Lexar 633x 128 GB SD-Card bei uns im Kurztest

Die Nintendo Switch Konsole hat bei ihrer Auslieferung ein kleines Problem. Sie besitzt einfach zu wenig internen Speicher. Mit 32 GB kommt man einfach nicht weit und schon bei ab drei Download-Titeln kommt man nicht drum herum eine zusätzliche Lösung zu nutzen. Und da kommen wir dann zu der Möglichkeit eine externe Speicherkarte zu nutzen. Wir haben aus dem Hause Lexar eine 128 GB starke kleine SD Card bekommen.

Mit der Lexar 633x 128 GB bekommt eure Nintendo Switch Konsolen endlich mehr Platz für eure Spiele. Ganz unkompliziert wird die kleine blaue Karte auf der Rückseite eurer Nintendo Switch Konsole eingesteckt und steht euch sofort zur Verfügung. Da die Konsole die SD-Card sofort erkennt gibt es auch sofort eine Meldung auf dem Home-Bildschirm. Nach zwei kurzen Bestätigungen ist die SD Card einsatzbereit und ab sofort stehen euch 128 GB mehr Speicher zur Verfügung.

Allerdings ist die Lexar 633x 128 GB Variante nicht ganz billig. Aktuell kostet sie 63 Euro bei Amazon und kann vorbestellt werden. Die SD-Card funktioniert natürlich nicht nur mit der Nintendo Switch sondern kann auch für Sport-Camcorder, Tablet-PCs oder Smartphones genutzt werden. Durch die High-Performance der SD-Card wird auch Wiedergabe und Übertragung von 1080p Full HD, 3D und 4K Videomaterial möglich sein. Die Karten erreichen dabei eine Hochgeschwindigkeitsleistung von bis zu 95 MB/s. Im Lieferumfang gibt es außerdem noch einen SD-Adapter.

Fazit:

Die Lexar 633x 128 GB SD Card ist eine unglaublich schnelle SD-Card die für mehrere Geräte genutzt werden kann. In Sachen Action-Cams wie die Go Pro ist sie schon ein Geheimtipp. Auch die Gamer-Freunde dürfen sich über eine externe Speichererweiterung für die Nintendo Switch freuen. Ob später auch noch größere Varianten angeboten werden ist bis jetzt noch nicht bekannt.

 

Jetzt die Lexar 633x 128 GB SD-Card bei Amazon bestellen

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag