Das Spielemagazin für PS4, XBoxOne, 3DS, WIIU und Brettspiele

Creative MA200 Headset im Test

In unserem heutigen Hardware Test widmen wir uns dem Creative MA200 Headset aus dem Hause Creative. Fünf verschiedene modische und auch trendige Farben sollen das Headset zu einem besonderen Eyecatcher machen. Doch können die schicken Kopfhörer auch überzeugen. Wir haben es für euch genauer unter die Lupe genommen und einem Test unterzogen.

Sie sind klein und fast ein wenig unscheinbar, aber dennoch sollen sie alle Blicke auf sich ziehen. In fünf modischen Trendfarben zeigt ihr, im wahrsten Sinne des Wortes, Farbe. Und es ist doch auch mal nett, ein Headset zu tragen welches zu eurer Kleidung oder eurer Haarfarbe passt. Ob das nun wirklich von Vorteil ist, ist eine andere Geschichte. Aber immerhin könnt ihr zweifellos behaupten, dass ihr mit den Trend mitgeht. Doch so ein Headset hat nicht nur gut auszusehen, sondern soll vor allem auch gut funktionieren. Das Mikrofon macht seine Sache dabei sehr gut und lässt eure Stimme klar und deutlich klingen. Außerdem könnt ihr per Knopfdruck zwischen Anrufannahme und Steuerung der Musikwiedergabe auswählen.

Und wenn im Hintergrund mal gerade ein Zug vorbeifährt, oder ihr euch mitten in einer belebten Einkaufspassage bewegt, sorgt die Geräuschunterdrückung für ruhige Gespräche. In unserem Test haben wir das an einem Bahnhof ausprobiert und können das nur bestätigen. Natürlich solltet ihr jetzt nicht direkt vor einem Presslufthammer oder einer Flugzeug-Landebahn stehen, aber das erklärt sich wohl von selber. Die abgestimmten Bässe der Neodym-Treiber lassen euch eure Musik in voller Vielfalt auf die Ohren kommen. Ein guter Klang, kein Rauschen und bequemer Tragekomfort machen Lust auf mehr.

Auf der Verpackung wird zwar mit dem Android-Maskottchen geworben, trotzdem funktioniert das Headset natürlich auch mit Geräten aus dem Hause Apple und anderen Smartphones. Es sollte natürlich auch ein vierpoliger 3,5 mm Anschluss vorhanden sein. Um den perfekten Sitz für die Ohrstöpsel zu bekommen, gibt es drei verschiedene Größen zur Auswahl. Die Silikon-Ohrstöpsel gibt es in den Größen S, M und L. Die Kopfhörer selber bringen einen 8mm Neodym Magnet Treiber mit, der für klare Klangqualität sorgt. Der Frequenzumfang liegt bei 8 Hz bis 22 kHz. Die Impedanz wird mit 32 Ohm angegeben. Auch die Kabellänge ist mit 1,2 m ausreichend lang und bringt keinerlei Verbindungsprobleme. So könnt ihr das Kabel bequem unter eurem Pulli oder in der Jacke verstauen.

Das Creative MA200 Headset wiegt nur schlanke 13 Gramm und ist dabei schon fast ein Fliegengewicht. Natürlich  haben wir auch noch die Farbvariationen für euch. Ihr habt dabei die Wahl zwischen lila-schwarz, rot-schwarz, rot-weiß, lila-weiß und grün-weiß. Der ein oder andere Fußball-Fan freut sich so sogar über seine Vereinsfarben.

Fazit:

Das Creative MA200 Headset ist für 30 € jetzt nicht gerade ein Schnäppchen, dafür bietet es aber hohen Tragekomfort und hervorragende Klangqualität. Die drei verschiedenen Größen für die Silikon-Ohrstöpsel sollten ins jede Ohr passen. Die fünf trendigen Farben machen was her und sehen dabei auch noch interessant aus. Guter Klang bei Musik und Stimme sowie ausgesprochen gute Bässe sorgen für Wumms auf den Ohren.

Wertung:

Gut

Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.