Quantum Break – Gold für den Zeitensprung

Quantum Break hat nun ganz offiziell Gold-Status erreicht. Einem Release des Microsoft-exklusiven Third-Person-Shooters steht also nichts mehr im Weg. Trotzdem müssen wir uns noch ein klein wenig gedulden, um endlich selbst die Zeit manipulieren zu dürfen.

Quantum Break (1700 x 956)

Mit der Zeit ist es ja immer so eine Sache. Entweder vergeht sie viel zu schnell oder gefühlt gar nicht. Der Hauptdarsteller aus QuantumBreak hat es da schon leichter. Jack Joyce manipuliert auf Wunsch die Zeit und lässt sie sogar vollkommen stillstehen. Aber auch wenn sich diese übernatürliche Fähigkeit im fertigen Spiel wahrscheinlich wunderbar anfühlen wird, bringt sie uns dem Release des nächsten Hits von Remedy Entertainment leider nicht näher.

Mit der weltweit angesetzten Veröffentlichung von Quantum Break am 05. April 2016 für Xbox One und PC liegen also noch mehr als sechs Wochen vor uns, die wir mit einem normalen, völlig unspektakulären Zeit-Zyklus totschlagen müssen. Dennoch hat der Titel bereits jetzt Gold-Status erreicht und wartet somit ganz offiziell auf seinen Release. Das ist natürlich ein ordentlicher Grund zum Feiern, weshalb Sam Lake auf Twitter gebührend die Sekt- oder eher Champagnerkorken knallen lässt.

Herzlichen Glückwunsch sagen auch wir und warten gespannt auf Quantum Break. Wenn wir doch nur die Zeit steuern könnten…

Games-Magger Dennis findet gerne mal die Nadel im Heuhaufen und legt sie dann auf die Goldwaage. Wahre Liebe darf auch kritisieren. Heimisch auf Xbox One und Nintendo 3DS.