Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Darkstalkers: Resurrection im Test

In unserem heutigen Spieletest kommen wieder unsere Beat-em-Ups Fans auf ihre Kosten. Capcom hat uns eine Testversion von Darkstalkers Resurrection zukommen lassen, die wir natürlich für euch genauer unter die Lupe nehmen. Doppelt gemoppelt hält bekanntlich besser, und so gibt es bei diesem Titel gleich zwei Darkstalkers Titel. Wir haben die XBox360 Version für euch getestet.

Bei Darkstalkers wird es Beat-em-Ups Fans ganz warm um Herz. Nun bietet Capcom mit Darkstalkers Resurrection gleich zwei zwei HD-Neuauflagen für 1200 Microsoft Points an. Neben Darkstalkers 3 gibt es dort auch noch Night Warriors: Darkstalkers Revenge zu entdecken. Und dabei wurde nicht nur die Grafik aufgemöbelt sondern auch noch ein paar andere Gimmicks eingebaut. So könnt ihr euch jetzt Online im Multiplayer duellieren oder eure Kämpfe mit anderen Gleichgesinnten teilen. Nun müssen HD-Neuauflagen allerdings nicht immer nur blendend aussehen. Auf einem größeren Fernseher (den wir bei unserem Test benutzt haben) sehen die Kämpfer aus, als wenn sie gerade aus Minecraft entsprungen wären. Zwar sind die Hintergründe gut gelungen, der Rest bietet aber eher optische Magerkost.

Nun wollen wir unser aber gar nicht daran stören, schließlich handelt es sich um bekannte Beat-em-Up Games, die schon einige Jahre auf ihren Buckel haben. Die 15 verschiedenen Charaktere bieten eine Mischung aus Monstern und anderen seltsamen Kreaturen, die Fans aber sicherlich gut kennen werden. Wer jetzt zum ersten Mal in dieDarkstalkers Geschichte eintaucht, wird mit den Kämpfern und deren Geschichten natürlich noch nicht so viel anfangen können. Das Spiel selber macht dabei Spaß wie bietet euch echtes Spielhallen-Feeling. Wer schon mal Street Fighter oder ähnliches gespielt hat, wird sich sofort zurechtfinden. Auch hier wird das Button-Smashing groß geschrieben und jeder Knopf auf dem Joypad hat seine Bestimmung. Verschiedene Moves und Spezialattacken bringen euch dabei noch Extra-Punkte, für die ihr euch später Video-Clips oder Artworks anschauen könnt.

Die verschiedenen Spielmodis sorgen für Abwechslung. Mit einem simplen Klick lassen sich jederzeit die zwei verschiedenen Versionen hin und herschalten. Der neue Multiplayer-Modus kann überzeugen und bringtDarkstalkers Fans online zusammen. Der Singleplayer-Modus kann allerdings auch immer noch überzeugen und machte in unserem Test am meisten Laune. Und wer es sich seine Kämpfe später gerne noch mal anschauen oder seinen Freunden zeigen will, wird mit der Aufnahmefunktion seine Freude haben. Die Hintergrundgeschichten der einzelnen Kämpfer werden ebenfalls gut durchleuchtet und bringen euch die nötigen Infos. Leider vermissen wir den ersten Teil der Serie, der sicherlich gut in die HD-Neuauflage gepasst hätte. Echte Fans werden damit aber keine Probleme haben und fühlen sich in der Welt von Darkstalkers sofort wohl.

Für 1200 Microsoft Points erspart euch in den Gang in die Spielhalle und könnt nach dem Erwerb so oft wie ihr wollt auf den Joypad herumdrücken. Auch wenn die Kämpfer in der HD-Fassung nicht wirklich schön anzusehen sind, macht sich trotzdem das bekannte und schon oben erwähnte Spielhallen-Feeling breit. Auch wenn es jetzt nicht das Nonplusultra der Beat-em-Ups geworden ist, kann Darkstalkers Resurrection dennoch eine Weile Spaß machen und eure Daumen werden vielleicht schon bald mit einem Blasenpflaster verwöhnt.

Fazit:

Darkstalkers Resurrection ist besonders für Fans der Serie ein echtes Muss. Sie erhalten mit Darkstalkers 3und Night Warriors: Darkstalkers Revenge gleich zwei Spiele in einem und freuen sich über neue Extras. Davon kann besonders der Multiplayer-Part überzeugen. Ein wenig enttäuschend sind dagegen die HD-Grafiken, die die Kämpfer besonders auf großeren HD-Fernsehern alles andere als ansehnlich erscheinen lassen. Dafür können aber die verrückten und bunten Hintergründe sowie der Soundtrack überzeugen.

Wertung:

Gut

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag