Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Dragon Quest Heroes 2 bei uns im Test

Anderthalb Jahre nach dem ersten Teil folgt mit Dragon Quest Heroes 2 der zweite Ableger des Heroes-Spinoff der mittlerweile über 30 Jahre alten Dragon Quest Serie. Die Fusion aus klassischem japanischen Rollenspiel und dem Hack n Slay Spielprinzip der Dynasty Warriors Reihe wusste schon damals zu überzeugen, kann der zweite Teil seinen Vorgänger da noch übertreffen?

Das Ende des Friedens?

Zu Beginn des Spiels dürft ihr euch zwischen den beiden Cousins Rafael und Resa als euren Protagonisten entscheiden, deren Namen ihr, wie für die Dragon Quest Spiele üblich, selbst bestimmen könnt. Ihr findet euch in einer Welt wieder, in der sieben Königreiche vor langer Zeit nach einer langen Kriegsperiode einen Friedenspakt beschlossen haben und seit jeher in Frieden miteinander leben. Eine Prophezeiung aus dieser Zeit warnt vor schrecklichen Ereignissen, falls der Frieden nicht gewahrt werden kann und es erneut zu Konflikten kommt. Außerdem spricht diese Prophezeiung von Zwillingsherrschern, die den Thron besteigen werden. All das erscheint euch ein wenig mysteriös, und doch habt ihr nicht lange Zeit, um darüber nachzudenken. Schließlich findet ihr euch urplötzlich inmitten eines Angriffes wieder, der von einem anderen Königreich auszugehen scheint. Nun macht ihr euch mit eurem Team auf den Weg, den Frieden wiederherzustellen und die Geheimnisse der Welt aufzudecken.

Vier Freunde müsst ihr sein

Denn neben eurem gewählten Protagonisten und eurem Cousin bzw. eurer Cousine werden sich im Laufe des Spiels immer mehr Charaktere eurem Team anschließen, darunter sogar einige bekannte Gesichter aus anderen Teilen der Dragon Quest Serie. Ihr dürft jedoch nur mit vier Einheiten gleichzeitig in die Schlacht ziehen. Das bedeutet, dass ihr vor Beginn einer Mission strategisch euer Team planen müsst. Denn den meisten eurer Kameraden sind klassische Rollen, wie Heiler oder Fernkämpfer zugeordnet. Die Ausnahme bilden die zwei Protagonisten Rafael und Resa, bei denen ihr die sogenannten Berufe beliebig oft wechseln könnt, sodass noch mehr taktische Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Die ganze Planung vor Missionen oder großen Schlachten findet in der Hauptstadt Konkordia statt. Dies ist quasi euer Basislager, wo ihr alles Nötige findet. Hier werden neue Waffen und Ausrüstung erworben, außerdem nehmt ihr hier in der Taverne die Planung eures Teams vor. Ebenfalls werden hier neue Fähigkeiten beim Kampfkunstmeister erlernt, Berufe gewechselt, und Ausrüstung mithilfe von Alchemie verbessert. Konkordia ist zentral gelegen und mit den meisten Gebieten verbunden, was sehr praktisch ist.

Riesige Schlachten

Nachdem ihr euer Team sortiert habt und das Ziel klar ist, kann es auch schon losgehen. Einen großen Teil des Spiels machen die sogenannten Wildniszonen aus. In diesen riesigen Arealen findet ihr unzählbare Monster, die nur darauf warten gegen euch zu kämpfen. Die Wildniszonen sind frei begehbar und sind wirklich sehr detailliert und abwechslungsreich. Es macht ungemein Spaß. die weitläufigen Gebiete bis in ihre Ecken zu erkunden. Unterwegs stößt ihr auf Teleportationssteine, zu denen ihr euch nach einmaligem Aktivieren immer wieder teleportieren könnt. Dies ist sehr praktisch und erspart euch eine Menge Zeit.

Doch der Kernaspekt des Spiels sind die Kampfbereiche, in denen ihr in riesigen Schlachten mächtige Bosse und unzählige Horden gegnerischer Monsterarmeen bezwingen müsst. Die Monster kommen oft aus Portalen, die wichtige strategische Punkte des Schlachtfelds sind. Habt ihr den Wächter des Portals besiegt und das dazugehörige Portal geschlossen, können logischerweise keine neuen Gegner in das Gebiet eindringen. Durch das Schließen der Portale gewinnt ihr nach und nach die Oberhand in den Schlachten. Die Schlachten sind abwechslungsreich und immer mit neuen Überraschungen gefüllt. Mal müsst ihr einen König sicher durch das Gefecht eskortieren, oder ihr lauft in einen Hinterhalt und werdet von unzähligen Bogenschützen beschossen. Diese Schlachten stellen ein echtes Highlight dar und werden einfach nie langweilig.

Held zu sein ist nicht schwer

Die Gefechte sind oft überladen von Fallen und Widersachern, jedoch könnt ihr in den meisten Situationen immer einen kühlen Kopf bewahren. Dies ist dem relativ simplen Kampfsystem geschuldet, welches wirklich einfach zu erlernen ist. Mit zwei Angriffstasten führt ihr Kombos aus, die ihr noch mit Fähigkeiten oder Magie verfeinert. Auf Knopfdruck wechselt ihr die Kontrolle über ein anderes der vier Teammitglieder oder heilt euch, wenn es gefährlich wird. Bei hoher Konzentration ist es möglich, in einen speziellen Modus zu wechseln, der euch mit erhöhter Angriffskraft belohnt. Außerdem könnt ihr in diesem Modus einen Todesstoß ausführen, der den Kampf zu euren Gunsten wenden kann. Das Kampfsystem geht wirklich schnell von der Hand und ist einfach zu erlernen.

Trotz der simplen Steuerung mangelt es nicht an taktischer Tiefe während des Kampfes. Ab und zu lassen besiegte Gegner sogenannte Monstermünzen fallen. Durch diese Münzen ruft ihr die Monster als Verstärkung herbei, oder ihr verwandelt euch sogar kurzzeitig selbst in diese, um der gegnerischen Armee verheerenden Schaden zuzufügen. Durch klugen Einsatz bestimmter Monster könnt ihr einen großen Vorteil erringen, jedoch sind sie mit bedacht einzusetzen, da ihr auch nur eine begrenzte Anzahl an Münzen bei euch tragen könnt.

Fazit

Dragon Quest Heroes 2 weiß einfach zu überzeugen: Die detailreiche und unglaublich schön gestaltete Spielwelt zieht euch zusammen mit der packenden Story und den vielen interessanten Charakteren schneller in seinen Bann, als euch lieb ist. Ihr verliert euch in riesigen Gefechten und unzähligen kleinen Nebenmissionen, in der ihr die riesigen Areale erforscht. Die Rollenspielelemente fügen sich wunderbar in das sonst actionlastige Gameplay ein, sodass Dragon Quest Heroes 2 zu keiner Zeit nur ein ödes Actiongeschnetzel darstellt. Fans von klassischen Rollenspielserien wie Dragon Quest sollten definitiv einen Blick auf den Heroes-Ableger wagen.

Dansho

Dansho

Fifa-Profi, Dark Souls-Champion, Pokemonmeister
Dansho
92%
Action-RPG Perle, die für viele Stunden Spielspaß sorgt!
  • Design 92%
  • Gameplay 95%
  • Musik 90%
  • Story 90%
  • Spielspaß 95%

Fifa-Profi, Dark Souls-Champion, Pokemonmeister

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.