Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Das war die Fire Emblem Direct vom 18. Januar

System Error, too much Fire Emblem! Während des heutigen Direct-Livestreams, präsentierte uns Nintendo ganze vier Ableger der beliebten Taktik-RPG-Reihe aus Fernost. Und die sollen nicht nur für die Nintendo Switch erscheinen…

Fire Emblem Echoes – Shadows of Valentia

Nach leichter Enttäuschung zu Beginn des Streams, heute wohl keinen Reggie oder Satoru Shibato zu Gesicht zu bekommen, startet die Übertragung direkt mit einer hübschen Cutscene im Anime-Look. Was wir vorerst noch für ein Intro zum Warriors-Ableger hielten, entpuppte sich bald als Einleitung für Fire Emblem Echoes – Shadows of Valentina. Das soll bereits am 19. Mai 2017 für den Nintendo 3DS erscheinen und zudem zwei passende und völlig neue amiibo-Charaktere einführen.

Auf den ersten Blick fühlen wir uns zwar ein wenig an die anderen Nintendo 3DS-Ableger der Serie erinnert, Echoes hat allerdings einen kleinen Twist parat. Der kommende Titel basiert auf Fire Emblem Gaiden, das im Jahr 1992 exklusiv für japanische Famicom-Systeme veröffentlicht wurde und somit nie das Licht hiesiger NES-Geräte erblicken durfte. Ein leicht alternatives Kampfsystem und eine selbstverständlich aufgehübschte Optik, sollen ab Mitte Mai diesen Jahres an den Handheld locken und Fans der Reihe endlich den korrekten zweiten Teil nachspielen lassen. Im Fokus der Story stehen sich übrigens erneut zwei verfeindete Königreiche gegenüber.

Fire Emblem Switch (Arbeitstitel)

Darauf hatten wohl die meisten gehofft, gezeigt wurde letztendlich nur wenig. Zum Switch-Ableger gab es kein (bewegtes) Bildmaterial oder ähnliches. Es wurden lediglich noch einmal ein paar bekannte Features der Nintendo Switch erläutert, die uns zur Veröffentlichung von Fire Emblem Switch irgendwann 2018 den Taktik-Spaß auch unterwegs versüßen sollen.

Fire Emblem Warriors

Etwas bildgewaltiger ging es da schon bei der Präsentation von Fire Emblem Warriors zu. Hier gab es gewohnte Warriors-Action von Koei Tecmo in angenehmer Fire Emblem-Atmosphäre zu sehen, wenn auch nur kurz. Umso größer aber die Überraschung, dass der Titel nicht nur für die Switch, sondern auch für New Nintendo 3DS-Systeme erscheinen wird. Die Handheld-Version bekam zwar keine eigene Präsentation, optisch und spielerisch kann man aber wohl davon ausgehen, dass sich der Port in einem ähnlichen Rahmen wie Hyrule Warriors Legends bewegt. Im Herbst 2017 soll es endlich soweit sein.

Fire Emblem Heroes

Nicht für die Switch, nicht für den Handheld. Fire Emblem Heroes wird ein reiner Mobile-Ableger, der bereits am 2. Februar für Android-Smartphones an den Start geht. iOS User müssen sich dagegen noch ein wenig gedulden, einen genauen Termin für Geräte mit dem Apfel gab es leider nicht.

Im Prinzip soll Heroes funktionieren, wie alle anderen Fire Emblem-Titel auch. Wir ziehen unsere Charaktere über ein anscheinend sehr angenehm angepasstes Schlachtfeld und versuchen dabei unsere grauen Zellen anzustrengen, um alle Gegner zu besiegen. Nintendo hat es sich aber nicht nehmen lassen, dem Titel einige…nennen wir sie mal…Plattform-gerechte Features aufzudrücken. Neue Charakte erhalten wir ausschließlich über Orbs, die, wer hätte es gedacht, über den Store oder längeres Grinden bezogen werden müssen. Damit sind uns Lieblinge wie Lyn, Azura oder Lon`Zu, aber noch lange nicht sicher. Das Einsetzen der Orbs funktioniert eher wie bei der Lotterie und wir können nicht darüber bestimmen, welchen Charakter wir für unsere Orbs gerne eintauschen würden.

Ebenso scheint man sich ein Spielprinzip überlegt zu haben, das ähnlich wie bei Pokémon GO funktioniert. So soll es durchaus vorkommen, dass sich mehrmals der gleiche Charakter in unserem Kader tummelt, unterscheiden wird er sich von seinen Zwillingen lediglich durch gewisse Stats, was bereits jetzt nach einer Menge Frustration beim Einsetzen der internen Währung, den Orbs klingt.

Aber erstmal abwarten, vielleicht fällt das Balancing ja ganz gut aus. Jedenfalls erwarten uns in Fire Emblem Heroes verschiedene Spielmodi, jede Menge Chancen zum Aufleveln und sogar Spezialkarten, die wir dafür nutzen können, feindliche Helden auf dem Schlachtfeld zu rekrutieren.

Ab sofort läuft auf der offiziellen Webseite übrigens eine Abstimmung darüber, welche Charaktere der Serie es ins fertige Spiel schaffen sollen. Schaut doch einfach mal vorbei, denn dort könnt ihr euch bereits jetzt vorab registrieren und als My Nintendo-User ein paar Platinpunkte einsacken.

Das war es dann auch schon von der Fire Emblem Direct am 18. Januar 2017. Entgegen jeglicher Vermutungen, überrascht es uns doch sehr positiv, dass Nintendo seinen 3DS weiterhin am Leben halten und noch in diesem Jahr mit zwei Titeln der Taktik-RPG-Reihe versorgen will. Schade nur, dass es um den Switch-Ableger auch weiterhin etwas ruhig bleibt. Aber das schürt ja bekanntermaßen die Spannung. Auf Fire Emblem Echoes kann man wohl ebenfalls sehr gespannt sein, auch wenn mich diese Mobile Gaming-Richtung, die Nintendo nun wohl wirklich einschlagen will, etwas beunruhigt.

Was meint ihr dazu? Auf welches Fire Emblem freut ihr euch am meisten? Sagt es uns in den Kommentaren. 

 

Dennis

Dennis

Games-Magger Dennis findet gerne mal die Nadel im Heuhaufen und legt sie dann auf die Goldwaage. Wahre Liebe darf auch kritisieren.
Heimisch auf Xbox One und Nintendo 3DS.
Dennis

Letzte Artikel von Dennis (Alle anzeigen)

Games-Magger Dennis findet gerne mal die Nadel im Heuhaufen und legt sie dann auf die Goldwaage. Wahre Liebe darf auch kritisieren. Heimisch auf Xbox One und Nintendo 3DS.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.