Comic-Review: Avengers #1

Willkommen bei der allerersten Comic-Review, hier auf Games-Mag.de! Ab sofort werdet ihr hier, zusätzlich zu allen anderen Berichten rund um Games,  Hardware und und und, auch noch mit Reviews zu aktuellen und auch zu älteren Comics versorgt! Dabei werden wir uns vorerst nur an die deutschen Releases halten und nicht an die aus den USA. Desweiteren sollte man wissen, dass die Reviews ohne große Spoiler auskommen werden. Wir werden auf die Geschichten der Comics eingehen, diese aber nicht komplett verraten sondern nur kurz anschneiden. Bei speziellen Comics, kann es jedoch vorkommen, dass wir auf das Ende eingehen werden. So etwas werden wir jedoch vorher kennzeichnen. Immerhin wollen wir hier keinem die Freude daran nehmen die Comics selber zu lesen.

Den Zeitpunkt für den Einstieg hätten wir nicht besser wählen können. Denn nach den Ereignissen in dem Marvel Event Secret Wars, startet das Marvel-Universum neu. Ende Juli wurden die Heftserien hier mit einer neuen Eins, also einem neuen Start, versehen. Zu den monatlich erscheinenden Heften gehören neben den Avengers auch Spider-Man, Iron Man und Deadpool. Den Anfang machen wir heute mit den Avengers.

Die brandneuen Avengers

Fangen wir an mit den trockenen Fakten: Das Heft wurde geschrieben von Mark Waid und gezeichnet von Mahmud Asrar und Adam Kubert. Es beinhaltet neben der Hauptserie (All-New, All-Different Avengers) auch zwei ergänzende, kurze Geschichten. Alles in allem fällt die erste Ausgabe ziemlich typisch aus für einen Neustart. Zunächst bekommen wir einen kleinen Einblick in das neue Team der Avengers. Dieses besteht aus den Veteranen Iron Man, Vision, Captain America, Thor und den Neulingen Nova, Ms. Marvel und Spider-Man. Ein paar kleine Kniffe bringt das Team jedoch mit sich: Captain America ist nicht mehr Steve Rogers sondern der ehemalige Falcon Sam Wilson, Thor ist inzwischen Jane Foster und Spider-Man ist Miles Morales. Eine sehr interessante Zusammenstellung, die sich allerdings erst über einen gewissen Zeitraum bei den Lesern beweisen muss.

Die erste Seite startet direkt mit einem Zeitsprung. Wir befinden uns an einem Zeitpunkt, an dem die Avengers bereits ein Team sind. Wir bekommen einen kleinen Einblick auf das was wir in den nächsten Ausgaben erwarten können. Danach folgt eine kurze Geschichte über Vision, der ein Problem hat und sich deshalb an Scarlet Witch wendet. Zum Schluss folgt eine Geschichte darüber wie sich einige der späteren Avengers bereits „kennenlernen“ und in der wir den ersten großen Bösewicht vorgestellt bekommen.

Fazit

Das neue Team klingt vielversprechend, die Zeichnungen sind top und der Bösewicht klingt auch interessant! Ich bin gespannt was da in den nächsten Ausgaben auf uns zukommen wird. Trotzdem bleibt es am Ende nur eine wirklich typische erste Ausgabe, die nichts wirklich anders macht als andere. Alles in allem ein solider Einstieg ins neue Universum – auch oder gerade für Neulinge in Sachen Marvel Comics.

Unsere Wertung
70%
Markus

Markus

Chefredakteur bei Markus Biering Verlag
Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag
Markus

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag