Dark Souls 3: The Ringed City bei uns im Test

Knapp 1 Jahr nach Release schickt From Software mit „The Ringed City“ die zweite und zugleich finale Spielerweiterung für den vorerst letzten Ableger der Dark Souls-Saga ins Rennen. Nach dem vom Umfang her etwas mageren ersten DLC „Ashes of Ariandel“ soll das zweite Add-on einen würdigen Abschied für die Fans des vielgefeierten Franchises liefern. Kann „The Ringed City“ diesen Erwartungen gerecht werden?

Das Ende der Welt

Nachdem ihr euch vor knapp fünf Monaten durch Ariandel geschlagen habt, ist es wieder Zeit für eine Reise in eine neue Umgebung. Diesmal führt euch Dark Souls 3 in die umringte Stadt, die am Ende der Welt gelegen sein soll. Ihr seid auf der Suche der namensgebenden dunklen Seele, also der „Dark Soul“. Die apokalyptische Stimmung, die dem Thema des Ende der Welts dient, fügt sich sehr gut in das Bild von Dark Souls 3 ein. Im Horizont seht ihr viele schiefe Gebäude, der Untergang der Welt scheint nicht mehr weit zu sein.

Spielerfahrung für Veteranen

Das DLC startet in einer gewohnten Umgebung, die ihr relativ weit am Ende des Hauptspiels besuchen werdet. Nicht umsonst wird eine Empfehlung von Level 100-120 ausgesprochen, um durch die umringte Stadt zu streifen. Denn The Ringed City nimmt wieder keine Rücksicht und gibt nochmal alles, um euch an die Schmerzgrenze zu treiben. Gleich zu Anfang müsst ihr euch mit engelsgleichen Untoten rumschlagen, die euch aus der Luft mit zaubern bombardieren. Nehmt das neue Gebiet nicht auf die leichte Schulter, trotz eurer wahrscheinlich langen Erfahrung mit Dark Souls 3. Am Ende der Welt wartet noch der ein oder andere Trick, um euch den virtuellen Bildschirmtod herbeizuführen. From Software ist nochmal All-In gegangen, um die Anspannung im vorerst letzten Abenteuer ständig hoch zu halten, mit Erfolg.

Interessantes Spieldesign & guter Umfang

Auffällig ist die erhöhte Vertikalität, vor allem am Anfang des DLCs, in der ihr euch den Weg zur Ringed City bahnen müsst. Dieser etwas andere Spielaufbau fügt sich wunderbar mit dem Design der zerfallenen Welt ein. Ihr balanciert über eingestürzte Häuser und quer stehende Turmruinen, immer mit einem Blick für die Umgebung, wo die nächste Falle auf euch warten könnte. Nachdem ihr die umringte Stadt nämlich wirklich erreicht habt, vergehen ein paar Stunden. Doch da wandelt sich das Setting nochmal: Die umringte Stadt wirkt wie die verlassene Städte einer alten Zivilisation, die ein Zuhause nahe dem Ende der Welt fand, und die sagenumwobene Dark Soul soll auch hier zu finden sein. Ohne euch hier mit Spoilern den Spielspaß zu verderben kann ich versprechen, dass die umringte Stadt sich wunderbar in die Geschichte von Dark Souls 3 fügt, und viele Antworten, aber auch neue Fragen und Spekulationen aufwirft. Aber das ist man nach mittlerweile drei Dark Souls Teilen ja gewohnt.

In Sachen Umfang hat The Ringed City nochmal einen guten Sprung im Vergleich zu seinem Vorgänger gemacht. Neben mehr Bossen, von denen einige wohl zu den schwersten der ganzen Serie zählen werden, liefert euch diese Spielerweiterung, die mit 15€ zu Buche schlägt, 12 verschiedene Waffen und Schilde, 9 neue Rüstungen, 5 Ringe und einen neuen Zauber. Auch in puncto Spieldauer kann man für diesen Preis mit dem DLC wirklich zufrieden sein,

Fazit

Nachdem ihr dieses letzte Abenteuer ebenfalls bestanden habt, überkommt euch der Stolz: Ihr habt nun alles gesehen, und habt alles gemeistert. Denn „The Ringed City“ verlangt dem Spieler noch ein letztes Mal alles ab. Ihr werdet trotz eurer schier unendlichen Spielerfahrung an eure Grenzen getrieben, und trotz unzähliger Stunden verliert ihr euch wieder in der melancholischer Stimmung und erwischt euch, wie ihr einfach die Spielwelt bewundert, die euch so viel abverlangt. „The Ringed City“ hat es geschafft, den hohen Erwartungen an den Abschluss von Dark Souls 3 standzuhalten und einen würdigen Abschied zu liefern. Für jeden Dark Souls-Fan ein Pflichtkauf!

 

90%
Awesome
  • Spiel 90%
Dansho

Dansho

Fifa-Profi, Dark Souls-Champion, Pokemonmeister
Dansho

Fifa-Profi, Dark Souls-Champion, Pokemonmeister

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.