Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

F1 2017 bei uns im Test

Start your Engine. Die Formel 1 Saison geht nun auch auf der Playstation 4 los. Mit F1 2017 will man wieder die offiziellen Strecken der Formel 1 Weltmeisterschaft glühen lassen und den Geruch von Benzin und Reifen in die Wohnzimmer bringen. Wir haben das Spiel für euch getestet und uns in den virtuellen Rennwagen gesetzt.

F1 2017 will endlich wieder durchstarten und Codemasters will sich da nicht mit einem dritten oder zweiten Platz begnügen. Mangels Konkurrenz auf dem Videospiele-Markt haben sie eh den Titel in der Tasche, aber sie wollen besser werden als in den letzten Jahren. Und da hat es ja nicht immer so gut mit den F1 Games funktioniert. Der letzte Teil der Reihe konnte sich aber sehen lassen und hat schon vieles richtig gemacht. Mit F1 2017 will man noch ein paar PS drauf legen und sich auch an die neuen Reglements halten.

Die FIA hat vieles neu gestaltet in Sachen Reglement und so musste auch Codemasters noch mal Hand anlegen und das Ganze irgendwie ins fertige Spiel bringen. Die F1 Rennwagen mussten neben größere Reifen auch tiefer liegende Heckflügel haben. Hört sich harmlos an, bringt aber eine deutliche Veränderung auf der Strecke und auch bei der Fahrphysik. Codemasters musste diese Schrauben besonders drehen und hat es dabei richtig gut umgesetzt.  In Sachen Realismus kann man den Machern also schon mal nix vorwerfen.

Unterschiedliche neue Spielmodis sorgen in F1 2017 für Abwechslung. So könnt ihr einen eigenen Grand Prix erstellen, die Meisterschaft spielen oder Herausforderungen bestreiten. Das dürft ihr auch mit historischen Fahrzeugen machen, die sich natürlich deutlich anders steuern lassen als die hoch professionellen neuen Boliden. Natürlich hat auch ein umfangreicher Karrieremodus den Weg ins Spiel gefunden. Und hier könnt ihr ganz nach euren Wünschen in die Formel 1 einsteigen und vielleicht der kommende Weltmeister werden. Doch dafür müsst ihr viel Geduld haben und viel Arbeit investieren.

Ihr erstellt euch erstmal euren eigenen Fahrer und sucht euch einen Avatar aus. Dann sucht ihr euch den passenden Rennstall aus. Wenn ihr es direkt bei Ferrari oder Mercedes versucht sind die Chancen auf Erfolg natürlich deutlich höher. Spannender ist es aber immer bei einem kleinen Rennstall anzufangen um dann von ganz unten nach ganz oben zu kommen. Doch dieser Weg ist mehr als steinig. Eure Gegner fahren euch zu Anfang in Grund und Boden. Die Stärke der Gegner könnt ihr in den Einstellungen selbst vornehmen. So solltet ihr als Anfänger erstmal auf leichtere Konkurrenz umschalten.

Auch die weiteren Einstellungen sollten wohl bedacht sein. Haut ihr alles auf den vollen Realismus, dann könnte die Fahrt schon nach wenigen Sekunden vorbei sein. Die Regeln sind beinhart und nehmen keinerlei Rücksicht auf Fahranfänger. Macht ihr nur einen kleinen Fehler ist das Rennen für euch beendet. F1 2017 ist auch kein Spiel für Anfänger sondern soll die erfahrenen Spieler ansprechen. Wer Formel 1 liebt will auch anspruchvolle und realistische Rennen fahren – mit allen Drum und Dran. Und das haben die Jungs von Codemasters perfekt umgesetzt. Auch die Fahrzeugschäden sind realistisch und sind gut animiert worden.

Solltet ihr aber doch zum ersten Mal vor einem F1 Videospiel Game sitzen dann empfehlen wir euch zu Anfang erstmal das Zeitfahren. Dort könnt ihr nach Belieben die Strecken ausprobieren und mit den ganzen Einstellungen ein wenig herumprobieren. Im Gegensatz zu F1 2016 bietet der neueste Teil unglaublich viele Veränderungen und Upgrades. Fast jede Kleinigkeit lässt sich verändern und bringt so eine Menge Spieltiefe mit.

Auch wenn das Training vor den eigentlichen Rennen immer nervig wird, solltet ihr es ruhig ausnutzen um eurer Fahrzeug und euer Team besser kennen zu lernen und einzuschätzen. Außerdem bekommt ihr für das Absolvieren von Trainingseinheiten Punkte, die in Forschung und Entwicklung investiert werden. Es lohnt sich also und sollte nicht vergessen werden. Das Team steht euch immer mit Rat und Tat zur Seite und hilft euch bei den Entscheidungen.

Was uns wirklich begeistert hat ist das Comeback der sogenannten Classic-Cars. So finden sich elf historische Fahrzeuge im Spiel wieder. Neben dem 1992er Williams FW14 B von Nigel Mansell auch der Ferrari F2002 von Michael Schuhmacher. In den Herausforderungen müsst ihr verschiedene Aufgaben wie schnelle Runden oder Überholen ausführen. Die Motivationskurve steigt gerade hier ganz nach oben und sorgt für einen hohen Wiederspielwert. Aber auch der Karrieremodus und auch die offizielle F1 Weltmeisterschaft laden zum stundenlangen Verweilen ein.

In Sachen Präsentation sieht F1 2017 auf der Playstation 4 Pro verdammt gut aus. In 4K Auflösung und HDR sieht das Ganze noch ein wenig mehr aus wie eine TV-Übertragung bei RTL. Die Entwickler haben sich auch große Mühe bei den Wettereffekten gegeben und so sind besonders die Rennen im Regen eine besondere Herausforderung. Aber auch auf der normalen PS4 sieht F1 2017 perfekt aus und bietet genau das was F1 Fans haben wollen.

F1 2017 bei Amazon bestellen 

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus
90%

F1 2017 ist ein weiterer Quantensprung. Codemasters hat die neuen Regeln der FIA perfekt umgesetzt und bietet somit wieder ein realistisches Fahrverhalten. Anfänger werden sicher ein wenig überfordert sein, aber mit niedrigen Einstellungen werden auch sie ihren Spaß haben und lernen immer weiter dazu. Echte F1 Fans stellen alles auf Realismus pur und freuen sich über unzählige Einstellungsmöglichkeiten, original Strecken und Fahrer und jede Menge Herausforderungen.

  • Gesamtwertung 90%

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.