtige Item zu richtigen Zeit“-Gedöns. Die Rätsel sind  nicht wirklich fordernd und generell ist das Spiel etwas linearer als sein Vorgänger. Neu ist gegenüber dem Vorgänger, dass es nun Passagen gibt die man mit William spielt. Und das ganze Spiel zeigt uns schon nach kurzer Zeit (nicht mal zwei Stunden) die obligatorischen Credits. Das Gameplay ist solide, aber nicht überragend.

FAZIT:

Game Royale 2: The Secret of Jannis Island ist eine klare Empfehlung meinerseits für alle Böhmermann-Fans. Das Spiel ist reiner Fan-Service und im Endeffekt geht es nur um die lustigen Kommentare von Jan und Co. Wer Lust hat schnellen, nicht ganz so anspruchsvollen, aber dafür extrem humorvollen Spaß zu haben und die fünf Euro entbehren kann, dem will ich dieses Spiel ans Herz legen.

 

Unsere Wertung
83%