NVIDIA – 5 Arten, wie sie den Sprung ins All geschafft haben

Um die Filmhandlung und die visuellen Effekte miteinander zu verbinden, hat die Moving Picture Company auf unsere NVIDIA-Quadro-Grafikkarten vertraut. Das Ergebnis ist ein Film, der die Kritiker in Staunen versetzt – und das Publikum in Massen ins Kino geholt hat. Die visuellen Effekte haben alles, um eine klassische Geschichte voranzutreiben, die den Kampf eines Mannes erzählt, zurück nach Hause zu gelangen!

Mars | NVIDIA Quadro

Der Mars-Rover

Bei der Marsmission der NASA von 2004 wurden zwei Rover in der Größe von Golfmobilen mit Kameras und wissenschaftlichen Instrumenten zur Beobachtung und Analyse der Oberfläche eingesetzt. Wissenschaftler bei solchen Missionen müssen nach ausfallsicheren Methoden vorgehen, um die Fortbewegung der Rover zu planen, einen erfolgreichen Betrieb zu gewährleisten und das neu erworbene Wissen zu maximieren. Die NASA-Wissenschaftler haben professionelle Computergrafiktechnologie aus unserem Hause gewählt, um den hohen Ansprüchen gerecht zu werden!

Mars Rover

Ein virtueller Mars

Ziel der internationalen virtuellen Weltraumexpedition „Mars-500“ war es außer dem Training der Besatzung, mehr über die medizinischen, biologischen, psychologischen, technischen und organisatorischen Aspekte einer tatsächlichen, langfristig geplanten Raumfahrtmission zu erfahren! Angesichts der virtuellen Natur der Expedition brauchte man eine Komponente zur Modellierung und Anzeige des virtuellen Flugs zum Roten Planeten. Erraten: die Wahl fiel auf NVIDIA Quadro!

Mars 500

Auf zum Mond!

Dieses Jahr plant das Unternehmen Astrobotic, seine erste Mondmission mit dem Griffin-Lander durchzuführen. Dabei werden Grafikprozessoren eingesetzt, um die Reise effektiv zu modellieren und um sicherzustellen, dass das Landefahrzeug sicher dort ankommt.

Astrobotic

War Apollo 11 ein Schwindel? KEINESFALLS!

Nein, die Mondlandung der Apollo 11 war mit Sicherheit kein Trick. Und das haben wir auch bewiesen. Genauer gesagt, unser Team von der Spieledemo team war’s. Dieses hat die Szene der Mondlandung mit Unreal Engine 4, einer von Epic Games entwickelten Spiele-Engine, nachgebaut. Es hat simuliert, wie die Sonnenstrahlen, die sich hinter dem Landefahrzeug bildeten, an der Mondoberfläche und an Armstrongs Raumanzug reflektierten, um schließlich einen Lichtschein auf Aldrin zu werfen, der aus dem Landefahrzeug stieg.

NVIDIA | Apollo 11
Nimm an NVIDIA´s Marsianer-Wettbewerb teil. Dann hast du die Chance, einen Preis zu gewinnen, der nicht von dieser Welt ist!

marsianer

Quelle: NVIDIA Pressemitteilung

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag