CCP führt Skillhandel in EVE Online ein

CCP führt den Skillhandel in EVE Online ein und gestattet den Spielern somit, Skillpunkte von einem Charakter auf einen anderen zu übertragen. Der Skillhandel ist eine neue Option für die EVE Online-Spieler. Mithilfe von Skill-Extraktoren werden angesammelte Skillpunkte von einem Charakter geerntet, um Skill-Injektoren zu erstellen. Die Skill-Injektoren können als Ware mit anderen Spielern gehandelt werden – üblicherweise gegen Spielwährung durch die Märkte in EVE. Die Empfänger erhalten Skillpunkte, mit denen sie beliebige Skills ausbauen können.

eve1

Der Handel mit Skillpunkten ist gleichbedeutend mit der Weitergabe von Erfahrung an andere Charaktere – zum Beispiel als Unterstützung von Zweit-Charakteren, wenn der Hauptcharakter einen Überschuss hat, den er nicht verwendet. Auch bietet sich so die Möglichkeit für Piloten, Skills zuzuweisen und ihre Charaktere zu entwickeln, unterstützende Skills zu fördern, schnell die Flottendoktrin eines Bündnisses zu meistern oder eine neue Schiffsklasse schneller zu erreichen.

EVE Online-Spieler können schon seit Langem über den forenbasierten Charakter-Basar mit kompletten Charakteren handeln. Jede dieser Transaktionen enthält die Geschichte eines Charakters, seinen Namen und möglicherweise weitere Posten – wie auch seinen Ruf, sei er nun gut oder schlecht. Während der Handel mit Charakteren über den Basar weitergeht, bietet der Skillhandel weitere Möglichkeiten und mehr Flexibilität, was den Fortschritt der eigenen Charaktere angeht.

Skillpunkte erhält man ausschließlich mit der Zeit. Nach einem entsprechenden Zeitraum haben die Spieler nun die Möglichkeit, sie zu extrahieren und anderen Spielern anzubieten. Spielerbasierte Wirtschaftssysteme sind das Markenzeichen von EVE Online, und der Skillhandel folgt denselben Prinzipien, die in New Eden seit über einem Jahrzehnt Anwendung finden.

Skill-Extraktoren sind im New Eden Store gegen Aurum zu haben – eine sekundäre Spielwährung – sowie direkt über die Account-Verwaltung. Sie können auch über die Märkte angeboten werden, wodurch Käufe mittels der Spielwährung ISK möglich sind.

Zum Füllen eines Extraktors sind stets 500.000 Skillpunkte erforderlich. Je nach der Menge an Skillpunkten eines Charakters können die Injektoren geringere Mengen liefern. Das System wurde so ausgelegt, dass Skilltransfers an jüngere Charaktere gefördert und das mit der dauerhaften Arbeit an einem einzelnen Charakter verbundene Prestige geschützt werden.

EVE Online bot schon immer ein innovatives Universum, das auf spielerbasierten Wirtschaftssystemen aufbaut. Wie die Einführung der PLEX (Pilot’s License Extensions – Pilotenlizenz-Erweiterungen) vor Jahren, die Vorabkäufe der monatlichen Abonnement-Zeiträume über die Märkte im Spiel und gegen Spielwährung ermöglichte, bietet der Skillhandel den EVE-Spielern untereinander beim Handel wertvoller Güter weitere Flexibilität.

Quelle: CCP Pressemitteilung

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag