Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

FIFA 18 im Demo-Check

Alle Jahre wieder versorgt uns EA Sports mit einem neuen FIFA Ableger. Bevor das Spiel offiziell im Handel erscheint gibt es auch immer eine spielbare Demo, die von den meisten sehnsüchtig erwartet wird. Am 12. September war es dann endlich soweit. Die FIFA 18 Demo ist verfügbar und Millionen von Spieler wollen den Testkick ausprobieren.

Auch wir haben einen Blick auf die FIFA 18 Demo geworfen und die PS4 Version heruntergeladen. Nachdem wir die erste Sekunden des Spiels erblickt haben fühlen wir uns eigentlich zunächst wie bei FIFA 17. Gleiche Menüs, gleicher Ablauf und auch wieder die bekannten Skill-Games vor dem Anstoss. Hat EA Sports da etwa nur eine Zahl am Titel verändert?

Das ist natürlich nicht so. FIFA 18 zeigt seine Veränderungen erst auf dem Rasen. Wir haben uns die Partie Paris SG Germain gegen Bayern München ausgesucht. Das Neymar dabei schon für PSG spielt haben wir erwartet. Nach dem Anstoss stellen wir fest das die Spieler sich deutlich anders bewegen und auch völlig anders in die Zweikämpfe gehen. Das sorgt am Anfang zunächst für Verwirrung, da ihr das Gefühl habt die Spieler rennen weg. Auch bei den Flanken ist es nicht mehr wie an der Schnur gezogen, sondern ihr müsst schon einen genauen Blick für eure Mitspieler haben.

EA will mit solchen Kleinigkeiten mehr Realismus ins Spiel bringen. Das klappt auch hervorragend. Grafisch ist FIFA 18 wieder aller Ehren wert und überzeugt mit tollen Animationen, Stadien und Spielern. Die Stimmung auf den Rängen ist perfekt und erzeugt eine tolle Atmosphäre. Auch wenn ihr ein Tor erzielt rastet das Stadion komplett aus. Während des Spiels gibt es aber immer noch die sturen Fahnenschwenker, die irgendwie schon seit Jahren auf der Tribüne sitzen. Die PS4 Pro Version bietet neben 4K auch noch HDR mit, was dem Ganzen noch ein wenig mehr Pep gibt. Der Rasen sieht saftig aus, die Trikots verschwitzt und die Tattoos der Spieler leuchten euch entgegen.

An der Seitenlinie fungieren übrigens auch wieder die echten Trainer wie Carlos Anchelotti. Noch ist er ja Trainer von Bayern München ;). Eine spannende Neuerung ist die automatische Auswechslung die ihr mit einem Klick auf die R2 Taste aktivieren könnt. So wird euch ein passender Wechsel empfohlen, der auch sofort ausgeführt wird. Leider müssen deutsche Spieler aber aufgrund von Lizenzen zb. auf das Stadion von Borussia Dortmund verzichten. Dieses findet ihr dieses Jahr exklusiv bei PES 2018 wieder. Bei FIFA 18 spielen die Borussen halt mal im Waldstadion.

FIFA 18 lässt sich anders spielen, bringt mehr Tempo mit und hat viele kleinere Fehler ausgemerzt. Das Dribbling geht leichter von der Hand, die Schüsse wirken kraftvoller und die Animationen der Spieler sehen geschmeidiger aus. In Sachen Spieler sehen aber nicht alle wirklich aus wie ihre realen Vorbilder. Das ist nur bei den richtigen Superstars wie Manuel Neuer, Neymar oder Messi zu erkennen. Hier hat Konami meiner Meinung nach die Nase vorn.

Hier die kostenlose PS4 Demo herunterladen

Hier die kostenlose XBox One Demo herunterladen 

Hier die kostenlose PC Demo herunterladen

Demo Fazit:

FIFA 18 macht auch in diesem Jahr wieder Spaß und hat an einigen Schrauben gedreht. Die PS4 Pro Version sieht verdammt geil aus und bringt mit 4K und HDR ein wahres Grafik-Feuerwerk mit sich. Aber auch die normale PS4 Version sieht gut aus. Wir freuen uns auf die Vollversion und werden sicherlich wieder viele Stunden mit dem diesen Titel verbringen…. wie jedes Jahr.

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Letzte Artikel von Markus (Alle anzeigen)

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.