Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Diamonst – Das neue, bessere Pokémon GO?

Konkurrenz für Mobile Taschenmonster

429

Der Pokémon GO Hype war riesig. Nun will man mit dem Mobile-Game Diamonst ähnliches Niveau erreichen. Hat das Spiel das Zeug dazu?

Das Prinzip von Pokémon GO war simpel: Monster fangen und trainieren, aber in der realen Welt. Das Problem an Pokémon GO war allerdings die Tatsache, dass sowohl das Level-Up, als auch das Kampfsystem sowie das Fangsystem sehr zu wünschen übrig ließen. Hier knüpft Diamonst an.

Ich durfte Diamonds bereits auf der diesjährigen Gamescom spielen und war doch sehr positiv überrascht. Logischerweise handelt es sich hier um ein AR-Mobile Game. Allerdings soll das ganze (im Gegensatz zu Pokémon) mehr auf Story setzen. Außerdem gibt es ein richtiges rundenbasiertes Kampfsystem, das an eine Mischung aus Pokémon und Yo-Kai Watch erinnert. Insgesamt stützt sich Diamonst auf drei Säulen:

  • Eine Singleplayer Kampagne
  • Kompetitives und strategisches Gameplay
  • Diamonst care – Eine Art Tamagotchi

Das Hezstück, also der Einzelspieler, funktioniert so, dass ihr Augmented Reality NPCs verteilt auf der Map habt und diese bringen euch weiter und/oder haben Quests für euch. Auch auf Schurken soll man immer wieder mal stoßen.

Das ganze Spiel wird von den Jungs von Zenkogames umgesetzt und ihr könnt euch bereits jetzt die Demo für Android runterladen.  Eine iOS-Version soll in Kürze folgen. Das Projekt geht am 27. September auf Kickstarter und mein erster Eindruck war sehr positiv. Das könnte das werden, was Pokémon GO immer sein wollte, nur leider ohne die Lizenz.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.