Die Sims 4 bei uns im TestDie Sims 4 bei uns im Test
0100

Die Sims 4 bei uns im Test

Die sims 4 1 Endlich flimmert der bereits vierte Titel der Sims Reihe wieder über unsere Bildschirme. Wir haben uns Die Sims 4 einmal genauer angeschaut und haben das Redaktionsteam von Games-Mag schonmal einziehen lassen. Wie sich die Mannschaft und vor allem der vierte Teil der Reihe geschlagen haben erfahrt ihr in unserem aktuellen Testbericht!

 

 

Sims nach eigenen Vorstellungen
Ein großes Kernstück von Die Sims 4 dürfte wohl der Erstellungseditor selber sein, welcher auch wirklich authentisch umgesetzt, verbessert und vor allem vereinfacht wurde. Mit Hilfe von Schiebereglern kann man sich eine Körperstatur bequem zurecht schieben. Durch Anklicken der entsprechenden Körperteile wird man diese Körperpartien individuell, problemlos und einfach anpassen können. Besonders Detailfanatiker werden in diesem Editor auf ihre Kosten kommen können, denn die Grenzen wirken fast unendlich. Eine Grenze habe ich zwar auf der gamescom nach bereits wenigen Minuten entdeckt (die Erstellung einer Monobraue), aber das dürfte wohl für die meisten Spieler nicht ins Gewicht fallen, da sich einige von euch doch lieber seriöseren Kreationen hingeben wollen.
Allerdings wird man auch auf die Schnelle Sims kreieren können, indem man auf bereits vorgefertigte Bausteine zurückgreift. Es wurden sogar mehr Auswahlmöglichkeiten von Augenpartien, Farben und Münder ins Spiel integriert, als im Vorgänger. Lediglich die Auswahl der Nasenformen wurden von 24 auf 21 heruntergeschraubt. Jedoch wird das nicht sonderlich ins Gewicht fallen, da man diese mit dem Modifikationstool trotzdem bearbeiten kann.

Die sims 4 2Auch Klamottentechnisch bietet der Nachfolger eine größere Auswahl an Outfits, schade nur, dass man diese nicht selber farblich anpassen kann. Hierbei wird man somit nur auf eine eingegrenzte Vorauswahl zurückgreifen können. Komisch finde ich es auch, dass man seinem Sim beim Alltagsoutfit mit einer Brille versehen kann, diese jedoch bei einer Abendgarderobe nicht mehr zur Verfügung steht. Ob die Entwickler eine Brille als nicht angemessen für manche Veranstaltungen sehen? Wir können diese Frage allerdings nicht beantworten und denken uns einfach, dass es auch Kontaktlinsen geben wird.

Home, sweet Home
Nach der Charaktererstellung geht es endlich ans Eingemachte – und zwar an den Hausbau. Denn in jedem von uns schlummert doch ein kleiner Bob der Baumeister. Der Hausbau wirkt bei Die Sims 4 fast schon fantastisch vielseitig und verläuft wie von Geisterhand. Obwohl keine Pools zur Auswahl stehen werden sind die Möglichkeiten doch recht beeindruckend. Man wird seine Konstruktionen zwar nicht einfacher als im Vorgänger erstellen können, jedoch fallen diese weitaus Vielfältiger aus. Neben einer erhöhten Anzahl an Versatzstücken stehen auch weitaus mehr Türen und Fenster zur Auswahl als im dritten Teil der Reihe. Besonders schön ist die Möglichkeit, dass man die Fenster nun auf unterschiedlichen Höhen ansetzen kann. Somit kann man seinem Eigenheim einen gewissen Glanz einverleiben, so dass nicht alle Gebäude irgendwo gleich wirken. Jetzt nur noch den Boden verlegen und die Wände tapezieren und die Inneneinrichtung kann beginnen. Diese wirkt jedenfalls auch sehr umfangreich. Besonders komisch ist es, dass es sehr viele Einrichtungsgegenstände für Kinder hat, obwohl diese doch eher in den Hintergrund gerückt sind. Aber dazu kommen wir später noch.

Für Bau-faule Spieler, oder all jene, welche zu Beginn einem Geldmangel unterliegen, werden auch auf ihre Kosten kommen können. Denn als eine Neuerung wird man auf bereits fertig designte und eingerichtete Zimmer zurückgreifen können. Euch passt die Farbe nicht? Kein Problem, die Farbgestaltung wird man auch über den vorhandenen Farbpool ersetzen können. Wer also ein schnelles Eigenheim mit möglichst wenig Aufwand gestalten möchte, dem wird dieses Tool nur zugutekommen. Aber man kann auch in bereits vorgefertigte Häuser einziehen – ob möbliert oder unmöbliert ist eure Entscheidung.

