Battlefield 1: Incursions – Kommender Patch für Competitive Modus mit großen Neuerungen

DICE arbeitet seit einigen Monaten mit Hochtouren an einer Competitive Alpha ihres beliebten Spiels Battlefield 1. Seit der gamescom 2017 war klar, dass viel Arbeit und Zeit vergehen wird, bis die ersten Fortschritte gemacht werden und mit dem kommenden R7 Patch (Release 7) werden einige essenzielle Features in das Spiel integriert, welche nun für mehr Enthusiasmus und daraus resultierende Spielerzahlen sorgen sollen.


Was ist Battlefield 1: Incursions?

Jeder Battlefield-Kenner weiß, dass die Battlefield-Reihe immer aus großen Maps, vielen Fahrzeugen und einer großen Spielerzahl in einem Match bestand und auch heute an diesem Konzept festhält, doch Entwickler DICE möchte nun auch in die Competitive-Szene einsteigen und stellte erstmals auf der gamescom 2017 das Pre-Alpha Build des 5 gegen 5 Modus der Presse vor. Auf der bis dato veröffentlichten und komplett überarbeiteten Map Giants Shadow, konnten Spieler sich in eine vorgefertigte Klasse begeben und am Spielgeschehen teilnehmen.

Durch ein neu entwickeltes Punktesystem wird das Match durch gesammelte Tickets entschieden. Mittlerweile bietet Incursions zwei überarbeitete Maps auf denen jeweils ein anderer Modus gespielt wird. Während auf Giants Shadow Kills, Flaggen einnehmen oder Teamauslöschungen zu Tickets führen, wird auf der Map Sinai Redux einfach nur um die Flagge gespielt, also ein klassischer King of the Hill Modus. Kills oder die besagten Teamauslöschungen haben keinen Einfluss auf den Spielverlauf auf dieser Map.

Der Spieler kann, stand heute, aus 11 vorgefertigten Klassen wählen, die alle unterschiedliche Waffen und Skills besitzen. Diese können jedoch im Spielverlauf nicht gewechselt werden, daher ist es immens wichtig, sich gut zu überlegen, aus welchen Klassen das Team bestehen soll, bevor man in das Spielgeschehen startet.

Die Probleme

Aktuell bietet Incursions den Spieler nicht die Möglichkeit, zusammen mit seinen Freunden in einem Team zu spielen, was eigentlich unvorstellbar ist. Bisher ist nur das alleinige Spielen mit vier fremden Mitspielern möglich, was viele Tester unglücklich machte und nach einigen Wochen auch die niedrigen Spielerzahlen erklärte.

Weiterhin existiert bis heute kein Rangsystem, welches die Skill-Level der Spieler auseinander hielt. Somit war ein Balancing der Teams unmöglich und resultierte ebenfalls in Unzufriedenheit, denn Neulinge, die wenig oder nur gelegentlich Battlefield spielen und den Modus testen wollten, wurden direkt mit Profispielern und Hardcorefans in ein Spiel geworfen. Komplette „Stomps“ waren das Resultat, was die Spieler zum frühzeitigen Verlassen der Sitzungen führte.

Allgemein existieren immer noch viele Ungereimtheiten bei dem Mapdesign von Sinai oder der Ausgeglichenheit der einzelnen Klassen und dies lässt DICE nicht unberührt und will nun mit dem Release 7 Patch einige Sachen beheben und in das Spiel einführen.

Die Neuerungen

  • Die Map Amiens wird in das Spiel aufgenommen und bringt einen weiteren neuen Spielmodus namens Squad Breakthrough mit sich. Dieser soll laut DICE-Entwickler „Rhett“ dem Spielmodus Operations aus dem Originalspiel gleichen. Dabei wird ein Team die Rolle der Angreifer übernehmen und das andere Team muss verschiedene Positionen auf der Map halten. Ist ein Punkt erobert wird ein neuer Teil der Karte freigeschaltet und das Angreifer-Team muss zu diesem erneut vordringen. Die komplette Erklärung zum Operation Modus findest du hier: Kämpfe Im Operationen-Modus Von Battlefield 1 Auf Mehreren Karten
    Map „Amiens“ – Quelle: battlefield.wikia.com
  • Die überarbeitete Map Sinai Redux erhält einige Updates in Sachen Design und soll verstärkt das aktuelle Spawncamping Problem beheben.
  • Eine Übungsanlage wurde in das Spiel implementiert. Dort können die Spieler die verschiedene Kits ausprobieren und die Kontrolle der einzelnen Waffen besser testen.
  • Das lang ersehnte Partysystem wird eingeführt. Ob dies bedeutet, dass man komplett als 5-er Squad spielen kann ist bisher noch nicht bestätigt.
  • Die Charaktermodelle der einzelnen Kits wurden überarbeitet, um diese vom Hauptspiel mehr abzugrenzen.
  • Das Kitauswahlmenü vor dem Start des Spiels wurde überarbeitet und verbessert.
  • Die Panzer wurden angepasst und somit generft (verschlechtert). Der Flächenschaden wurde reduziert und nur ein direkter Treffer auf einen Infanteriespieler tötet diesen auch.
  • Die Alpha wurde nun auf den aktuellen Stand des Originalspiels gebracht, lediglich erst kürzlich veröffentlichten Updates werden nicht integriert.
  • Ein grundständiges Rangsystem wurde eingefügt: Bronze, Silber, Gold, Platin, Diamant und Elite (jeweils 3 Stufen innerhalb der Klasse z.B. Gold I, II & III). DICE entschied sich für das bekannte System, wie es auch beispielsweise in League of Legends vertreten ist, da es relativ gängig und leicht einprägsam ist. Ob sich die Bezeichnung bis zum Release der Beta, oder gar erst zum vollen Release ändern, bleibt offen.

Die kompletten Patchnotes mit allen Details folgen diese Woche und sind dann auf dem offiziellen Subreddit einzusehen.
DICE bewegt sich in eine bessere Richtung, nachdem seit einigen Wochen viel Ruhe eingekehrt war und auch die Spielerzahlen dies wiederspiegelten. Man kann nur hoffen, dass der neue Patch mehr Spieler anlocken und auch binden wird, denn der Modus hat Potenzial und durch das einzigartige Feeling von Battlefield 1, grenzt sich Incursions von anderen Spielen, wie CS:GO oder Rainbow Six Siege ab.

Die Alpha läuft seit September, doch ist dies nur ein Test für das neue Battlefield in 2018?

Der Patch ist für den 25. Januar angesetzt, bis dahin kann sich noch einiges tun, denn nicht zum ersten Mal wurden Änderungen von DICE weiter nach hinten verschoben. Bisher verbleibt die Alpha immer noch auf dem PC, doch auch die Konsolenspieler warten heißhungrig auf den Competitive Modus.

(Quelle: reddit/r/battlefield_comp)