Puyo Puyo Tetris bei uns im Test

Puyo Puyo Tetris ist ein Mashup zwischen zwei der bekanntesten Puzzle-Games aller Zeiten. Aber die Frage ist: konnte es uns überzeugen

Ich will ehrlich zu euch sein: Jeder kennt Tetris und hat es wahrscheinlich schon mindestens einmal selbst gespielt. Deshalb werde ich es mir einfach mal sparen euch das Tetris-Gameplay erklären. Bei Puyo Puyo sieht es dagegen ganz anders aus, dieses Spiel dürfte für viele unter euch der erste Kontakt mit dem japanischen Puzzle Spiel sein. Puyo Puyo stammt von Sega. Veteranen werden sich ja vielleicht noch an Dr. Robotniks Mean Bean Machine erinnern und genau daraus hat sich Puyo Puyo gebildet, was im Grunde das gleiche ist. Ihr müsst mindestens vier Puyos der gleichen Farbe miteinenander verbinden, allerdings ist es um einiges besser wenn ihr möglichst viele und große Kombos vollbringt. Sowohl für Tetris als auch für Puyo Puyo gilt: Je mehr und je besser eure Kombos sind, desto schwerer macht ihr es dem Gegner, da ihr ihm regelrecht Steine in den Weg werft.

Modi für bis zu vier Spieler

Egal ob allein oder zu viert, Puyo Puyo Tetris bietet euch fünf Spielmodi, allerdings machen diese im Multiplayer deutlich mehr Spaß. Alle Modi sind ebenfalls Online möglich. Man kann übrigens entweder gemeinsam an einer Switch oder mit bis zu vier Switches gegeneinander spielen.

  • Versus: Das klassische Kopf-an-Kopf-Duell. Tretet bei Versus entweder in Puyo Puyo oder Tetris gegeneinander an.
  • Swap: Bei Swap ist euer können in beiden Disziplinen gefragt, ständig wechselt ihr zwischen Tetris und Puyo Puyo hin und her. Glücklicherweise ist es fair, da der letzte Block beim Wechsel nur gezählt wird wenn er auch gut platziert wurde.
  • Fusion: Fusion ist eindeutig der fordernste Modus. Bei Fusion spielt ihr nämlich gleichzeitig mit den Puyos sowie den Tetriminos, viel Spaß dabei die komplette Übersicht zu bewahren.
  • Big Bang: Big Bang war für mich wirklich interessant. Ihr müsst in einem gewissen Zeitlimit die Blöcke oder Puyos immer so einsetzen, dass sie perfekt passen ansonsten scheitert ihr. Ihr müsst möglich viele Bildschirme clearen, habt ihr mehr Bildschirme als euer Gegner gecleared so erhält ihr Schaden, wiederholt ihr das gewinnt ihr.
  • Party: Party ist im Prinzip wie Versus, nur mit Items. Lasst euch gesagt sein, dass so einige Items wirklich über Sieg und Niederlage entscheiden, da kommt richtiges Mario Kart Feeling auf.
Zwei Modi nur für Einzelspieler

Ja es gibt eine Story in Puyo Puyo Tetris. Zum Adventure Modus darf ich euch leider inhaltlich nichts verraten, aber insgesamt werden euch hier nur die im Spiel vorhandenen Modi mit etwas Hintergrundgeschichte dargelegt. Die Hintergrundgeschichte der, doch eher zahlreich vorhandenen, Charaktere wird nur durch Dialoge veranschaulicht. Man sollte vom Adventure-Modus nicht zu viel erwarten, aber er ist eine nette Obendreingabe. Dann gibt es auch noch den Challenge Modus, bei diesem gilt es Aufgaben a la „Cleare so und so viele Reihen in einer gewissen Zeit“ zu bestehen.

Personalisierung und Aufmachung

Ja etwas Personalisierung ist möglich. Ihr könnt die Stages wählen (das hat spielerisch keinen Einfluss), den Blöcken und Puyos „Skins“ kaufen (Mit Ingame-Punkten) und den Charakteren neue Stimmenpakete verpassen. Alles ganz nett, aber nichts was das Spiel irgendwie bereichert. Auch die Vielfalt der Charaktere ist schön, aber ändert rein gar nichts am Spielerlebnis. Etwas dummes gibt es schon: das Spiel ist nur Englisch. Dass es keine deutsche Ausgabe gibt ist zwar etwas schade für eben den Adventure Modus, aber für den Rest des Spiels vollkommen irrelevant, weswegen es nur ein winziger Kritikpunkt ist.

Insgesamt ist Puyo Puyo Tetris sehr japanisch angehaucht, aber das macht ja nichts. Die Grafik weist Charme auf, die Musik ist nichts weltbewegendes aber durchaus solide und eine Sprachausgabe gibt es ebenfalls. Alles in allem ein gutes Komplettpaket, aber eben nicht mehr. Etwas ärgerlich ist auch, dass die PS4-Besitzer nur 29,99 Euro, statt wie auf der Switch 39,99 Euro für die Retailfassung bezahlen müssen, aber damit müssen wir wohl klarkommen.

Fazit

Ich hatte meinen Spaß mit Puyo Puyo Tetris, auch in der Uni. An sich kann ich sagen, jeder der Tetris oder Puyo Puyo mag wird dieses Spiel sicher auch mögen. Generell Puzzle-Fans kann ich dieses Spiel nur empfehlen, AAA-Only-Gamern wohl eher nicht. Hier bekommt ihr keinen Blockbuster aber eich Spiel, welches immer wieder für eine spaßige Runde gut ist. Ob einem der Kostenpunkt von rund 40 Euro zu viel ist muss man selbst entscheiden. Ich für meinen Teil würde mir das Spiel auch so wie es ist selbst kaufen.

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.