Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Little Nightmares bei uns im Test

Schweden macht nicht nur Möbel, sondern auch starke Spiele. Diese Message wollen die schwedischen Entwickler von den Tarsier Studios verbreiten. Ihr neuestes Spiel trägt den Namen Little Nightmares und erinnert an eine Mischung aus Limbo und Ideen von Tim Burton. Ob unser Trip in die bizarre, gruselige Welt ein Hit oder ein Flop war, erfahrt ihr hier in unserem Test.

Little NightmaresIm Spiel übernehmen wir die Rolle des zierlichen Mädchens Six, die sich plötzlich in einer eigenartigen Welt wiederfindet. Im sogenannten „Schlund“ ist alles extrem merkwürdig, so schaukelt es die ganze Zeit hin und her, wie auf einem Schiff, und die Räume sind stockdunkel. Außerdem sind die ganuzen Objekte im Schlund überdimensional groß. Stühle und Schränke kommen uns vor wie riesige Gebäude und selbst Bücher sind riesig. Unsere Aufgabe ist es nun, das gebrächliche Mädchen durch die riesigen Räume zu manövrieren.

Wir sind nicht alleine…

Auf unserer Reise durch den Schlund hüpfen, hangeln und laufen wir nicht nur, sondern müssen auch immer wieder diverese Rätsel lösen, Schalter umlegen oder Schlüssel finden. Zu Beginn ist das noch relativ „unspektakulär“ und „einfach“, weil wir alleine sind und niemand uns stört, wenn wir auf der Suche nach einem Ausweg sind. Das ändert sich jedoch bereits nach ein paar Räumen, dann bekommt Six nämlich unverhofften Besuch von diversen gruseligen Gestalten. So treffen wir beispielsweise auf den blinden Hausmeister, der mit seinen riesigen Armen nach uns und allem in seiner Nähe greift. Die schreckliche Gestalt ist zwar Blind, doch, jeder der Daredevil kennt oder Don’t Breathe gesehen hat ahnt bereits Schreckliches, hört dafür umso besser. Deshalb müssem wir unsere Schritte besonders vorsichtig setzen, denn ein falscher Schritt kann bereits unseren virtuellen Tod bedeuten.

Little NightmaresIm Kopf bleiben (leider) auch die zwei dicken Kochzwillinge, die uns in Little Nightmares keuchend auflauern und von Herd zu Herd hüpfen. Die zwei Köche sind außerdem auch nicht blind und sehen uns schon von weitem ankommen. Sobald sie uns sehen, hechten sie verdammt flink auf uns zu, was meistens damit endet, dass wir gekocht werden. Insgesamt muss man sagen, dass die Schleich-Passagen wirklich sehr anspruchsvoll sind und trotzdem immer wieder Highlights darstellen. Sie bringen immer wieder Abwechslung ins Spiel und werten es so auch noch auf. Ich persönlich würde die Anspannung , während der Passagen, fast schon mit gewissen Szenen aus Spielen wir Outlast oder Resident Evil 7 vergleichen, aber ich bin ja auch ein Schisser.

(Alb)traumhaft schöne Atmosphäre

Wem die schaurigen Gestalten noch nicht gruselig genug sind, der sei beruhigt. Denn das restliche Artwork, die Belichtung und der Sound treiben es auf die Spitze. Her hat man eigentlich alles richtig gemacht, was man richtig machen konnte. Der ganze Look des Spiels ist unfassbar „schön“ und wir einfach durch das perfekte Zusammenspiel von Licht und Schatten abgerundet. Hinzu kommt noch der wunderbare Soundtrack und die gesamte Soundkulisse. Der Horror in Little Nightmares ist größtenteils sehr subtil aber echt effektiv. Es braucht nicht immer Jumpscares oder offensichtliche Gruseleinlagen. Manchmal reicht einfach ein im Hintergrund spielender Soundtrack, kleine Geräusche und der richtige Einsatz von Licht.

Die mysteriöse Gesamtsituation und die damit einhergehende Story komplettieren das Spiel dann endgültig. An der Stelle möchte ich aber niemandem den Spaß verderben und spar mir die großen Worte zur Story. So viel sei jedoch gesagt: Die Geschichte passt sich der mysteriösen Grundstimmung an und hält einige Antworten für den vom Spiel überwältigten Spieler bereit.

Domi
Folge mir

Domi

Games, Serien & Essen
Domi
Folge mir
85%

Alles andere als ein Albtraum!

Little Nightmares ist ein wirklich schauriges aber wundervolles Spiel geworden, das uns im Test fast komplett mitreißen und überzeugen konnte. Sound, Grafik, Atmosphäre, Gameplay und Story: Hier passt einfach alles! Also: Schlagt zu, wenn ihr auf subtilen aber effektiven Horror steht und mit dem Limbo-Stil etwas anfangen könnt. Wer schlau ist, schnappt sich die tolle und vor allem preiswerte Collectors Edition auf Amazon, die eine hübsche Figur von Six enthält.

  • Gameplay
  • Grafik
  • Sound
  • Story

Games, Serien & Essen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.