Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Edna bricht aus im Test

Edna ist zurück. Und diesmal macht die verrückte Hauptperson des Kult-Adventures Edna bricht aus die iPad Gemeinde unsicher. Zusammen mit ihrem Stoffhasen Harvey will sie auch diesmal wieder aus der Irrenanstalt fliehen. Doch kann das Adventure auch auf einem Tablet funktionieren? Wir haben uns das Spiel genauer angeschaut und Edna bei ihrem Fluchtversuch begleitet. 

Schon auf dem PC ist Edna bricht aus eingeschlagen wie eine Bombe. Adventure-Fans sprachen sogar schon von einem neuen Meilestein und gaben dem Spiel schon Kult-Charakter. Grund genug für Daedalic Entertainment, das Spiel nun auch auf dem trendigen iPad umzusetzen. So könnt ihr Edna überall auf ihren Fluchtversuch begleiten. Und nicht vergessen: Ohne Stoffhase Harvey läuft natürlich gar nichts. Nun stellt sich aber die Frage: Wie kann man ein Point & Click Adventure auf einen Tablet bringen? Wie soll da bloss die Steuerung funktionieren? Ganz einfach: Mit der genialen Touch-Steuerung. Und so wird aus einem Point & Click schnell ein Touch & Go Gefühl. Hört sich fast an wie Shampoo, macht aber seine Sache erstaunlich gut. Alles was für uns im Spiel interessant ist, wird ganz einfach mit dem Finger berührt. Das verstehen selbst die kleinsten Kinder, für die das Spiel aber vielleicht doch ein wenig zu abgedreht ist. In unserem Test haben wir uns durch das Spiel getoucht (wir haben ein neues Wort entdeckt) und wollten gar nicht mehr aufhören.

Da Daedalic Entertainment auch ein paar andere kultige Adventure wie Deponia auf den Markt gebracht hat, könnte es bald wohl eine weitere Variante für den iPad geben. Doch wir kümmern uns um die verrückte Edna und die Insassen der Irrenanstalt. Gut das diese Gestalten nicht in der freien Welt rumlaufen. Die Grafik ist auch auf dem iPad handgezeichnet und sieht richtig gut aus und macht Lust auf mehr. Das hochauflösende Display des iPad zeigt hier seine Muskeln und bringt wunderbare Bilder für die Augen hervor. Und auch die ganzen Charaktere machen auch auf dem Apfel eine unglaublich gute Figur. Auch die Kommentare zu den absurden Situationen sind göttlich und bringen immer ein Lächeln in eurer Gesicht. Dieses Spiel macht einfach nur Spaß und ist für den Preis ein absoluter Pflichtkauf.

Die Sounduntermalung sowie die Synchronsation sind ebenfalls gelungen und machen viel Freude. Auch wenn die jazzigen Töne vielleicht nicht jedermanns Sache sind, passen sie sich dem Spielgeschehen aber perfekt an und bringen noch mehr Effekte in die verschiedenen Situationen. Rätselfreunde werden einige Nüsse zu knacken haben, wobei das Prinzip im Großen und Ganzen aber immer fair bleibt. Auch wenn es noch so absurd und seltsam ist, man sollte einfach alles mal ausprobieren. Und siehe da – meistens schafft ihr so des Rätsels Lösung. Nicht vergessen: Das Spiel hat mit einer Irrenanstalt zu tun. Das solltet ihr schon mal um die Ecke denken. Dank der Kommentare von Edna und Harvey gibt es irgendwo immer einen kleinen Tipp, den ihr auch beherzigen solltet.

Wer die PC-Version kennt, wird natürlich auch bei der iPad Version auf altbekannte Gesichter treffen. Und so ein Adventure in der U-Bahn oder im Auto (natürlich auf dem Beifahrersitz) macht doch immer Freude. Vorbei die Zeiten, als ihr an schnöden Gebäuden und Autos vorbeigebrettert seit. Mit diesem Adventure könnte auch auf dem Tablet eine neue Ära der kultigen Spiele beginnen. Und was wäre es schön wenn Guybrush Threepwood in Monkey Island oder Zak McKracken ein HD-Comeback auf dem iPad erleben dürften. Wir würden sicherlich vor Freude in die Hände klatschen. Und das Edna bricht aus mittlerweile die App-Charts anführt, sollte auch keine wirkliche Überraschung mehr sein.

Fazit:

Edna bricht aus für iPad ist rundum gelungen und unserer Meinung ein absoluter Pflichtkauf für das Tablet. Und für knapp 5 Euro könnt ihr aber auch gar nichts verkehrt machen. Edna, Harvey und all die anderen durchgeknallten Freunde machen auch auf dem Apfel eine absolute schicke Figur und können dank der innovativen Touch-Steuerung absolut überzeugen. Selbst wer das PC-Spiel schon durchgespielt hat, wird Edna gerne noch einmal auf ihren Fluchtversuch begleiten. Wir haben es auf jeden Fall mit großer Freude getan

Wertung: 

Sehr gut

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag