Activision – Modern Warfare 4 und Destiny 2

Dass Bungies Nachfolger zum MMO-Shooter Destiny nicht mehr in diesem Jahr erscheint, ist nun schon seit längerer Zeit bekannt. Die Frage nach einem weiteren Add-On blieb dabei bislang ungeklärt. Das könnte sich nun ändern. Außerdem gibt es Informationen zum neuen Call of Duty. 

Activision thumb

Informationen, die nicht durch eine offizielle Ankündigung in die weite Welt hinausgetragen werden, schaffen es dann manchmal doch, das Licht der Öffentlichkeit zu erblicken. So erst wieder jüngst mit dem Bericht des 4. Quartals 2015 von Activision geschehen. Neben einigen Verkaufszahlen, Prognosen und weiteren Diagnosen, die das vergangene Geschäftsjahr betreffen, beinhaltet das Textdokument auch neue Informationen zu Destiny. So heißt es dort:

„Large new expansion in 2016 with full game sequel expected to launch in 2017.“

Ein Destiny 2 ist für 2017 also ganz offiziell in Planung und auch eine Erweiterung, die uns die Zeit bis zum Sequel verkürzen und noch in diesem Jahr erscheinen soll, ist kein bloßes Gerücht mehr. Desweiteren lässt sich dem Bericht ein durchaus hoher Andrang auf den Sci-Fi-Shooter entnehmen. Laut Activision hat der Titel nämlich 25 Millionen Nutzer, die bereits über 3 Milliarden Stunden im Spiel verbracht haben.

Destiny

Neben Destiny verrät der Publisher noch einzelne Details zum Werdegang anderer Titel. Für Guitar Hero Live soll es im laufenden Geschäftsjahr ebenfalls neue Inhalte, jedoch keinen expliziten Nachfolger geben. Man will vorwiegend die bestehende Community bei Laune halten und somit auch an der Neukundengewinnung arbeiten. Skylanders hingegen erhält einen weiteren Ableger und eine TV-Serien-Adaption.

Bei Call of Duty holt man sich nun definitiv wieder Entwickler Infinity Ward ins Boot, um

„ein neues, innovatives Call of Dut zu entwickeln, das noch in diesem Jahr erscheinen soll.“

call_of_duty_black_ops_3 (12)

Das hört sich doch fast schon nach Modern Warfare 4 oder Advanced Warfare 2 an und lässt Spieler mit lockerem Zeigefinger am Controller sicher schon freudig grinsen. Genauere Details gibt es allerdings nicht, wir rechnen mit einem obligatorischen Trailer zum Sommer 2016. Ganz so dringend wird es Activision mit einem Nachfolger dann aber gar nicht haben, denn im Bericht ist von rekordverdächtigen Verkaufszahlen des Season Pass zu Black Ops 3 die Rede.

Es bleibt also spannend. Auch wenn Activision sich anscheinend vorwiegend auf die Veröffentlichung von zusätzlichen Inhalten und direkten Nachfolgern konzentriert, dessen Konzept dem Unternehmen anscheinend das meiste Geld einspielt und wir somit wohl auch in der nächsten Zeit auf neue Innovationen vergeblich warten werden.