Antihero bei uns im Preview

Wir haben uns mit einer frühen Version von Antihero beschäftigt, dabei ist unser Preview entstanden. Der Titel ist ein rundenbasiertes Strategiespiel mit Comicgrafik, einem zugänglichen Gameplay-System das aber dennoch eine Gewisse Priese Tiefe verspricht. Was das Teil auf dem Kasten hat lest ihr jetzt.

Eine diebische Elster

Antihero erscheint zuerst auf dem PC via Steam, wenn das geschafft ist wird eine mobile Version davon für iOS und Android erscheinen. Wir verkörpern einen Dieb und klauen alles was nicht angenagelt ist. Das Spiel selbst läuft aus der Vogelperspektive ab. Wie üblich im Strategiegenre befindet sich über der Karte der Fog of War. Mit unserem Dieb gilt es deshalb zuerst die Karte aufzudecken und erste Münzen aus Gebäuden zu stehlen. So sieht das Ganze dann aus:

Wir besetzen die Gebäude

Das Spiel selbst läuft rundenbasiert ab. In jeder Runde können wir unsere Figuren ziehen, mit ihnen angreifen, Gebäude um Münzen erleichtern und unseren Skilltree ausbauen. Ziel des Spiels ist es drei Siegpunkte einzufahren, wer das zuerst geschafft hat ist der Sieger des Matches.

Der Skilltree ist zwar etwas schlank gehalten aber umso wichtiger in Antihero. Dort erforschen wir weitere Einheiten um Gebäude zu besetzen. Das bietet uns beispielsweise einen Siegpunkt oder es spuckt permanent eine der beiden Ressourcen aus. Mit Münzen kaufen wir uns Handlanger und mit den Laternen wird der Skilltree ausgebaut.

Wir können auch eine Gang erforschen und diese dann in den Kampf schicken. Zudem können wir die Ressourcenrate erhöhen und unseren Dieb verbessern.

K.I – Multiplayer oder Gegeneinander

Antihero kann allein gegen die K.I. (aktuell Tutorial und einen Skirmish-Modus) oder gegeneinander (lokal & Multiplayer) gespielt werden. Drei verschiedene Karten bietet die jetzige Version, die da wären: „The Wharf“, „Masquerade“ und „Big City“.

Vor einem Bildschirm nimmt jeder abwechselnd die Maus zur Hand und zieht seine Truppen über die Karte. Der Multiplayer-Modus läuft zeitversetzt ab. Das heißt ihr könnt dutzende Spiele erstellen und zeitgleich spielen. Hat euer Gegner seinen Zug gemacht bekommt ihr ein E-Mail geschickt und ihr könnt ziehen. Das spielt sich unglaublich entspannt, da man einfach keinen Zeitdruck hat.

Fazit:

Antihero ist ein feines, kleines Denkspiel das den großen Spaß in Matches gegeneinander auspackt. Der PC ist zwar meine Lieblingsplattform zum Zocken aber dieses Spiel reizt mich dann am Smartphone beziehungsweise Tablet mehr.

Zu finden bei Steam für 15€.

mEssE
Rock You

mEssE

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen
mEssE
Rock You

Mitglied der Chefredaktion, Ansprechpartner Leseranfragen

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.