12 Weihnachtsfilme für die besinnliche Zeit

Garantiert für jeden etwas dabei

0

Weihnachtsfilme gehören zu Weihnachten wie Eier an Ostern. Wir haben 12 Filme die ihr euch während der Festtage mit euren Liebsten oder alleine ansehen könnt.

Ja es ist schön mit seiner Familie zusammen zu sitzen und zu essen, doch irgendwann geht auch das schönste Essen mal zu Ende. Natürlich könnt ihr dann gemeinsam zu Mario Kart und Co. greifen, ihr könntet euch aber auch einen Film ansehen. Wir haben mal Zwölf Titel rausgesucht, die sich für die Weihnachtsteige gut eignen – auch wenn sie vielleicht nur bedingt etwas mit dem eigentlichen Fest zu tun haben, aber so eng müssen wir das ja auch nicht sehen. Wichtig: Das ist kein Ranking. Sowohl für Kinder, als auch Erwachsene und sogar Horrorfans ist etwas dabei. Diese Liste spiegelt wie immer nur meine persönliche Meinung und nicht die der ganzen Redaktion wieder. Aber fangen wir doch gleich an:

1. Schöne Bescherung

Für mich ist der Film „Schöne Bescherung“ die ultimative Weihnachtskomödie. Alle Jahre wieder bringen die Griswolds mein Zwerchfell und meine Kiefermuskulatur an ihre Grenzen. Die Geschichte hat den perfekten US-Weihnachtscharme und ich mit lustigen Momenten von Anfang bis Ende geschmückt. Ein ganz klares Muss für jeden Comedy Fan an Weihnachten. Es gibt auch einen zweiten Teil, aber den wollen wir mal bewusst verdrängen.. Aber Christmas Vacation (OT) aus dem Jahre 1989 ist wirklich zu empfehlen.

2. Rudolph mit der roten Nase

Kommen wir nun zu einem Klassiker von dem jeder zumindest einmal gehört haben sollte. Die Rede ist hier vom wohl berühmtesten Rentier der kompletten Welt: Rudolph, der einzig Wahre mit der roten Nase. Natürlich ausgelegt für Kinder, ist der Film aber auch eine Empfehlung für die ganze Familie. Es gibt nicht den einen Film über Rudolph, sondern wirklich viele Verfilmungen. Ich habe mal meine zwei Favoriten rausgesucht, aus 1964 und aus 1998. Wir haben euch mal gleich beide Trailer rausgesucht. Ich hoffe, dass auch bei euch Kindheitserinnerungen wach werden.

3. Die Santa Claus-Reihe

Ja da haben wir natürlich noch die Santa Claus-Reihe. Es war nie so mein Fall, aber trotzdem, wenn es lief hat man es eben geguckt. Mittlerweile hat sich die Reihe aus den drei Filmchen dennoch in mein Herz gebrannt. „Hör mal wer da hämmert“-Star Tim Allen kann mit seiner unverhofften Rolle als Weihnachtsmann dann doch punkten. Von 1994 bis 2006 hat sich die Reihe zum Kult gemausert. Auch hier ein Film für die ganze Familie mit so einigen Lachern, übrigens von Disney.

4. Die Weihnachtsgeschichte (Viele Versionen)

Charles Dickens Weihnachtsgeschichte hat so unglaublich viele Versionen – und auf den meisten macht es immer wieder Spaß sich die Wandlung von Ebenezer Scrooge mit dem Besuch der Geister anzusehen. Absoluter Kult. Egal ob die Zeichentrickverfilmung von 1997, die Disney-Adaption aus 2006 oder die Muppet-Version aus dem Jahr 1992 – alle Versionen haben ihren Charme. Welche ihr nun sehen wollt liegt ganz bei euch. Für Leute die lieber Realverfilmungen mögen gibt es natürlich auch noch „Die Geister die ich rief“ aus dem Jahr 1988 mit Bill Muray. Um Mister Scrooges Lieblingswort zu erwähnen: Euch erwartet garantiert kein Humbug.

5. Polarexpress

Eine Geschichte die mich jedes Jahr wieder begeistern kann und jedem Kind ein Glitzern in die Augen zaubern kann. Wenn man als kleines Kind die Existenz des Weihnachtsmann bezweifelt und dann der Zug zum Nordpol, der Polarexpress, kommt um einen abzuholen, dann ist die Freude wohl ganz groß. Jedes Jahr wieder dürft ihr den, auch von Kritikern, hochgelobten Film aus dem Jahr 2006 genießen – Ich meine welcher Film mit Tom Hanks als Erzähler war schon schlecht?