Wunderschön wurde allerdings die Community an dieser Stelle eingebunden. Jegliche erstellte Charaktere oder Gebäude können dort veröffentlicht und anderen Spielern zur Verfügung gestellt werden. Man kann sich also auch aus der Tauschbörse einen Hausstand ohne einen großartigen Aufwand zusammenstellen – und das sogar kostenlos. Wo im Vorgänger noch an manch einer Ecke eine Einbindung in den Sims-3-Store lauerte wurde dieses Feature im aktuellen Teil glücklicherweise nicht integriert.

Die sims 4 3Gefühlvoller Auftakt
Bislang musste man sich hauptsächlich nur um die Bedürfnisse der Sims kümmern und diese bei Laune halten. Ein recht einfaches Prinzip, welches im vierten Teil dieser Reihe ein wenig mehr Würze bekommen sollte. Denn jetzt wird es nicht nur um die Grundbedürfnisse selber gehen, sondern auch die individuelle Laune wird Auswirkungen auf die einzelnen Handlungen der Bewohner haben. So werden Sims, welche zum Beispiel auf der Arbeit Frust angesammelt haben, mit einer entsprechend angespannten Laune wieder nach Hause kommen. Dies wiederum wirkt für einen gewissen Konfliktpotential, welche Auswirkung auf die weiteren Personen des Haushaltes haben könnte. Diese, und noch viele weitere Stimmungen, können dann durch Interaktionen auch noch gezielt beeinflusst werden – entweder zum positiven oder zum negativen.

Demnach sollte man auf jegliche, im Charaktermenü erstellten, Eigenschaften der einzelnen Sims individuell eingehen und diese nicht vernachlässigen. Wo die einen Sims ihre Lebensfreude im Morgensport oder in der Natur sehen, so ist für andere Sims etwa das heimische Kochen mehr als nur Entspannung neben der Arbeit, was zusätzlich noch zu einem gesteigerten Selbstbewusstsein führen wird. Jedenfalls läuft es wie im wahren Leben. Wird man den Sims Aufgaben zuteilen, die in deren Interesse liegen, so werden diese eine bessere Lebensqualität haben.

Die einzelnen Gefühlsregungen der Sims, ob Trauer, Wut oder Freude, werden bei Die Sims 4 zudem durch die ausdrucksstarken Mimiken verstärkt in den Vordergrund gerückt. Es macht wirklich Spaß den Bewohnern in gewissen Situationen einfach zuzuschauen und die schönen Animationen zu genießen. Des Weiteren wird die Laune, in der sich der Sim gerade befindet, auch direkten Einfluss auf einzelne Interaktionen haben. Beispielsweise im Gespräch mit Nachbarn oder Familienmitgliedern.

Die sims 4 4Allerdings müssen die Hausbewohner nicht nur gute Eigenschaften haben, um erfolgreich im Leben zu sein. Selbst düstere Sims, die sich im Internet ihr Leid von der Seele schreiben, werden dadurch nicht nur ihre Stimmung aufmuntern, sondern trainieren dabei gleichzeitig ihre Schreibfähigkeit. Teilt man der Person jetzt noch einen Autorenberuf zu, so wird diese trotz der düsteren Stimmung Erfolg im Berufsleben haben. Ihr seht also, dass man auch mit solchen Konstellationen im Leben weit kommen kann.

Dennoch werden gute Stimmungen immer einen höheren Stellenwert bekommen, als die schlechteren – aber der Einfluss auf den Alltag ist bemerkenswert. So werden Kinder mit einer guten Laune bessere Noten nach Hause bringen, als Andere. Ob man diese Laune durch eine gepflegte Runde am PC hinbekommt ist eigentlich egal, solange das Ergebnis stimmt, oder?

Will ich den Hausputz schneller erledigt haben, so sollte ich darauf achten, dass der betroffene Sim energiegeladen ist. Auch mit der gewissen Portion Selbstbewusstsein wird es mein Sim auf der Arbeit schaffen bessere Ergebnisse zu erzielen.

Man muss jedoch dazu sagen, dass man für jeden dieser Aspekte einem Wunsch nachgehen muss. Aber wenn man denkt, dass diese immer einen positiven Nutzen nach sich ziehen werden, der wird wohl mehr als nur überrascht sein. Beispielsweise könnte ein selbstsicheres Auftreten auf der Arbeit nicht so verlaufen, wie sich das der Spieler gedacht hat. Die logische Schlussfolgerung daraus ist, dass der Sim durch einen eventuellen Rückschlag beschämt nach Hause kommt. Das wiederum hat Einfluss auf den weiteren Tag. Ihr seht also, diese Liste könnten wir endlos lange führen.

Die sims 4 5Multi-was?!
Bei Die Sims 4 wird es erstmals Multitasking geben, mit der die Sims nicht nur auf eine Aufgabe beschränkt sind. Das ist nicht nur realistischer, sondern wirkt auch weitaus authentischer. Endlich kann der Sim Essen, während er sich einem sinnlosem Gespräch mit dem Nachbarn hingibt. Erstmals kann man in der Sims-Reihe mehrere Sachen gleichzeitig machen – auch bezogen auf die sozialen und physischen Aspekte. Allerdings habe ich bislang in meiner Testphase noch nicht gesehen, dass ein Sim auf der Toilette eine Mahlzeit zu sich nimmt. Ich persönlich denke einfach, dass das wohl eine gewollte Grenze darstellt. Auch wenn der Sim sein Essen schon mit auf die Toilette genommen hat. Jedoch lag der Teller vor der Toilette, während dieser sein Geschäft verrichtete. Ob diese Variation nun besser ist sei einfach mal dahin gestellt.

Back to the roots
Es dürfte wohl kaum an den Fans der Reihe vorbei gegangen sein, dass diverse Möglichkeiten der vergangenen Teile einfach von der Liste gestrichen wurden. Ob dies Absicht war und man diese durch weitere Add-Ons nachreichen wollte lassen wir an dieser Stelle einmal im Raume stehen.

Dennoch fällt dies alleine im Tagesablauf eines Single-Haushaltes ins Gewicht. Schickt man seinen Bewohner auf die Arbeit, so muss man sich seine Zeit im Zeitraffermodus begnügen und abwarten, bis der Herr (oder die Frau) des Hauses wieder von der Arbeit heimkehrt. Natürlich passieren auch bei Die Sims 4 wieder ab und zu gewisse Ereignisse auf der Arbeit, welche den Spielern in Textform dargeboten werden und auf welche man Einfluss nehmen muss. Doch warum man gerade an dieser Stelle nicht von dem Add-On „Traum-Karrieren“ gelernt hat bleibt mir schlichtweg ein Rätsel. In diesem besagten Add-On konnte man seinen Sim auch problemlos auf die Arbeit begleiten. So musste man wenigstens nicht mehrere Minuten auf den Bildschirm starren ohne Aktionen ausführen zu können, sondern konnte den Sim auch auf der Arbeit in Aktion erleben. Dies wiederum sorgte für eine Abwechslung abseits der eigenen vier Wände.

Es wurden auch weitere Dinge aus den vergangenen Teilen einfach herausgenommen, bei welchem man eigentlich nur nach einem Grund sucht. Warum hat man an dieser Stelle nicht die Erfahrungen der vergangenen Teile genutzt, um ein besonderes Spielerlebnis zu generieren? Leider haben wir die Antwort auf diese Frage nicht parat.

Die sims 4 6KI Problematik mit Wegfindungsschwierigkeiten
Nachdem durch einen Job endlich etwas Geld in die Haushaltskasse geflossen ist musste ich mit Erschrecken feststellen, dass man sich keinen Geschirrspüler mehr anschaffen kann. Ich habe zwar schon im Vorfeld davon gelesen, wollte es aber eigentlich nicht wahr haben, da dies doch eigentlich zu einer Lebenssimulation dazu gehören dürfte – besonders weil dieser bereits im vergangenen Teil zu einem Kernstück meiner modernen Küche wurde.

Zu meinem Ärgernis, dass sich meine faulen Hausbewohner noch mit dem Abwasch beschäftigen mussten, hakt die KI an der Stelle manchmal doch schon gewaltig. So wird das Geschirr nicht an der nächst gelegenen freien Spüle vom Schmutz befreit, sondern mein fauler Sim schleppt sich lieber durch die komplette Wohnung, nur um den Abwasch auf der Toilette zu vollenden. Das sorgt nicht nur für Verständnislosigkeit, sondern nimmt auch einige Zeit in Anspruch – und es ist nicht so, dass der Abwasch nicht schon zu viel Zeit frisst.

Interessant (oder eher erschreckend?) fand ich auch einen Moment, wo sich die Köchin des Hauses beim Kochen selber in Flammen gesetzt hat. Die Kinder schauten regungslos zu, wie sich die Mutter bemüht hat die Flammen auf sich abzuklopfen, was natürlich nicht gelungen ist und sie fortan im Sim-Himmel weiterleben musste. Mit erschreckender Leichtigkeit nahmen die Jugendlichen den Tod ihrer Mutter hin und begaben sich emotionslos zur Schule – auf das ein weiterer Tag anbrechen konnte. Komisch empfand ich es auch an der Stelle, dass sich die Feuerwehr gar nicht hat blicken lassen, obwohl der Feuermelder den gesamten Zeitraum die Nachbarschaft mit Lärm belästigte.

