Immerse Virtual Reality Headset bei uns im Test

Virtual Reality ist stark im Kommen und alle warten gespannt auf Oculus Rift oder Playstation VR. Doch es gibt auch günstige Varianten, die man auch nicht wirklich mit den „großen“ der Zunft vergleichen kann. Trotzdem kann man auch mit diesen Headset die Virtual Reality Welten bereisen und sich im wahrsten Sinne des Wortes berauschen lassen. Wir haben von unserem Partner radbag.de das Immerse Virtual Reality Headset zum Testen bekommen und probieren es für euch direkt mal aus.

vr3In den letzten Tagen hat Oculus Rift die Preise für ihre VR-Hardware veröffentlicht. Satte 699 € müsst ihr für dieses Teil auf den Tisch legen. Für den Otto-Normalverdiener eine schwierige Geschichte. Kommt man deswegen nun überhaupt nicht in den Virtual Reality Genuss? Aber klar doch, allerdings in abgespeckter Form und „nur“ mit eurem Smartphone. Aber das kann ja trotzdem Laune machen. Oder ihr nutzt euer Glück einfach bei Casino-Spielen auf dieser Website und schon ist ein Oculus Rift oder HTC Vive kein Problem mehr.

Beim Auspacken stellen wir fest. Das Immerse Virtual Reality Headset ist keine billige Nummer sondern richtig wertig gestaltet. Eingepackt in einem schönen Karton wartet es nur darauf von euch aufgesetzt zu werden. Und das schöne: Es funktioniert so gut wie mit jedem Smartphone dieser Welt. Die meist kostenlosen Apps entführen euch dann in die spannenden Virtual Reality Welten. Auch 3D Spiele und Filme lassen sich mit dem Immerse Virtual Reality Headset anschauen.

vr2Habt ihr das Headset aufgesetzt erinnert das alles an irgendwelche Krieger aus der Zukunft. Aber wer will dabei schon gut aussehen? Also schnappen wir uns das Stück Plastik und bereiten uns auf die neuen Welten vor. Schaumstoff um die Augen, Köpfhörerschlitze und verstellbare Linsen und Riemen sorgen für hohen Tragekomfort. Auch die Schärfe kann durch Drehen der Linsen eingestellt werden. Beim ersten Mal ist das Gefühl schon ein wenig komisch – doch euer Kopf und auch eure Augen gewöhnen sich schnell an die neue Umgebung.

Vorher solltet ihr im App-Store natürlich die passenden Apps herunterladen. Und da gibt es einige zu entdecken. Sogar lustige Games sind dabei. Dabei müsst ihr mit euren Kopfbewegungen bestimmte Knöpfe drücken. Auch halsbrecherische Achterbahnfahrten sind dabei. Doch eins sei auch gesagt: Es wird euch am Anfang sicherlich ein wenig schwindelig. In unserem Test musste ich mich nach einigen Minuten erstmal erholen und das Headset ablegen. Mir ist da echt schwummrig geworden. Klar, wann bewegen wir schon mal unseren Kopf so hin und her und haben dabei auch noch ein Stück Plastik auf.

vr1Das Smartphone wird einfach die vorhandene Klappe eingeklemmt und hat somit einen festen Halt und kann nicht so schnell herausfallen. Durch die verstellbare Klappe kann somit jedes Smartphone was die Mindestgröße 15,5 x 8,5 cm hat benutzt werden. Sogar ein Reinigungstuch für das Display oder die Linsen wird mitgeliefert. Mit 190 Gramm ist das Immerse Virtual Reality Headset eher als Leichtgewicht anzusehen.

13

88%
Awesome

Wir waren in unserem Test echt begeistert von dem Headset und haben wirklich spannende Apps und Spiele entdeckt. Diese sind zumeist auch noch kostenlos und somit steht dem Virtual Reality Spaß nix im Wege. Das Immerse Virtual Reality Headset ist für 42,95 € bei unserem Partner www.radbag.de zu haben und sicherlich eine lohnende Investition. Es kann sicher verstaut werden, macht keinen billigen Eindruck und verfügt über eine Menge Funktionen. Wer schon immer mal die Reise in die Virtual Reality Welt ausprobieren wollte, macht hier nicht viel verkehrt.

  • Design 88%
Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.