Prominence Poker Review

Im Jahr 2016 erschien das Multiplayer Online Spiel mit den Namen Prominence (USk 0), welches von der Firma 505 Games entwickelt und nun auch vertrieben wird. Das Spiel ermöglicht es dem Spieler, in Echtzeit auf der Spielekonsole das weltweilt beliebte und bekannte Spiel Texas Hold’em zu spielen. Unterteilt werden können die Spielmodi in den Multiplayermodus und den Modus des Einzelspielers. Das besondere beim Multiplayermodus besteht darin, dass durch die Verbindung mit dem Internet eine Echtzeitsituation entsteht, die es erlaubt, live mit anderen Spielern aus der ganzen Welt zu pokern. Der Einzelspielermodus zeichnet sich dadurch aus, dass auch durchaus größere und somit zeitlich aufwändigere Turniere gespielt werden können, wobei die spielinterne Künstliche Intelligenz (KI) als Gegenspieler fungiert.

Das Spiel ist so konzipiert, dass die zahlreichen Turniere und Pokerrunden in einer fiktiven Glücksspielstadt stattfinden, die den Namen Prominence trägt. Diese Stadt wurde von korrupten Gaunern und Ganoven gegründet, um den unseriösen Machenschaften rund um das Geldverdienen einen Ort zu geben. Innerhalb der Stadt gruppieren sich vier Parteien, gegen die im Einzelspielermodus gespielt und angetreten werden kann. Sobald die Parteien beim Poker besiegt sind, kommt es zu einer Art großem Showdown, bei dem es die Spitze der Stadt, den Bürgermeister zu schlagen gilt. Dieser gilt als Gründer der Stadt und überwacht die jeweiligen Pokerkarrieren der Stadtbewohner.

 

Der Mehrspielermodus bildet das Pendant zum Einzelspielermodus und zeichnet sich dadurch aus, dass in Echtzeit gegen andere Spieler gespielt werden kann. Dieses Feature sorgt dafür, dass sich das Spiel dauerhaft weiterentwickeln kann und sich die Gegenspieler absetzen können. Mittels zahlreicher Turniere und anderer Events können die eigenen Fähigkeiten verbessert werden und zusätzliche Punkte gesammelt werden, um sich an die Spitze der Stadt zu spielen.

Um in der Pokerstadt Prominence bestehen zu können, sollen an dieser Stelle zwei Tipps eingebracht werden. Zum einen sollte bedacht werden, dass zum Poker nicht nur ein gutes Blatt und etwas Glück gehört, sondern auch ein gewisses Verständnis von Gestik und Mimik. Dieses spielt auch im Einzelspielermodus eine große Rolle, da die Gegenspieler mit wechselnder Gestik und Mimik ausgestattet sind, sodass zum Beispiel Bluffs nach einer gewissen Übungszeit erkannt werden können.

Das angesprochene gute Blatt spielt natürlich auch hier eine große Rolle. Es ist daher dringend empfohlen, sich die verschiedenen Blätter einzuprägen und vor allem die Ratings zu verinnerlichen. Diese Ratings beschreiben die Verhältnisse der einzelnen Blätter untereinander, mit deren Hilfe erkannt werden kann, mit welcher Hand der Spieler welche Chancen hat. Eine gute Übersicht dazu findet sich hier.

Alles in allem bekommt der Spieler mit dem Spiel Prominence quasi ein Rundum-Sorglos-Paket, bei dem zwischen einem ausgefeilten Einzelspielermodus und einem vielschichtigen und live ablaufenden Mehrspielermodus gewählt werden kann.

 

Stefan

Stefan

Media Sales, Administration, zentraler Ansprechpartner und Mitbegründer von Games-Mag
Stefan

Media Sales, Administration, zentraler Ansprechpartner und Mitbegründer von Games-Mag

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.