Mit Online-Casinos Gewinn machen

End of the Line Pod auf Twitter

Am Traum vom schnellen Geld ist nichts verkehrt. Winkt der große Gewinn nicht im Lotto, ist das Online-Casino als Alternative verfügbar. Manche mögen zwar ausschließlich im Profi mit Übung und Erfahrung eine realistische Möglichkeit sehen, Gewinne einzustreichen, in der Regel sucht aber auch dieser wie auch der Laie neben dem Verdienst vor allem die Unterhaltung. Um aus Online-Casinos Kapital zu schlagen, braucht es aber nicht gezwungenermaßen das Glück im Spiel.  

Aktien der Online-Casinos hoch im Kurs

Der Börsengang des Online-Glücksspielanbieters Party-Gaming, der mit Internet-Casinos, Poker und Bingo sein Geld verdient, ging in die Annalen ein. In nur 3 Jahren stieg der Umsatz von 5,8 Millionen Dollar auf rund 370 Millionen Dollar, ehe das Unternehmen am 27. Juni 2005 mit der Börseneinführung an der London Stock Exchange schlagartig mehr als die Fluggesellschaft British Airways wert war. Insofern ist es nicht verkehrt, die optimistischen Investoren in einem Atemzug mit Casinobetreibern und den risikofreudigen Spielern zu nennen.

Börsenberichte auf Twitter

Dass Mega Geld in Online Casinos zu holen ist, zeigen mittlerweile weitere Beispiele. Die Fülle der börsennotierten Unternehmen ist schier ellenlang. Neben William Hill, Bwin und Mr Green sind unter anderem auch 888 Holdings und LeoVegas an der Börse notiert. 888 Holdings, die Holdinggesellschaft der 888 Gruppe, zählt dabei zu einem der weltweit größten Betreiber von Online-Glücksspielen. Seit dem Börsenstart 2005 stieg der Wert der Aktie von 168,50 Pfund auf 298,00 Pfund. Ähnlich gut präsentiert sich der vergleichsweise junge Online-Casinobetreiber LeoVegas. Bei dem 2011 gegründeten schwedischen Unternehmen wird das Mobile Gaming großgeschrieben. Am Tag der Erstnotierung 2016 stand der Kurs bei 3,90 Euro, aktuell liegt er bei 5,90 Euro.

Raum für Kalkül bei Sportwetten

Wer sich nicht Hals über Kopf ins Abenteuer stürzt, hat durchaus gute Chancen, mit Sportwetten auf einen grünen Zweig zu kommen. Alles beginnt mit der Suche nach einem seriösen Buchmacher im Netz. Zu empfehlen sind Anbieter mit einer gültigen Lizenz, zumal sie Sicherheit und Fairness verbürgen und regelmäßig überprüft werden. Ohne ein gewisses Budget ist aber selbst mit Glück und Strategie nichts zu machen. Es braucht allerdings kein Vermögen, um mit Sportwetten konstant Gewinne einzufahren. Sollte wirklich einmal wenig Geld zur Verfügung stehen, helfen entweder Bonusaktionen oder Sportwetten mit Startguthaben übers Ärgste hinweg.

Natürlich spielt das Glück auch in Sportwetten eine Rolle, jedoch ist im Unterschied zu anderen Glücksspielen hier viel Kalkül mit im Spiel. Im Klartext heißt das, täglich mit einem maximalen Einsatz und einer maximalen Gewinnsumme an den Start zu gehen. Des Weiteren gilt es, abzuwägen, ob mit Außenseiterwetten auf Dauer mehr zu holen ist als mit Favoritentipps. Nicht von ungefähr handeln Profis nahezu ausschließlich mit den vergleichsweise risikolosen Favoriten, während die lukrativen Außenseiter außen vor bleiben.

Gezielt Gewinnaussichten bei Spielautomaten erhöhen

Der Volksmund kennt sie besser unter dem Namen „einarmige Banditen“. Seit 1900 etwa sind sie in Gebrauch und haben im Zeitalter der Digitalisierung umgehend ihren Weg in die virtuelle Welt gefunden.

Michael Price auf Twitter

Sie sind hinlänglich bekannt dafür, vergleichsweise bescheidene Einsätze mit hohen Sofortgewinnen zu belohnen. Wiewohl die Spielautomaten unstreitig reine Glückssache sind, gibt es ein paar Tricks, die die Gewinnchancen erhöhen. So sollten sich Neukunden beispielsweise nicht leichtfertig die Einzahlungsboni und Bonusspiele durch die Lappen gehen lassen. Ratsam ist es auch, zunächst mit Spielgeld sein Glück zu versuchen. An der grundsätzlichen Gewinnchance ändert das zwar nichts, nicht jeder Spielautomat wartet aber mit den gleichen Gewinnchancen auf und erfüllt die in ihn gesetzten Erwartungen. Nicht zuletzt empfiehlt es sich, die Erfahrungsberichte anderer Zocker zu studieren.

Blackjack als Tischspiel eine gute Wahl

Niemand bestreitet, dass Roulette mit Strategie wenig zu tun hat. Mit einer unentwegten Verdoppelung des Einsatzes auf einer Farbe lassen sich schlicht nicht die Chancen auf einen Gewinn erhöhen. Weder verfügt Otto Normalverbraucher über die nötigen Mittel, noch erlaubt das Tischlimit ein solches Ansinnen. Dafür ist Blackjack für strategische Talente durchaus eine Überlegung wert.

Wissen macht sich bei Blackjack definitiv bezahlt. So sind Karten mit einem Wert von 10 gut viermal häufiger als andere Werte, weshalb die Wahrscheinlichkeit für eine höhere Karte statistisch leidlich hoch ist. Mit einer oder zwei hohen Karten ist es mithin denkbar, sich durch die nächste Karte ins Aus zu schießen. Der Dealer muss hingegen bei einem Wert von 16 eine neue Karte nehmen, während er bei einem Wert von 17 gezwungenermaßen stehen bleibt. Drum ist es opportun, bei einem Kartenwert von 12 nur dann eine Karte nachzulegen, wenn der Dealer einen niedrigen Kartenwert hat. In diesem Fall läuft nämlich auch er Gefahr, sich mit der nächsten Karte zu überkaufen.

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.