Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Just Dance 2017 bei uns im Test

Alle Jahre wieder trumpft Ubisoft mit ihrem Party-Tanz-Spiel Just Dance auf. Wir haben für euch Just Dance 2017 auf Herz und Nieren geprüft. In unserem Test behandeln wir die Switch-Version des Spiels. Erhältlich ist das Spiel allerdings für alle Current- und Last-Gen-Heimkonsolen sowie den PC.

Schwingt das Tanzbein!

Worum es bei Just Dance geht sollte relativ klar sein – es geht natürlich ums Tanzen. Also wurde erstmal das weiße Hemd ausgegraben und ausgiebig gespielt. Egal ob alleine online, mit einem oder mehreren Freunden, ich habe mich nicht lumpen lassen und getanzt bis der Schweiß kam und das wörtlich gemeint. Durch die Joy-Cons ist die Bewegungserkennung so gut wie noch nie und auch insgesamt eignen sich die Controller perfekt für solche Spiele. Wer sich aber nicht so recht mit Nintendos eigenartigen Steuermodulen anfreunden kann, oder schlichtweg keine Switch sondern zum Beispiel eine PS4 besitzt, für den hat Ubisoft die Möglichkeit eingebaut per Gyrosensor mit ihrem eigenen Smartphone zu steuern.

Spaß? OH JA!

Ich tanze gerne und oft – Im Schnitt zwar nicht unter acht Bier aber immerhin. Spaß beiseite, oder lieber nicht? Denn genau das macht Just Dance 2017: Wirklich verdammt viel Spaß. Vor allem wenn man das Glück wie ich hat und genau so kaputte Freunde hat die jeden Spaß mitmachen ist Just Dance einfach ideal für einen gelungenen Abend oder auch einfach mal für eine Stunde Spaß. Allerdings macht das Spiel alleine zwar auch Spaß, aber mit Freunden entfaltet es erst sein Potenzial. Hat euch erst einmal der Ehrgeiz gepackt, kann das Spiel auch ganz schön anstrengend werden… so ist tanzen nun mal. Außerdem habt ihr sogar einen Antrieb: Gewisse Lieder muss man freischalten, um das zu können müsst ihr vorher schon einige Runden so erfolgreich wie möglich abgehen. Außerdem winkt nach JEDEM getanzten Track ein neuer Avatar.

Ich will nicht sagen, dass ihr mit Just Dance zum Top-Athleten werdet, aber ihr kommt ganz schön ins Schwitzen und negativ ist das für eure Gesundheit ganz sicher nicht. Just Dance ist das, was Wii Sports sein wollte – Das Workout für das heimische Wohnzimmer mit maximalen Spaßfaktor. Dank der Nintendo Switch nicht nur für das Wohnzimmer! Man kann das Spiel jetzt überall hin mitnehmen und so habe ich schon in der alten Schule, in der Uni oder auch in der Küche getanzt, kein Scherz. Somit ist die Switch-Version den anderen eventuell sogar eine Nasenspitze vorn, lediglich der kleine Bildschirm kann schon mal zum Problem werden aber das hält sich in Grenzen. Da ich bereits in Berlin die Ehre hatte das Spiel testen zu können, bitteschön:

Der Umfang kann sich sehen lassen

Bei einem Spiel wie Just Dance ist eins ganz besonders wichtig: Der Umfang und dieser ist wirklich akzeptabel. Neben den über 40 Liedern des Hauptspiels bietet das kostenpflichtige Just Dance Unlimited Abonnement eine Erweiterung um über 200 Songs und diesen könnt ihr nach Kauf des Spiels sogar drei Monate komplett kostenlos testen.

Die Lieder die zum Hauptspiel gehören sind:

 • “All About Us” – Jordan Fisher
• “Bailar” – Deorro Ft. Elvis Crespo
• “Bang” – Anitta
• “Bonbon” – Era Istrefi
• “Cake By The Ocean” – DNCE
• “Can’t Feel My Face”- The Weeknd
• “Carnaval Boom”- Latino Sunset
• “Cheap Thrills”- Sia Ft. Sean Paul
• “Cola Song”- INNA Ft. J Balvin
• “DADDY” – PSY Ft. CL of 2NE1
• “Don’t Stop Me Now” – Queen
• “Don’t Wanna Know”- Maroon 5 Ft. Kendrick Lamar
• “Dragostea Din Tei” – O-Zone
• “El Tiki”- Maluma
• “Ghost In The Keys” – Halloween Thrills
• “Groove” – Jack & Jack
• “Hips Don’t Lie” – Shakira Ft. Wyclef Jean
• “I Love Rock ‚N‘ Roll”- Fast Forward Highway
• “Into You” – Ariana Grande
• “La Bicicleta” – Carlos Vives & Shakira
• “Last Christmas” – Santa Clones
• “Lean On” – Major Lazer Ft. MØ & DJ Snake
• “Leila” – Cheb Salama
• “Let Me Love You” – DJ Snake Ft. Justin Bieber (Ubi Club Reward)
• “Like I Would” – Zayn
• “Little Swing” – AronChupa Ft. Little Sis Nora
• “Oishii Oishii” – Wanko Ni Mero Mero
• “PoPiPo” – Hatsune Miku
• “RADICAL” – Dyro & Dannic
• “Run The Night” – Gigi Rowe
• “Scream & Shout” – Will.i.am Ft. Britney Spears
• “September” – Equinox Stars
• “Single Ladies (Put a Ring on It)” – Beyonce
• “Sorry” – Justin Bieber
• “Te Dominar” – Daya Luz
• “Tico-Tico no Fubá” – The Frankie Bostello Orchestra
• “Watch Me (Whip/ Nae Nae)” – Silentó
• “What Is Love” – Ultraclub 90
• “Wherever I Go” – OneRepublic
• “Worth It” – Fifth Harmoney Ft. Kid Ink

Switch exklusiv ist dabei der Hit „How Deep is your Love“ von Calvin Harris.

Aber auch an Spielmodi mangelt es nicht. Neben dem klassischen lokalen Multi- und Singleplayer gibt es auch den World Dance Floor, bei dem ihr euren Hüftschwung mit Spielern aus aller Welt messen könnt. Mit Just Dance TV könnt ihr euch Videos von der Community ansehen, bei der Dance Quest spielt ihr eine Art Grand Prix, also sehr kompetitiv. Dan gibt es noch die Sweat+ Playlist, diese dient dazu euch fit zu halten und die ein oder anderen Pfunde purzeln zu lassen. Zu guter Letzt hätten wir noch den neuen „Just Dance Machine“-Modus, eine spaßige, verrückten Tanzerfahrung, die die Talente der Spieler in verschiedensten Tänzen, darunter Flamenco, Ballett und dem Cancan, auf die Probe stellt (Vor allem das Twerking war genau meins).

FAZIT

Ich will jedem Spieler, der bereits ist sich zu bewegen, Just Dance 2017 ans Herz legen. Oft wird Ubisoft nachgesagt ihre Spiele haben keinen hohen Qualitätsstandart mehr, Spiele wie eben dieses hier werden dabei komplett vernachlässigt und das ist Schade. Tanzt ihr gerne und/oder wollt etwas fitter werden – Dann kauft euch Just Dance 2017. Ihr sitzt lieber Zuhause gemütlich auf dem Sofa und wollt in Story eintauchen? Dann ist Just Dance wohl eher nichts für euch. Mein Tipp: Lasst euch drauf ein, ihr werdet es nicht bereuen.

Unsere Wertung
80%

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.