Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

PELDA Pro – Nintendo Switch Dock mit eingebauter Batterie

Die beste Dock-Alternative

0 504

Ihr habt immer Akku-Probleme mit eurer Nintendo Heimkonsole, oder seid schlicht und einfach mit dem Switch Dock nicht zufrieden? Das PELDA Pro ist die Lösung für beides.

Die Nintendo Switch ist momentan unangefochten die leistungsfähigste portable Konsole, allerdings hat das auch so seine Probleme. Stichwort Akkulaufzeit: Bei der Switch ist bei den großen Games nach vier Stunden erstmal Schluss mit dem Spielen, da der Akuu langsam zu Neige geht. Damit ist dank dem PELDA Pro bald Schluss, denn die intern in die Hülle verbaute Batterie gibt euch rund sechs Stunden mehr Zeit um eure Spiele zu genießen.

Das war der Hauptgedanke beim PELDA-Case, dem Spieler mehr Zeit zu verschaffen. Aber insgesamt soll die PELDA-Reihe mit drei Produkten an den Start gehen:

  • PELDA:

    Das Pelda ist so gesehen die Standartvariante. Das PELDA ist eine Hülle die eure Switch mit mehr Strom versorgt. Um genau zu sein 8000mAh (also rund 6 Stunden) und das bei einer Dicke von nur 7mm und einem Gewicht von gerade mal 230 Gramm. Außerdem enthält die Hülle einen metallenen Kickstand, der um einiges stabiler ist, als der von Nintendo.

  • PELDA Pro:

    Bei der Pro-Version der Case handelt es sich prinzipiell um das normale PELDA, mit einigen sehr coolen Extras. Man kann das PELDA Pro während man im Tabletop-Modus spielt aufladen, außerdem bietet die Pro-Version noch Fächer für zwei Spiele.  Leider hat die Pro-Version „nur 6000 mAh“ (rund 4,5 Stunden), aber dennoch ist das ganz ordentlich. Kommen wir aber nun zur wohl besten Eigenheit dieser Version: Das PELDAPro verfügt über einen Mini-HDMI-Anschluss, also ersetzt diese Version auch noch die Docking Station.

  • PELDA Dock:

    Das Dock ist einfach nur eine handlichere Version des Nintendo Switch Dock. Es ist kleiner und kompakter als das Original. Die ganz klaren Vorteile sind, dass durch das offene Design der Bildschirm der Konsole gar nicht zerkratzt werden kann und das Dock nicht überhitzen solle. Ich weiß wie ärgerlich es ist wenn einem das Switch Dock überhitzt, mir ist es nämlich durchgebrannt. Das PELDA Dock kommt mit einem HDMI-Anschluss sowie 2 USB 3.0 Ports.

Momentan gibt es die PELDA-Produkte noch nicht zu kaufen, denn noch sind sie auf Kickstarter. Die Hardware sollte bei einem Ziel von 10.000 Dollar erfolgen, mittlerweile hat das Projekt schon 40.500 Dollar auf dem Konto und es sind noch 23 Tage übrig. Solltet ihr also noch eins oder mehrere der drei oben genannten Produkte erhaschen wollen, dann helft dem Team doch auf Kickstarter. Ab 45 Dollar gibt es das normale Pelda und egal wie ihr es auch macht: Ihr werdet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bekommen, vor allem verglichen mit dem Orginal Nintendo Switch Dock. 

Abschließend wollen wir sagen, dass das PELDA Pro das wohl beste Zubehör für die Nintendo Switch ist.