Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Playstation 4: Sony verkauft über 70.000.000 Konsolen

Geht es weiter nach oben?

Klar ist es, der Konkurrenzkampf zwischen Microsoft und Sony ist sehr groß, vor allem wenn es um deren Konsolen geht. Immer wieder kommt es zu Streitigkeiten zwischen den Fans der jeweiligen Seite. Was ist die beste Konsole? Und warum ist es so?

Fragen auf die man nur als unparteiischer eine Antwort hat. Auf eine Frage kann man jedoch jetzt antworten: Was verkauft sich am besten? Welche Konsole bringt am meisten Gewinn ein?

Sony hat am 3. Dezember 2017 die Verkaufszahlen der Heimkonsole PlayStation 4 veröffentlicht. Laut Sony haben sich bis dato über 70 Millionen Exemplare weltweit verkauft. Somit ist man nur näher an die Anzahl der verkauften PlayStation 3 Konsolen: knapp 84 Millionen Exemplare. Die Xbox One hatte sich bis am Anfang des Jahres nur um die 25 Millionen Mal verkauft.

Welche Konsole sich jedoch am besten verkaufte, wissen wir nicht. War es die Standard PlayStation 4 Konsole? Oder waren es doch die Slim oder Pro Varianten die die Käufer überzeugt haben? Was man auf jeden Fall sagen kann ist, dass die PlayStation VR, die am Ende des Jahres 2016 veröffentlicht wurde und die sehr gut bei den Spielern ankam, die Verkaufszahlen der Konsole noch stark nach oben brachte.

Hinzu kommt es noch, dass die PlayStation 4 großartige „PlayStation ONLY“ Spiele anbietet.
„The Last of US: Remastered“ und „Horizon Zero Dawn“ haben sich bis jetzt sehr gut verkauft. Und 2018 wird noch besser. Mit Spielen wie „The Last of Us Teil 2“, „God of War“ und natürlich „Red Dead Redemption 2“ will man noch mehr Menschen dazu animieren die PlayStation 4 zu kaufen.

Abzuwarten ist wie sich die Verkaufszahlen im kommenden Jahr entwickeln. Ob sie stagnieren oder ob sie die der verkauften PlayStation 3 Konsole überholen wird man wohl in einem Jahr sehen.

Was man aber schon sagen kann ist, dass Sony alles tun wird, um noch mehr Einheiten unter den Menschen zu bringen.

PlayStation FANBOY.