AUKEY Mini Quadcopter im Test

Unser neuer Hardware-Partner Aukey stattet uns ab sofort mit Gadgets und nützlicher Hardware für den Nerd aus. Den Anfang macht ein kleiner Mini Quadcopter, der sich mit einem Controller steuern lässt. Doch funktioniert das auch wirklich oder stürzt das kleine Gerät sofort ab?

Lass ihn fliegen

aukey1Mit dem AUKEY Mini Quadcopter holt ihr euch eine Mini-Drohne ins Haus. Und diese funktioniert mit einem Controller, der größer als der Quadcopter selbst ist. Aber das ist nicht das Problem – die Steuerung ist wichtig und diese klappt erst nach mehreren Versuchen. Der Mini-Quadcopter spricht Anfänger an und ist für knapp 30 Euro nicht zu teuer. Wer den kleinen Hubschrauber draußen fliegen lassen will sollte sich mit der Steuerung aber schon auskennen. Wir empfehlen die Benutzung in der Wohnung. Und da hier der Begriff Mini wirklich groß geschrieben wird, kann auch nicht viel passieren.

Mit einer Maße von 6x6x2,5 und einem Gewicht von 14,8 Gramm fliegt die Drohne schwungvoll und elegant durch eure Wohnung. Bevor ihr aber loslegen könnt müsst ihr erstmal 2 x AAA Batterien in den Controller legen. Diese waren im Lieferumfang leider nicht dabei. Batterien sollten aber in jedem guten Haushalt zu finden sein. Und schon kann der Spaß beginnen. Rote und Blaue LED´s fangen an zu blinken und stellen die Verbindung zum AUKEY Mini Quadcopter her. Ist das Blinken vorbei kann es auch schon losgehen.

Drei verschiedene Modis

aukey2Mit einem richtigen Knopfdruck startet der Quadcopter auf seinen Jungfernflug und landet erstmal auf den Boden. Der Controller ist anfangs ein wenig verwirrend und die Steuerung muss genau geübt werden. Dabei wird auch auf Links- und Rechtshänder geachtet und ihr müsst auf die Pieptöne achten. Auch drei verschiedene Modis können eingestellt werden. Anfänger, Mittel und Experte. Ihr solltet euch zunächst mit dem Anfängermodus auseinandersetzen.

Habt ihr alles endlich im Griff und die beigelegte Bedienungsanleitung studiert kann der AUKEY Mini Quadcopter alles geben und fliegt durch eure Wohnung. Er macht kleine Überschläge und landet auch selbstständig. Doch auch dafür müsst ihr erstmal trainieren und das Gefühl für die Drohne und den Controller bekommen.  Doch Vorsicht: Lange dauert der Spaß nicht. Eine Akku-Ladung hält gerade mal sechs Minuten und dann muss das kleine Gerät schon wieder ans mitgelieferte USB Kabel. Doch für diesen Preis reicht diese Leistung völlig aus. Und in diesen sechs Minuten geht der AUKEY Mini Quadcopter richtig ab und zeigt was er auf den Kasten hat.

Besser nur Zuhause fliegen lassen

Wir haben es übrigens auch bei uns im Garten probiert, aber leider ein wenig übertrieben. Der AUKEY Mini Quadcopter ist trotz nur 1,5 Meter Höhe schnell aus dem Blickfeld verschwunden und dann könnt ihr euch erstmal lange auf die Suche begeben. Hinterher haben wir ihn dann im Gebüsch wiedergefunden. Zuhause kann nicht so viel passieren und es gibt dort auch keine Windstärken oder andere Hindernisse. Wenn er natürlich hinter einem Schrank fällt (übrigens bei uns auch passiert) müsst ihr halt ein wenig umräumen ;). Aber dann kann auch mal wieder Staub in den Ecken gewischt werden.

Die 360 Grad Flip Funktion macht Laune und sorgt für begeisterte Gesichter. Für die sechs Minuten Flugshow muss der AUKEY Mini Quadcopter auch nur 30 Minuten aufgeladen werden. Die kleinen vier Propeller können gewechselt werden, da im Lieferumfang noch weitere 4 Ersatzpropeller dabei sind. Und schon bei unserem Test haben wir schnell 2 Propeller wechseln müssen. Das geht aber einfach von der Hand und ist schnell erledigt. Ihr könnt euch aber günstig ein ganzes Set Ersatzpropeller in verschiedenen Farben bei Amazon nachkaufen.

Fazit:

Der AUKEY Mini Quadcopter ist besonders für Anfänger geeignet und lässt sich problemlos mit dem Controller steuern. Eine kleine Eingewöhnungszeit müsst ihr aber trotzdem beachten. Für den Preis von knapp 30 Euro macht ihr aber nicht viel verkehrt und holt euch eure eigene kleine Drohne nach Hause. Ihr solltet das Fliegen aber auf eure Wohnung beschränken, ansonsten kann das kleine Gerät schnell in den Weiten der Natur verschwinden.

Unsere Wertung
82%

AUKEY Mini Quadcopter bei Amazon bestellen

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag