Razer Thresher Ultimate Gaming Headset im Test

Ein Wireless-Headset, dass 7.1 Dolby Surround und eine verzögerungslose Audio-Übertragung, das verspricht das Razer Thresher Ultimate Wireless Surround Gaming Headset. Ich habe mir das Headset etwas genauer angeschaut und intensiv in der Playstation 4 variante getestet. Ob es halten kann was es verspricht, erfahrt ihr im Folgenden.

Was steckt drin?

Das Razer Thresher Ultimate kommt in einer edlen schwarzen Verpackung, gefüllt mit einer Menge Umfang:

  • 1x Headset
  • 2x USB auf Micro-USB Kabel
  • 1x optisches Audiokabel
  • 1x Headset-Stand
  • 1x Audio-HUB

Das Headset selbst kommt mit einem ausziehbaren Mikrofon. Angeschlossen wird das Gerät per Bluetooth über das USB Audio-HUB mit der Konsole oder dem PC. HUB und Headset verbinden sich sehr schnell sobald man bei beiden Geräten die Power- Taste drückt. Neben der Power- Taste besitzt das Audio- HUB einen Dolby Button, mit dem man die 7.1 Surround Einstellung am Headset aktivieren kann. Wie gut das funktioniert erklär ich euch an späterer Stelle. Vorher schauen wir uns noch die Tasten am Razer Threcher selbst an. Auf jeder Seite haben wir, unter dem weichen Kunstleder Polstern, jeweils ein Lautstärkerad, mit dem die Lautstärke des Mikrofons und des Spiel-Sounds eingestellt werden kann. Daneben befindet sich der Power Button und eine Micro-USB Ladeschnittstelle.
Wollt ihr mehr zum Umfang des Headsets wissen und sehen wie der fertige Headset Stand aussieht, dann schaut in unser Unboxing rein, in dem wir das Headset Schritt für Schritt auspacken.

 

 

Wie fühlt sich das Headset an?

Bild: Razer Europe

Die Ohrmuscheln des Headsets besteht aus zwei sehr leichten und bequemen Kunstleder- Polsterungen, die mit Schaumstoff verstärkt wurden. Die starke Polsterung macht sich besonders für Brillenträger bemerkbar. Selbst nach mehreren Stunden des Spielens ist das Headset noch recht angenehm zu tragen, da sich der Schaumstoff gut den Bügeln der Brille anpasst. Größentechnisch muss man das Razer Thresher nicht manuell einstellen, sondern es nur aufsetzen. Dank zweier beweglicher Bügel passt sich das Headset mit dem Aufsetzen dem Kopf an und sitzt dabei bequem locker. Ein recht ungewohntes Gefühl, da Headsets gewöhnlich etwas enger sitzen. Trotz des lockeren Sitzes isolieren die Polster die Geräusche aus der Umgebung trotzdem sehr gut.

 

Wie klingt es?

Bild: Razer Europe

Razer verspricht beim zocken einen 7.1 Dolby Surround Sound und das Versprechen wird auch gehalten. Über eine kleine Taste am Audio HUB wird der Surround Modus aktiviert und man merkt je nach Spiel einen deutlichen Unterschied. Call of Duty World War 2 spielte sich im Test deutlich spektakulärer mit der Möglichkeit jegliche Töne im Umfeld wahrzunehmen. Selbst FIFA hat sich erstaunlich anders gespielt. Zwar ist der Surround Sound dafür nicht notwendig, aber generell ragen die Stimmen der Kommentatoren oder die des Stadionsprechers deutlicher hervor. Wie bereits anfangs erwähnt wird auch ein verzögerungsfreies Spielen auf bis zu 12 Meter versprochen. Ganz 12 Meter konnte ich nicht testen, aber es ist kein Problem sich ca. 8 Meter in einen anderen Raum zu bewegen und trotzdem den vollen Sound zu hören. Auch die nicht vorhandene Verzögerung kann ich bestätigen. Trotz Wireless -Verbindung gibt es keinerlei Probleme.

Das Mikro und die Probleme

Trotz des vielen Lobes ist mir das ein oder andere Problem aufgefallen. Häufig hatte ich das Gefühl, dass der Ton nicht satt genug wäre. Ab uns an haben mir vor Allen kräftige Tiefen gefehlt. Auch wenn ich Spotify eingeschalten habe, hatte ich zwar einen sehr klaren Klang, aber trotzdem fehlte mir auch hier der Bass. Allgemein hatte ich im Test auch das Gefühl, dass das Headset etwas leiser ist. Oft kam es vor, dass ich die Laustärke beinah auf Anschlag genutzt habe.
Bleibt nur noch eine Frage. Wie gut ist eigentlich das Mikrofon? Das Mikro lässt sich einfach aus der Hörmuschel des Headsets ziehen und wieder zurückschieben. Beim ersten Reinhören muss ich sagen, dass ich mir von einem Mikrofon in der Preisklasse etwas mehr versprochen habe. Zwar meinten meine Kollegen beim zocken immer wieder, dass es recht gut klingt, aber recht gut reicht mir persönlich nicht bei einem Preis von fast 250 Euro. Wenn ihr erfahren wollt wie das Mikro klingt, dann schaut in Unboxing rein, da gibt es einen kleinen Soundcheck.

84%

Das Razer Tresher Ultimate Wireless Headset ist ein gutes Wireless Headset, dass auf die entsprechende Konsole abgestimmt ist. Der Surround-Sound ist sehr gut und macht Spaß in Spielen wie Call of Duty, Battlefield oder The Evil Within. Eben Spiele, die durch den Surround- Sound einen extra Kick bekommen. Im Tragekomfort hat mir das Headset sehr gut gefallen und selbst mit Brille kann man einige Stunden bequem spielen. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden kommt es eigentlich auch nie vor, dass das Headset leer wird. Was ich zu bemängeln habe ist, dass das Mikrofon meiner Meinung nach nicht verhältnismäßig ist und der Sound grade in den tiefen Tönen eher schwächelt.

  • Design 90%
  • Sound 84%
  • Preis 79%