Disney Micky Epic 2: Die Macht der Zwei im Test

Endlich gibt es auch mal wieder ein Review für unsere Playstation Vita. Irgendwie hat man ja das Gefühl das der Handheld von Sony irgendwie in der Versenkung verschwunden ist. Doch mit Disney Micky Epic 2: Die Macht der Zwei soll das endlich der Vergangenheit angehören. Wir haben uns die Abenteuer von Micky und Oswald angeschaut und getestet.

Disney Micky Epic 2: Die Macht der Zwei hat endlich auch den Sprung auf die Playstation Vita Konsole geschafft. Für die anderen Konsolengenerationen ist das Spiel ja schon länger erhältlich und wurde von uns auch schon in Xbox360 Version getestet. Im Spiel übernimmt ihr die Rollen von Micky Maus und Oswald, dem ersten Zeichentrickhelden aus dem Hause Walt Disney. Der Hase, der in der heutigen Zeit eher unbekannt ist, kommt damit zu späten Ruhm. Micky Maus begleitet seinen Kumpel zurück ins Wasteland. Dort gibt es jede Menge vergessener Disney-Helden und Attraktionen.

Zusammen wollen die beiden das Ganze jetzt endlich wieder zum Leben erwecken. Ausgerüstet mit magischen Pinsel, Verdünner und einer seltsamen Fernbedienung kann die Reise losgehen. Auf der Playstation Vita wird natürlich auch der Touchscreen und der Bewegungssensor für die Steuerung benutzt. Das ist schon mal der große Unterschied zu den anderen Versionen. Und das klappte in unserem Test auch richtig gut. Die Eingaben funktionieren punktgenau und machen keinerlei Probleme. Dank dem Wi-Fi Modus könnt ihr das Spiel auch im Koop Modus mit einem Freund spielen.

Neben den bekannten Charakteren der Walt Disney Geschichte gibt es außerdem noch Original Disney Musik und bekannte Filmauschnitte aus insgesamt 80 Jahren. 37 Level und 20 Herausforderungen warten auf euch. Der Bewegungssensor der Playstation Vita wird ebenfalls gut genutzt und wird bei den Racing-Abschnitten eingesetzt. Auch hier klappt alles reibungslos. Auch grafisch sieht Disney Micky Epic: Die Macht der Zwei auf der Playstation Vita richtig gut aus. Schöne bunte Farben, tolle Animationen zeigen das die Konsole schon was auf dem Kasten hat. Leider hat das Spiel aber auch mit einigen Framerate Einbrüchen zu kämpfen und das dürfte in der heutigen Zeit eigentlich nicht mehr vorkommen.

Leider kränkelt das Spiel aber an einigen anderen Stellen. Wie schon bei den großen Konsolen-Versionen gibt es manche Aktionen, die für Frustmomente sorgen. Das ist besonders an Stellen zu merken, wenn Micky mit Oswald zusammenarbeiten mussen. Es ist einfach zu unpräzise und die ihr stürzt des öfteren mal ab. Das gilt auch für die Sprungpassagen, die im Spiel öfters vorkommen. Eine falsche Bewegung und ihr landet unten.

Im Koop Modus mit einem Freund macht das Spiel allerdings richtig viel Spaß. Hier gibt es keine Abstimmungsprobleme oder andere Hindernisse die für Frust sorgen. Das wurde gut umgesetzt und kann besonders durch die Wi-Fi Unterstützung punkten. Neben dem Original Disney Soundtrack dürft ihr euch auch über gute deutsche Sprachausgabe freuen. Außerdem gibt es noch viele Extras, die später im Menü abrufbar sind. Wer auf Micky Maus und Disney steht, wird seine helle Freude haben.

Fazit:

Disney Micky Epic 2: Die Macht der Zwei macht auf der Playstation Vita eine bessere Figur als auf den großen Konsolen. Das liegt zum einen an der optimierten Steuerung, die in manchen Fällen aber immer noch für Probleme sorgt. Leider sorgen auch Framerate Einbrüche für nervige Momente. Das besondere Herzstück ist aber der geniale Koop-Modus, der zusammen mit einem Freund für stundenlangen Spielspaß sorgt. Und es ist ja auch schön, wenn die Playstation Vita endlich mal wieder zum Einsatz kommt und nicht nur im Regal verstaubt.

Wertung:

Befriedigend

 

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.