eSport bald im Parteiprogramm der SPD

eSport ist auch hier zu Lande schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr, nun will die SPD es sogar in ihr Parteiprogramm aufnehmen.

In der Vergangenheit hat sich bereits die Piratenpartei für die Anerkennung des eSports eingesetzt, allerdings ist die Piratenpartei nicht sehr repräsentativ im deutschen Bundestag. Nun beginnen auch die etablierten Parteien sich für das Thema zu interessieren. Ganz vorne mit dabei ist die SPD, diese will das Thema eSport sogar in ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 aufnehmen. Ob es der eSport schlussendlich in das Wahlprogramm schaffen wird, wird sich auf dem Parteitag am 25. Juni zeigen.

Die SPD selbst sagt: Wir erkennen die wachsende Bedeutung der eSport-Landschaft in Deutschland an. Wir werden prüfen, ob und wie wir die Rahmenbedingungen für den eSport verbessern können.

 

 

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.