Destiny 2 – Season 3 hebt Schwierigkeit an

0

Im Zuge der dritten Season, welche schon am 8. Mai an den Start gehen soll, plant Bungie den Schwierigkeitsgrad von bestimmten PvE-Aktivitäten in Destiny 2 anzuheben. Wie der Combatant Design Lead Tomonori Kinoshita verrät, möchte man so die Spieler fördern, dem Fortschritt und Erhalt von Powerlevels neuer Bedeutung beimessen und generell das Anpassen des Energietyps unterstützen. 

Die Änderungen im Überblick:

  • Wir ändern die Abstufung des durch den Spieler verursachten Schadens gegen Feinde höheren Levels – die Abstufung wird, ähnlich wie in Destiny 1, steiler (schwieriger). Das Ergebnis ist, dass es länger als bisher dauern wird, Feinde höheren Levels zu eliminieren – wenn ihr aber auf dem gleichen oder höherem Level seid, dann könnt ihr sie genau so plattmachen, wir ihr es durch Update 1.1.4 gewohnt seid.
  • Wir erweitern die Abstufung von verursachtem und erlittenem Schaden von einer 40-Powerlevel-Begrenzung auf eine 50-Powerlevel-Begrenzung. Aktuell beeinflusst unsere Abstufung in Destiny 2 nur die Schwierigkeit von Feinden bis zu 40 Powerlevel über dem Spieler, bis sie ein Plateau erreicht. Dies auf 50 Powerlevel zu erweitern, gibt Spielern mehr Gelegenheit, ihr Können zu beweisen.
  • Wenn Feinde mehr als 50 Powerlevel über dem Spieler liegen, dann sind sie immun und ein „??“-Symbol erscheint auf ihrer Namensanzeige. Hüter-Veteranen erinnern sich vielleicht an das erste Mal, als sie der Schar im Kosmodrom begegneten. Wir wollten das Gefühl des Ungewissen wieder zurückbringen und den Spielern Herausforderungen bieten, zu denen sie später zurückkehren können.
  • Wir ändern die Energieschilde von Feinden, um Folgendes zu erreichen: Energie-Elementarschaden auf Schilde anzupassen ist am effektivsten (ungefähr dreifacher Schaden plus die aktuelle Schild-Explosion), gefolgt von nicht angepasster Energie (ungefähr doppelter Schaden) und das Schlusslicht bildet kinetischer Schaden, der keinen zusätzlichen Schadensmultiplikator hat. Um das Anpassen weiter zu fördern, wird der Dreifach-Multiplikator für passende Schadenstypen nicht von der Schadensabstufung stärkerer Feinde beeinflusst – bis das „??“-Symbol auf der Namensanzeige der Feinde erscheint.
  • Durch die zuvor genannten Änderungen können wir außerdem den „Passgenau“-Modifikator für die Prestige-Dämmerung zurückbringen, um so für Extra-Punkte und Angebermomente zu sorgen. Wenn dieser Modifikator aktiv ist, wird sämtlicher Schaden auf nicht passende Schilde auf 10 % reduziert. Sorgt also dafür, dass euer Einsatztrupp gut aufeinander abgestimmt ist. Der aktuelle Plan ist es, dass „Passgenau“ zeitgleich mit diesen Änderungen an der Schwierigkeit veröffentlicht wird.