Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Madden 18 bei uns im Test

Alle Jahre wieder erscheinen im Herbst die Ableger der beliebten Sportspiele. Selbstverständlich ist Fifa in Deutschland die vorherrschende Macht im Bereich der Sportsimulationen. Da jedoch American Football hierzulande immer populärer wird, findet auch die Madden-Serie immer mehr Anhänger. Nun erscheint mit Madden 18 der neue Ableger der Football-Serie. Ist dies nur ein weiteres jährliches Kader-Update, oder steckt doch mehr dahinter?

Zwei Säulen 

Madden 18 fokussiert sich vor allem auf zwei große Neuerungen: Zum einen hat die Serie, ebenso wie Fifa, auf die Frostbite-Engine von Dice gewechselt. Des Weiteren liefert Madden 18 mit „Longshot“ einen Storymodus, in dem ihr den Weg von Quarterback Devin Wade in die NFL verfolgt. Fans vom letztjährigen Fifa erkennen dabei Parallelen zu „The Journey“, jedoch ist dies nicht ganz richtig.

Longshot fühlt sich mehr wie ein spielbarer Film an. Einen großen Teil dazu trägt auch die neue Frostbite-Engine bei, die ihre Stärken bei den vielen Dialogen wirklich präsentieren kann. Die Mimik kommt realitätsnah und nachvollziehbar rüber und hilft so, Longshot zu einem authentischen Erlebnis zu machen. Der Protagonist Devin Wade und sein bester Freund seit Kindheitstagen Colt Cruise sind wirklich stimmig inszeniert worden und könnten eins zu eins aus einem der vielen Sportdramen stammen.

Vom Verlierer zum Superstar

Die Geschichte von Devin Wade ist wirklich interessant zu verfolgen, auch wenn sie ein wenig klischeehaft ist: Der Quarterback ist mit einzigartigem Talent gesegnet und fährt an der Highschool und im College einen Sieg nach dem anderem ein. Nach dem Tod seines Vaters, welcher sowohl sein Football-Coach seit seiner Kindheit als auch der letzte verbliebende Elternteil war, bricht sein Leben zusammen. Er verliert seinen Spaß am Football und zieht sich nach einer desaströsen Pleite in einem Finalspiel vom Football zurück. Erst in der Army entdeckt er seine Liebe am Football wieder und beschließt, nach seinem Militärdienst es nochmal mit dem Football zu versuchen. Während eines von der NFL organisierten Auswahlevents, in der junge Nachwuchsspieler ihre Fähigkeiten in verschiedenen Football-Übungen präsentieren können, bekommt er von einem Produzent die Einladung zur Reality-TV Serie „Longshot“. In dieser Serie kämpfen vier junge Talente um die Einladung zum NFL-Draft und somit auch um den Traum, zum Football-Profi aufzusteigen.

In Longshot wird im Vergleich zu The Journey viel Wert auf die Story und die Interaktion der Charaktere untereinander gelegt. Die Zeit, die ihr wirklich frei spielbar auf dem Platz verbringt, ist wirklich überschaubar. Dies ist jedoch nicht weiter schlimm, da auch dadurch ein wirklich filmähnliches Erlebnis geboten wird. Der Auftritt von einigen Football-Größen, wie z.B. Quarterback-Legende Dan Marino, der euch als Mentor auf die NFL vorbereitet, rundet das Gesamtergebnis nochmal ab.

Neue Engine und andere Spielmodi 

Die Frostbite-Engine trägt auch ihren Anteil am guten gelingen des Storymodus. Mimik und allgemeine Bewegungen der Personen wirken so realitätsnäher und erschaffen so in den Cutscenes ein authentisches Erlebnis. Auch in dem regulären Spiel wirkt alles einen Tick besser und realistischer. Das Publikum sieht fantastisch aus und erzeugt zusammen mit der Soundkulisse den Eindruck, als stündet ihr wirklich im Super Bowl.

Des Weiteren sind die Neuerungen eher auf kleiner Basis. Der Franchise-Spielmodus und der allseits beliebte Ultimate Team Modus funktionieren auch weiterhin tadellos und haben die Möglichkeit, euch mit ihrer Spieltiefe über Monate lang ans Pad zu fesseln. Große Neuerungen sucht man hier aber Vergebens. Eine Neuerung bietet Madden 18 aber mit den drei verschiedenen Spielvarianten Arcade, Simulation und Kompetitiv. Durch diese Neuerung soll Madden 18 wirklich jeden Spieler erreichen. Wollt ihr Abends gegen eure Kumpel eine gemütliche Runde Madden zocken? Dann ist der Arcade-Modus die richtige Wahl. Hier stehen spektakuläre Moves und punktreiche Spiele im Vordergrund. Es gibt weniger Strafen, und alles ist einen Tick einfacher gehalten. Ideal, um eine Runde gegen Freunde zu spielen, die vielleicht nicht so mit der recht komplexen Sportart American Football vertraut sind.

Entscheidet ihr euch für den Modus Simulation, bekommt ihr die volle Madden-Kost geliefert. Durch realitätsnahe Teamstärken und Spielzüge bekommt ihr das authentische Spielerlebnis, welches sich jeder Football-Fan wünscht. Im Kompetitiven-Modus entscheidet einzig und allein euer Können am Pad. Das Auftreten von zufälligen Ereignissen wurde reduziert, sodass ihr euch nur noch auf eure Fähigkeiten als virtueller Quarterback verlassen könnt. Jede dieser drei Spielmodi haben ihr Vorteile und bringen auf ihre Weise eine Menge Spielspaß mit sich, sodass diese Neuerung auf jeden Fall sehr zu begrüßen ist.

Dansho

Dansho

Fifa-Profi, Dark Souls-Champion, Pokemonmeister
Dansho
89%

Alles in allem ist Madden 18 ein gelungenes neues Madden, welches mit zwei großen und vielen kleineren Verbesserungen ein sehr ansprechendes Football-Erlebnis erschafft. Der Storymodus überzeugt, große Aussetzer sucht man vergebens, und der Spielspaß steht ganz klar im Vordergrund.

  • Gesamt 89%

Fifa-Profi, Dark Souls-Champion, Pokemonmeister

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.