Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Marvel`s Guardians of the Galaxy bei uns im Test

Aktuell geht es Schlag auf Schlag im Hause Telltale Games. In wenigen Tagen erscheint Episode 4 zu The Walking Dead: A New Frontier aber davor haben wir uns Marvel`s Guardians of the Galaxy angesehen. Als riesiger Fan der Adventures von Telltale wurde ich auserwählt um dieses Spiel zu testen. Ich weiß zwar das Guardians of the Galaxy existiert, bis heute jedoch hatte ich mit diesen Helden noch nichts zu tun. Nun bin ich gespannt ob mich die Geschichte des Titels mitreißen kann.

Helden ab 12

Zwar typisch für das Marvel-Universum aber nicht für Telltale Games ist der Titel bereits ab 12 Jahren freigegeben. Kein Vergleich in der Brutalität also zu The Walking Dead oder The Wolf Among Us. Das Multiplayer-Feature Crowdplay ist natürlich auch bei diesem Adventure wieder dabei.

In Marvel`s Guardians of the Galaxy steuern wir Großteils natürlich den Haupthelden Star Lord alias Peter Quill. In den actionreichen Kämpfen dürfen wir dann aber abwechselnd die Kontrolle über alle fünf Mitglieder der Guardians übernehmen.

Die Truppe selbst könnte unterschiedlicher nicht sein, neben Peter ist Gamona das einzig weibliche Mitglied der Guardians. Sie war die Ziehtochter des Bösewichtes Thanos und meiner Meinung nach läuft da zwischen ihr und dem Star Lord eine kleine Liebelei. Dann hätten wir noch Drax the Destroyer, seines Zeichens getrieben von Rache. Gesegnet mit massiven Muskeln aber sagen wir mal geistig nicht vollkommen bewaffnet. Ein Highlight ist das Baumalien Groot. Dieser bringt nur einen einzigen Satz über die Lippen: „I am Groot!“ was für viele witzige Szenen sorgt. Einzig und allein unser Technikguru, und Star Lords bester Freund, Rocket versteht den Baumstamm.

Wie üblich seid ihr mit jeder Episode 1,5 bis 2 Stunden beschäftigt.

Episode 1 – In Traurigkeit verwickelt

Episode 1 „In Traurigkeit verwickelt“ startet sehr dynamisch und actionreich. Die Guardians befinden sich auf ihrem Raumschiff als ein Notruf der Nova Corps (Weltraumpolizei) bei uns eintrifft. Allen Unkenrufen zum Trotz entscheiden wir uns den Nova Corps zu helfen. Nun geht es Schlag auf Schlag – der Oberbösewicht Thanos taucht hinter uns auf, unser Raumschiff stürzt ab … zum Glück auf jenem Planeten den auch der Schurke besucht.

Thanos flüchtet in einen Tempel und wir jagen ihm natürlich hinterher. Zwei Besonderheiten heben Marvel`s Guardians of the Galaxy vom üblichen Telltale-Spiel ab und zwar sind das erstens die Raketenstiefel und zweitens das eingebaute Mikrophon.

Durch die Raketenstiefel des Star Lord bekommen die Rätsel etwas mehr Tiefe als üblich. Wir können schließlich fliegen und so mehrere Ebenen eines Bildschirmes erreichen.

Durch das Mikrophon und die diversen Gespräche unter den Mitgliedern der Guardians, werden uns die einzelnen Helden näher gebracht. Wir verstehen ihre Hintergründe, wir lernen sie kennen und mögen sie sogar.

Der Schurke ist tot?

Im Tempel angekommen kommt es dann direkt zum Showdown der Guardians gegen Thanos. Durch eine Superwaffe, welche von Rocket selbst gebaut wurde, wird Thanos besiegt. Ungläubig sitzen wir vor dem Bildschirm – WTF? Was ist da gerade passiert?

Nach dem Kampf entwenden wir der Leiche ein Relikt und zwar „Die Schmiede der Ewigkeit“. Was es damit auf sich hat erfahren wir zu einem späteren Zeitpunkt. Zuerst ist es an der Zeit zu feiern, Party zu machen, Streitereien zu schlichten und dem Alienbaum beim Kotzen zuzusehen.

Rückkehr der Kree

Natürlich darf nach diesem enormen Sieg und die Erhebung der Guardians in den Heldenstatus noch nicht Schluss sein, es warten schließlich noch weitere Episoden von Marvel`s Guardians of the Galaxy auf uns. Die angeblich vernichtete Rasse der Kree feiert ihre Auferstehung. An vorderster Front Hala, sie ist die Anführerin der Rasse. Größenwahnsinnig und durch Verzweiflung getrieben ist es unsere nächste Aufgabe sie aufzuhalten.

Der Star Lord als Kind auf Besuch bei seiner verstorbenen Mutter.

Hala ist auf der Jagd nach dem Relikt. In einem Kampf können wir zwar entkommen und sogar „Die Schmiede der Ewigkeit“ an uns nehmen aber der Preis dafür ist der Tod unseres Helden Star Lord. Das Relikt verfügt aber über ungeahnte Kräfte und er wird wiederbelebt. Seine verstorbene Mutter hat dies irgendwie bewerkstelligt und so endet Episode 1 mit einem Cliffhanger und wir sind unglaublich gespannt wie die Geschichte weiter gehen wird.

Vorzeitiges Fazit:

Also dafür dass ich mit der Marke absolut nichts anfangen kann hat mich das Adventure Marvel`s Guardians of the Galaxy sofort in seinen Bann gezogen – Telltale Games sei Dank! Die Jungs und Mädels können Geschichten erzählen wie kein zweiter. Was bin ich gespannt auf die weiteren Episoden. Kann man mit dem Relikt Tote wiederbeleben? Was ist mit unserer Mutter? Ist Thanos endgültig über den Jordan gegangen? Gamonas Schwerster schwor uns Rache und die Kree sind uns ebenfalls auf den Fersen… sehr, sehr spannend das Ganze.

mEssE
Rock You

mEssE

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen
mEssE
Rock You

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.