Anno 2205 – Gewinner des Abends beim Deutschen Entwicklerpreis

Ubisoft und sein Studio Blue Byte waren gestern Abend bei der Preisverleihung des Deutschen Entwicklerpreises in Köln mit Anno 2205 gleich mehrfach erfolgreich. Das Aufbau-Strategiespiel vom Mainzer Blue Byte-Studio gewann in den Kategorien „Beste Grafik“, „Bestes PC-Spiel“ sowie „Bestes Deutsches Spiel“ und war zudem für „Bestes Game-Design“, „Bester Sound“ und „Beste technische Leistung“ nominiert. Außerdem war das Studio mit ANNO Erschaffe ein Königreich als „Bestes Mobile Game“ zur Wahl aufgestellt.

„Wir sind sehr stolz auf das Abschneiden von Anno 2205 beim Deutschen Entwicklerpreis 2015. Mit dem neuen Anno zeigen wir unser Engagement auf unserer wichtigsten Plattform, dem PC. Der Preis ist eine tolle Auszeichnung für unser Mainzer Blue Byte-Studio. Das Team von Executive Producer Burkhard Ratheiser ist mit Anno 2205 mutig neue Wege gegangen. Und jetzt arbeitet es daran, das Spiel im Live-Betrieb weiter zu verbessern“, freut sich Studio Manager Benedikt Grindel über die erfolgreiche Preisverleihung.

Erneut fördert Blue Byte den Newcomer Award, den mit FAR zum zweiten Mal in Folge ein Projekt der Zürcher Hochschule der Künste gewann. „Der Newcomer-Award liegt mir zudem besonders am Herzen. Wir sehen dabei jedes Jahr, wie gut der Nachwuchs in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist, und wir freuen uns, dass wir junge Teams auf dem Weg in den Beruf unterstützen können“, sagte Grindel.

Die Platzierungen des Ubisoft Blue Byte Newcomer Awards im Rahmen des Deutschen Entwicklerpreises 2015:

· 1. Platz: FAR von Mr. Whale’s Game Service von der Zürcher Hochschule der Künste
· 2. Platz: Spencer vom Team Die Socken der Games Academy Berlin
· 3. Platz: Papair von Team Papair des Cologne Game Lab, Technische Hochschule Köln

Die Gewinner des Newcomer Awards werden in Projekt-Workshops bei Ubisoft Blue Byte gecoacht und erhalten so wertvolle Tipps für den weiteren Entwicklungsprozess. Der Erstplatzierte wird für ein Coaching in die Ubisoft-Zentrale in Paris eingeladen.

Chefredakteur, Inhaber MB Verlag, erster Ansprechpartner und Gründer von Games-Mag