Das perfekte Design für Ihren Gaming-Raum

Von 100 bis zu 10.0000 Euro – für die Einrichtung Ihres Gaming-Raums können Sie so viel oder so wenig Geld wie Sie wollen ausgeben. Es gibt jedoch einige Dinge, auf die jeder Gamer bei der Wahl des Gaming-Set-Ups achten sollte, egal ob Sie nur ab und zu Online-Casinospiele oder Sie die anspruchsvollsten Neuerscheinungen spielen möchten. Dazu gehören natürlich der PC selbst, ein ergonomischer Stuhl, der richtige Controller und ein passender Tisch.

 

Der PC

Der richtige PC ist das Herzstück eines jeden guten Gaming-Raums. Denn bringt der Computer nicht die erwünschte Leistung, dann kann der Stuhl noch so gemütlich sein – das Spielvergnügen wird dadurch enorm gestört.

 

Selbst wem nur wenig Platz zur Verfügung steht, muss längst nicht mehr verzagen, denn Gaming-PCs gibt es mittlerweile auch im äußerst kompakten Format.

 

Mit dem Alienware Aurora R5 können Sie nicht viel falsch machen. Er bietet Platz für zwei Grafikkarten und wurde extra für VR-Spiele konzipiert. Der äußerst kompakte PC kann ohne Werkzeug geöffnet werden, um Erweiterungen einzubauen. Und dank der Flüssigkeitskühlung bewahrt er selbst bei den heißesten Spielen einen kühlen Kopf.

 

Der Stuhl

Die meisten Bürostühle sind zwar höhenverstellbar, doch im Idealfall sollten auch die Rücken- und Armlehnen Ihres Gaming-Stuhls Ihren individuellen Anforderungen angepasst werden können. Das liegt vor allem daran, dass sich unsere Muskeln durch zu langes Sitzen verspannen können. Vor allem Spiele wie Pokerturniere können extrem lange dauern, weshalb ein guter Stuhl wichtig ist.

 

Wer auf der Suche nach einem echten Gaming-Luxussessel ist, der sollte sich noblechairs Epic Series genauer anschauen. Der Stuhl sieht nicht nur klasse aus, sondern bietet auch allerhand Vorteile. So genießen Gamer zum Beispiel optimale Belüftung dank den filigranen Erhebungen im Bezugsmaterial. Zusätzliche abnehmbare Kissen bieten eine weitere Möglichkeit, den Stuhl individuell einzustellen.

 

Der Controller

Egal ob an der Playstation oder am PC – ein guter Controller, der schnell reagiert und schön in der Hand liegt, gehört in jeden guten Gaming-Raum. Sonys DualShock 4 Controller überzeugt durch seine hervorragende Leistung. Er verfügt über ein eigenes kleines Touch-Feld, welches als Maus fungiert, und einen eingebauten Mono-Lautsprecher, mit dem die Sound-Atmosphäre noch weiter unterstützt wird. Dieser Controller ist wireless, sodass Sie sich nicht mit nervigen Kabeln herumärgern müssen.

 

Der Tisch

Ein guter Gaming-Tisch sollte ausreichend viel Platz bieten, gut verarbeitet sein, schön aussehen und leicht zusammenzubauen sein.

Das Luxusmodell unter den Gamer-Tischen ist momentan der DXRacer Gaming Desk. Er ist dank seiner 10°-Neigung und Stabilität ideal für Gamer geeignet. Natürlich ist er auch höhenverstellbar und sein sportliches Design ist äußerst ansprechend.

 

Mit Gaming-Gear ist es ähnlich wie mit Schmuck – Sie können so viel oder so wenig Sie wollen für dieses Hobby ausgeben. Vorm Kauf sollten Sie sich gut überlegen, wo Ihre Prioritäten liegen und in welchen Bereich des Projekts “Gaming-Raum” Sie am meisten investieren möchten.

Stefan

Stefan

Media Sales, Administration, zentraler Ansprechpartner und Mitbegründer von Games-Mag
Stefan

Media Sales, Administration, zentraler Ansprechpartner und Mitbegründer von Games-Mag

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.