Gigaset SL350H bei uns im Test

Da wir in unserer Hardware-Rubrik auch schon mal auf Smartphones eingegangen sind, kümmern wir uns diesmal um ein Festnetztelefon aus dem Hause Gigaset. Genauer gesagt um das Gigaset SL350H. In unserem Test finden wir heraus wie sich die Bedienung, die Sprachqualität und die weiteren Funktionen schlagen werden.

Das Gigaset SL350H ist schon auf den ersten Blick unverkennbar. Es ist klein, smart und sieht eigentlich aus wie ein Smartphone bzw. Handy. Doch es handelt sich dabei um ein Festnetztelefon mit vielen interessanten Funktionen. Schon beim Auspacken wird klar das Gigaset einen hohen Wert auf Design und Wertigkeit legt. Das Gigaset SL350H bringt einen Echtmetall-Rahmen mit und sieht somit auf dem Wohnzimmerschrank oder im Regal ziemlich elegant aus. Die vielen Funktionen lassen sich dann auf einem hochwertigen Farb-Display einstellen.

Doch bevor wir dazu kommen schließen wir das Telefon erstmal an und machen es startbereit. Das Anschließen läuft ohne Probleme und ist selbsterklärend. Das Mobilteil bringt noch einen Mini-USB Anschluss mit sich, mit den man viele Einstellungen direkt am PC bearbeiten kann. So bietet das Adressbuch Platz für bis zu 500 vCard Einträge. Aber auch ein Firmware-Update ist möglich und funktioniert über die QuickSync Software, die ihr bequem auf der offiziellen Website herunterladen könnt.

Ein Repeater ist ebenfalls mit dabei uns sorgt für eine höhere Reichweite, wenn ihr noch ein zusätzliches Mobilteil installieren wollt (die kompatiblen Geräte dazu findet ihr hier). Es lässt sich gut in der Ecke des Schranks verstauen und fällt so gut wie gar nicht auf. Doch kommen wir auf die zusätzlichen Funktionen des Mobilteils zu sprechen. Hier ist ja quasi das Herz des Telefons vergraben. Das große beleuchtete TFT-Farb-Display bietet 128 x 160 Pixel, 7 Zeilen und 65.000 Farben. Eine einfach gestaltete und funktionelle Menüführung sorgt für schnelle Einstellungsmöglichkeiten. Jeder persönliche Eintrag kann mit speziellen Funktionen versehen werden. So ist neben Name und Vorname auch die E-Mail, Jahrestag oder eine eigene CLIP Melodie oder ein CLIP Picture möglich. So wisst ihr sofort mit einem Blick wer euch gerade anrufen will. Die Bilder von euren Freunden oder Familie holt ihr euch ganz einfach via Mini-USB Kabel auf das Telefon.

Eine Komfort-Freisprechfunktion bietet euch Voll-Duplex Qualität und einen brillanten Klang durch seperate großvolumige Lautsprecher. Insgesamt sind 4 Freisprech-Profile auswählbar. Die Schriften im Menü lassen sich auch noch mal extra vergrößern und bieten somit besonders älteren Menschen eine bessere Sicht auf das Menü. Mit einer Stand-by Zeit von bis zu 230 Stunden und einer Sprechzeit von 14 Stunden bietet das Gigaset SL350H genügend Ausdauer. Auch die Klingeltöne können in Mp3 Dateien personalisiert und abgespeichert werden. Die Sprachqualität ist glasklar und es gibt keinerlei Probleme oder Rauschen. Auch nach mehreren Minuten gibt es dort keine Abweichungen.

Was auch immer ganz wichtig bei einem Schnurlos-Telefon ist, ist die Umweltfreundlichkeit. Hier bietet das Gigaset SL350H eine ECO-DECT Technologie. Somit sind die Telefone im Stand-by Betrieb strahlungsfrei. Während des Gesprächs passt sich die Sendeleistung automatisch an die Entfernung zwischen Basis und Mobilteil an. Der ECO-DECT Modus kann jederzeit deaktiviert werden und ist in der Menü-Führung unter Einstellungen zu finden. Das Gigaset SL350H kostet 99,99 € im Fachhandel und kann auch versandkostenfrei über die offizielle Webseite bestellt werden.

*Danke an Gigaset für die Teststellung. 

Fazit:

Das Gigaset SL350H sieht nicht nur aus wie ein modernes Smartphone, es lässt sich auch so handhaben. Dank des Mini-USB Anschluss könnt ihr das Telefon nach euren Wünschen personalisieren und eigene Bilder und Klingeltöne hinzufügen. Auch das einfache Synchronisieren eurer Adressen und Termin funktioniert perfekt über die kostenlose QuickSync Software. Für 99.99 € bekommt ihr hochwertiges Telefon aus der Gigaset Kollektion, welches wir nicht mehr missen wollen.232

88%
Awesome
  • Fazit 88%
Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.