Ich weiß nur nicht was mich mehr schockiert hat. Die Tatsache, dass die Feuerwehr sich nicht um einen Brand geschert hat oder die Tatsache, dass die Kinder den Tod der Mutter ohne weitere Trauer einfach hingenommen haben – besonders wenn man die Umstände mit bedenkt. Nun gut, vielleicht hatten diese einfach keinen guten Draht zu der Mutter. So etwas soll es schließlich auch geben!

Die sims 4 7Irgendwie fehlt etwas..
Wenn man es im Laufe des Spieles erst einmal geschafft hat durch seinen Beruf finanzielle Erfolge zu erzielen versucht man diese natürlich direkt in materielle Wertgegenstände einzutauschen. Ob man dadurch seinen Status in der Gesellschaft anpreisen möchte, oder um für die gewisse Abwechslung zu sorgen sei erst einmal dahin gestellt.

Unter anderem wird man auf einen fahrbaren Untersatz verzichten müssen, denn der Kauf von Autos wurde aus dem vierten Teil der Reihe komplett entfernt. Ein möglicher Grund dafür dürfte wohl der Wegfall der offenen Welt sein, denn warum benötigt man ein Auto, wenn man sich nicht großartig frei bewegen kann. Klingt eigentlich ganz logisch, wenn auch nicht unbedingt nachvollziehbar.

Wer allerdings versuchen möchte sein Anwesen mit einem Pool aufzuwerten, der wird auch hierbei ins sprichwörtlich kalte Wasser geschmissen. Somit wurden auch die Pools aus dem Spiel entfernt – Der Traum von den Pool-Partys mit den leicht bekleideten Frauen aus der Nachbarschaft ist vorerst zu Ende geträumt. Somit können wir auch den Wegfall der Bademoden verkraften, denn Schwimmbäder wird man auch weit und breit nicht finden können. Rieche ich da etwa wieder ein mögliches Add-On?

Da ich mir die Zeit schon nicht mit Autos oder Poolpartys vertreiben konnte wollte ich einen Fokus auf den Nachwuchs legen. Dieser fällt allerdings auch mehr als nur dürftig aus. Wurde das Kind erst einmal durch die Lenden der Frau auf die Welt gepresst wird man kaum noch Interaktionsmöglichkeiten mit dem Säugling eingehen können. Zu meiner Verwunderung kann man sogar direkt am Tage der Geburt das Kind per Knopfdruck ins schulfähige Alter katapultieren. Die Kleinkindphase fällt demnach komplett weg und findet keinerlei Beachtung mehr. Vielleicht ein Muss für erziehungsfaule Spieler oder all jene, welche sich nicht um Kleinkinder kümmern wollen. Man wird daher nicht mehr die Möglichkeit haben dem Kind das Laufen oder Sprechen beizubringen. Aber zugegebenermaßen wird die Spielatmosphäre dadurch enorm gestört. Auch hierbei hab ich für den Wegfall eines weiteren elementares Spielfaktors vergangener Teile nur ein Kopfschütteln übrig.

Die sims 4 8Als kleinen Trost wird man dafür hingegen mit einer größeren Anzahl an Einrichtungsgegenständen und einer erweiterten Kleidungsauswahl getröstet. Aber wenn ich die Wahl gehabt hätte würde ich dennoch lieber Autos und heiße Poolpartys feiern.

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Publisher


 
Unsere Wertung
79%


Fazit
Besonders für eingefleischte Sims Fans dürfte es schwer nachvollziehbar sein, warum so viele Elemente aus den vorherigen Teilen aus dem Spiel entfernt wurden. Der einzige Trost wäre hierbei wohl, dass es dafür allerhand anderer schöner Features gibt, wie die ausdrucksvolle Mimik oder die Multitasking-Fähigkeiten. Diese bescheren dem Spieler wenigstens schöne Momente beim zuschauen. Aber wenn ich mal ehrlich bin, irgendwie fehlt da doch schon irgendwas und es fühlt sich nicht vollständig an - schon fast wie ein etwas umfangreicheres Add-On. Aber trotz der vielen fehlenden Elemente spielt sich der neueste Teil der Reihe wirklich schön und sorgt auch nach mehreren Stunden für einen anhaltenden Spielspaß. Es macht immer wieder Spaß den Sims bei den einzelnen Aktionen zuzuschauen, besonders weil ein Fokus auf der ausdrucksvollen Gefühlsdarstellung gesetzt wurde. Auch die launenabhängigen Aktionen laden zu viel Abwechslung ein. Was auch besonders schön ins Spiel integriert wurde ist die vereinfachte Charaktererstellung und der Häuserbau. Die Sims 4 dürfte für Einsteiger in die Sims Welt wohl ein gefundenes Fressen sein, da es wirklich für eine Menge Spielspaß sorgt. Langjährige Fans sollten sich jedoch auf einige Einbußen gefasst machen, aber auch diese Spieler werden ihren Spaß am neuesten Teil finden.