Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Slime-San bei uns im Test

Super Slime Boy?

Ihr seit Fans von fordernden 2D-Plattformen? Ihr mögt Retro-Look? Ihr wart Fans vom Spiel Super Meat Boy? Dann könnte Slime-San etwas für euch sein! Hier ist unser Test:

Das Spielprinzip

Ich weiß ein Spiel wie zum Beispiel hier mit einem anderen zu vergleichen, in diesem Fall Super Meat Boy, ist eigentlich nicht das was ein Entwickler hören will. ABER in diesem Fall ist das etwas sehr positives, denn ich habe SMB geliebt und Slime-San bietet eine ähnliche Spielerfahrung, nur noch erweitert. Das Spiel besticht mit herausfordernder Jump’n’Run-Kost, kniffligen „Rätseln“ und einer Welt auch außerhalb der Level. Hin und wieder kann es bei der Switch-Version zu Frame-Einbrüchen kommen, aber das ist selten der Fall.

Der böse Wurm

Die Story die das Spielgeschehen umschließt ist keine Meisterwerk, aber wirklich mal etwas originelles. Ihr seid ein kleiner Schleim, der eigentlich nicht besonders ist, doch dann taucht ein riesiger Wurm auf und verschlingt euch. Jetzt wollt ihr euch einen weg raus aus diesem erstaunlich großen Ungetüm bahnen.

Großer Umfang mit „Harter“ Abwechslung

Der eShop Titel hat einiges an Umfang zu bieten: Es gibt 100 Level die aus je vier Screens bestehen und am Ende jeder Welt (Die genaue Zahl will ich euch nicht spoilern) wartet ein wirklich gut durchdachter und designter Bosskampf auf euch. Aber Achtung, die Bosskämpfe sind wie das ganze Spiel: echt knifflig.  Auch lässt die Variation der Level nicht meckern. Während es von Beginn an einige Hindernisse, wie zum Beispiel Wände die man nur in einer bestimmten Form passieren kann, gibt, kommen im Laufe des Spiels noch einige weitere Spielelemente dazu. Die eben genannten Spielelemente heben den Schwierigkeitsgrad aber nochmal an. Dabei macht es das Spiel aber perfekt: Es führt euch zunächst an das neue Gameplay heran, um euch später dann das gelernte abzufragen. Generell sollte keine Langeweile aufkommen und das Spiel ist fordernd, aber fair.

Glibberige Steuerung?

Was einen guten Plattformer sehr stark in seiner Qualität beeinflusst? Ganz klar die Steuerung. Was sollen wir sagen, die Steuerung ist einfach perfekt. Sie ist intuitiv, geht leicht von der Hand und ist einfach präzise. Neben dem hin- und herbewegen könnt ihr natürlich springen, aber auch dashen und eure Form verändern, so könnt ihr dann durch Plattformen gelangen die euch eigentlich den Weg versperren würden. Außerdem bringt die veränderung der Slime-Form auch noch eine Verlangsamung der Zeit mit sich, dies kann hilfreich sein.

Man muss das Spiel dafür loben wie gut die Steuerung ist, aber dazu muss man erwähnen: Wäre die Steuerung nicht so akkurat wäre das ganze auch sehr unfair. Ihr werdet trotz der guten Steuerung wahrscheinlich oft sterben, aber keine Sorge, der Spielfluss bleibt tadellos erhalten.

Leveldesign

Im Leveldesign erinnern die Level wieder an Super Meat Boy, aber gut es ist nun mal ein 2D-Plattformer. Ganz nett ist, dass ihr wählen dürft ob ihr einfach das Level abschließt oder in jedem Level den optionalen Apfel einsammelt, der erschwert das Level aber etwas. Was einzigartig ist, ist dass ihr bei dem Spiel für jeden Screen nur eine kurze Zeit habt, solltet ihr zu lange brauchen rückt euch die Magensäure des Wurms auf die Pelle und macht euch etwas Feuer unterm Hintern. Secret Exits sind auch mit von der Partie und ermöglichen euch es Münzen zu sammeln. Für die erhaltenen Äpfel könnt ihr in der Stadt (Im Wurm) Kosmetische Items, Minispiele oder sogar neue Slimes freischalten. Aber die verschiedenen Slimes sehen nicht nur anders aus, sondern haben auch andere Fähigkeiten, der eine rennt schneller, der andere springt weiter und so weiter.

Look und Sound

Was denn Look angeht ist das Spiel verdammt detailreich gepixelt, aber setzt auf eine einfache Fünf-Farben-Optik. Welche Farben das sind kann man grob einstellen, aber die übliche Farbgebung ist für mich die beste.  Alles in allem bin ich nicht der größte Fan von dieser Grafik, aber objektiv gesehen kann sie sich definitiv sehen lassen. Was den Soundtrack angeht wurde ich überzeugt. Naja der Track wenn man das Spiel pausiert bringt Abzug in der B-Note aber sonst ist der Sound gut und macht Laune.

 

Nico Conrath
Nico Conrath

Letzte Artikel von Nico Conrath (Alle anzeigen)

85%

Fazit

Mich konnte Slime-San überzeugen. Hier wird ein top Preis-Leistungs-Verhältnis geboten. Auch wenn mir persönlich der Grafikstil nicht zusagt, ist das ja Geschmackssache. Empfehlen würde ich Slime-San Fans von 2D-Plattformern, denen die eine kleine Herausforderung suchen und alten Meat Boy Fans.

  • Grafik 70%
  • Sound 80%
  • Steuerung 100%
  • Umfang 100%
  • Atmosphäre 85%
  • Story 75%

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.