AIPD [Artificial Intelligence Police Department] bei uns im TestAIPD [Artificial Intelligence Police Department] bei uns im Test
0100

AIPD [Artificial Intelligence Police Department] bei uns im Test

Bunte Neonfarben, schnelles Gameplay, flinke Reaktionen und Gehirn bitte abschalten. Das sind die Grundprinzipien die ihr benötigt um AIPD zu beherrschen. Artificial Intelligence Police Department kurz AIPD ist ein „arcadelastiger“ Twin-Stick-Shooter den ihr auf dem PC (Steam), der XBox One und der PS4 zocken könnt. Ob sich das auszahlt lest ihr in unserem Test.

Farbenfrohe Pixelwelt

AIPD verwendet die Unreal Engine 4 um seine Spielwelt zum Leben zu erwecken. Im Vordergrund stehen neonlastige Farben welche das Chaos am Bildschirm gut unterstützen. Die technische Basis ist gut aber reißt jetzt optisch keine Bäume aus. Die musikalische Untermalung geht in Ordnung. Die Steuerung funktioniert perfekt, hier ruckelt nichts, es gibt keine Verzögerungen oder sonstige Mängel das wäre auch eine spielerische Katastrophe den binnen von Hun­derts­tel­se­kun­den müsst ihr Agieren und Reagieren. Am PC könnt ihr übrigens Maus und Tastatur oder einen Controller als Eingabegerät verwenden, beides funktioniert vollkommen problemlos.

aipd_arcade_shooter (14)

Tuning für Anfänger

Im Grunde bietet AIPD nur einen einzigen Spielmodus. Dieser kann aber durch fünf verfügbare Varianten angepasst werden. Zudem verfügt jede Variante über vier unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, so sollte jeder Spieler seine optimale Herausforderung finden können. Einen Multiplayer-Modus gibt es nicht, ihr könnt entweder Solo zocken oder im Koop-Modus gemeinsam vor einem Bildschirm Spaß haben. Insgesamt können vier Spieler zeitgleich zusammen spielen. Ihr zockt dann gegen KI-Schergen die in immer schwieriger werdenden Wellen anrücken.

Vor jedem Run könnt ihr euer Schiff dezent anpassen. Die Standardwaffe und die Verteidigungsanlagen lassen sich ändern. Je öfter ihr spielt und je mehr Punkte ihr insgesamt auf eurem Konto sammelt desto mehr Auswahl habt ihr. Zu Beginn müsst ihr euch mit einem Standard-MG und der Basisverteidigung zufrieden geben aber schon nach zwei bis drei Runden bekommt ihr Zugriff auf neue Spielereien. So könnt ihr zum Beispiel eine Art Schrottflinte ausrüsten oder eine Schildwaffe die vollkommen automatisch feuert. Auch im Bereich Verteidigung gibt es verschiedene Spielereien die euch das Leben erleichtern. Wer unglaublich faul ist kann sogar die Power-Ups automatisch abwerfen lassen muss aber dann damit leben das diese oft ihr Ziel verfehlen.

Neben dem primären Angriff fliegen noch allerhand Power-Ups in den kleinen Level herum. Das können zielsuchende Raketen sein, eine gigantisch große Bombe oder zerstörerische Schallwellen. Das „Zeitverlangsamungs-Power-Up“ erinnert beispielsweise an Max Payne, so könnt ihr in aller Ruhe die Gegnerhorden wegblasen.

Ich will mehr Punkte

AIPD ist der erste Titel des noch jungen deutschen Entwicklerstudios Blazing Badger. Das Team selbst besteht aus „Veteranen“ der Spielebranche die bereits an Spielen wie Uncharted, Crysis, Spellforce, Siedler und an Lords of the Fallen mitgearbeitet haben.

Um euch zu motivieren könnt ihre eure erspielten Punkte in Ranglisten mit dem Rest der Welt vergleichen. Jede Variation der Spielmodi führt eine eigenen Rangliste ins Feld. Um eure Punktzahl in die Höhe schnellen zu lassen habt ihr nach Abschluss einer Welle immer zwei Möglichkeiten um eure Herausforderung weiter zu steigern.

aipd_arcade_shooter (3)

Meist gibt es eine leichte und eine schwere Option die einen unterschiedlichen Multiplikator-Bonus gewähren. Der Bonus bewegt sich zwischen +50 und +125 pro Abschuss. Darunter befinden sich oft auch besonders fiese Sachen wie ein EMP oder die Omega-Bombe. Bei der Omega-Bombe können abgeschossene Gegner eben jene liegen lassen. Jetzt heißt es rasch zu reagieren. Nur wenige Sekunden bleiben euch um die Bombe aufzusammeln und diese somit zu deaktivieren, gelingt euch das nicht seht ihr ein wundervolles Game Over am Bildschirm.

Ebenfalls besonders abartig ist das EMP-Feld, kommt ihr mit diesem in Kontakt setzen eure Waffen kurzfristig aus. Das EMP-Feld selbst startet vom Rand des Levels und zieht sich immer weiter in die Mitte zusammen. Zum Schluss des Feldes bleiben euch nur wenige Zentimeter auf denen ihr beherzt um euer Überleben kämpft.

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen


 
Unsere Wertung
74%


Fazit
AIPD ist das perfekte Spiel für Leute die keine Zeit haben oder in der Mittagspause Mal schnell eine Runde zocken möchten. Hirn abschalten, Reflexe hochfahren und los geht die "Gaude". Wer mehr Eingabegeräte sein eigen nennt genießt den Titel im lokalen Koop-Modus denn genau dort macht der Twin-Stick-Shooter am meisten Spaß. Eignet sich auch hervorragend um kleine Geschwister und deren lästige Freunde zu beschäftigen ;)