6. Charlie und die Schokoladenfabrik

Auch hier wieder ein Weihnachtsfilm der das Herz berührt. Der kleine Charlie, der aus einer sehr armen Familie stammt, bekommt „nur Schokolade“ zu Weihnachten – doch damit zieht er das ganz große Los. Er darf die Wonka Schokoladenfabrik zusammen mit anderen glücklichen Gewinnern aus der ganzen Welt besichtigen. Neben Spaß und Abenteuer enthält diese Geschichte sehr viele Emotionen. Ich sehe mir immer wieder gerne Johnny Depp als sehr eigenartigen Willy Wonka im Jahr 2005 an. Kein Wunder, Tim Burton weiß wie man Depp in Szene setzt.

7.  Das Leben des Brian

Zugegeben wir haben hier im eigentlichen Sinn keinen Weihnachtsfilm, aber wieso feiern wir eigentlich Weihnachten? An Weihnachten vor 2017 Jahren wurde in Bethlehem ein kleiner Junge geboren, und später wurde dieser gekreuzigt. Na kommt ihr drauf? Genau! Es war Jes.. äh Brian. Das Leben des Brian ist eine geballte Masse an Humor, die den Leidensweg Jesu mit Brian parodiert. Ganz ohne Frage ein Klassiker der auch zu Weihnachten passend ist. Und wenn ihr gerade schon dabei seit euch die Meisterwerke von  Monthy Python anzusehen, dann schiebt doch direkt „Die Ritter der Kokosnuss“ hinterher.  Der Kultfilm ist bereits aus dem Jahr 1979.Denkt immer dran „Always look on the bright side of Live“.

8. The Nightmare before Christmas

Erneut ein Tim Burton Film. Der Kontrast vom dunklen Halloween Town und dem farbenfrohen Christmas Town samt den raffinierten Charakteren und der herzerwärmenden Story machen diesen Film einfach zu einem Meisterwerk aus dem Jahr 1993. Der Film bietet eine unglaublich gute Stop-Motion Aufnahm-Methode. Es ist immer wieder eine Augenweide wie Jack Skellington vom Erschrecker zum Weihnachtsmann mutiert – wenn auch nicht auf ganz „legalem“ Wege. Leider ist der Film in Deutschland noch zu unbekannt. Das Meisterwerk stammt übrigens, wer hätte es gedacht, von Disney. Sowohl zu Halloween, als auch zu Weihnachten eine Empfehlung.

9. Krampus

Nachdem wir mit „The Nightmare before Christmas“ bereits in die etwas düstere Schiene abgedriftet sind, kommt nun ein echter Horrorfilm. „Krampus“ aus dem Jahr 2015 ist eine Horrorkomödie, die zu überzeugen weiß. Ich bin wirklich kein Horror-Fan, aber der Film hat mich gepackt. Was wie eine idyllische Weihnachtsfeier anfängt endet in einem wahren Horror-Treffen mit dem bösen Pendant zum Nikolaus, dem Krampus. Wir empfehlen: guckt euch diesen Film an, wenn ihr mit Schockern leben könnt und bitte diesmal OHNE kleine Kinder.

10. Kevin allein Zuhaus & Kevin allein in New York

Ab 1990 hat sich die Deutung des Namens „Kevin“ drastisch verändert. Jetzt mal Hand aufs Herz: Wer von euch guckt nicht jedes Jahr die Geschichte rund um den alleingelassenen Jungen? Auch die Fortsetzung Kevin allein in New York konnte die Zuschauer auch zwei Jahre später noch überzeugen. Beide Filme trainieren die Lachmuskeln jedes Jahr aufs Neue. Offiziell hat die Reihe sogar ganze vier Teile -aber bitte guckt euch nie die ersten beiden an, so habt ihr immerhin nur positive Erinnerungen daran. Am besten vergesst ihr die zwei letzten Filme genau so sehr wie die Eltern Kevin!

11. Der Grinch

Was ist grün und hasst Weihnachten? Genau, der Grinch. Blöd nur wenn man in der Nähe eines Dorfes wohnt in dem Weihnachten das allerwichtigste ist. Aber man kann sagen der Grinch hasst nahezu alles außer seinen Hund. Aber wir alle haben doch diesen Weihnachts-Grinch oder? Findet heraus, warum Jim Carrey als der Grinch aus dem Jahr 2000 Weihnachten so sehr hasst und wie die Whos doch noch ihr Fest retten können.

12. Buddy – Der Weihnachtself

Den Abschluss der Liste macht Buddy der Weihnachtself. Eine einfach nur herzerwärmende, lustige Geschichte rund um den Menschen Buddy, der als Erwachsener feststellen muss, dass er gar kein Elf ist und sich jetzt auf der Suche nach seinen wahren Eltern ist. Natürlich ist das nicht so einfach, Manhattan ist eben nicht der Nordpol. Der Film aus 2003 ist eine echte Empfehlung meinerseits. Will Ferell liefert gut ab und das für die ganze Familie.